Skip to content

DolWin5

Im Projekt DolWin5 realisiert TenneT in der Nordsee ein Offshore-Netzanbindungssystem mit einer Leistung von 900 MW in Höchstspannungsgleichstrom-Übertragungstechnik.


Region
Niedersachsen, Nordsee
Projektart
Offshore
Kategorie
offshore
Status
preparation
Projekttags
  • DolWin5
DolWin5

Über das Projekt

130 Kilometer lange und 900 Megawatt starke Gleichstromverbindung

DolWin5

Der von den Windparks auf See erzeugte Drehstrom wird auf der dazugehörigen Offshore-Plattform DolWin epsilon in Gleichstrom umgewandelt und über ein 100 km langes Seekabel Richtung Süden nach Hamswehrum nahe der Ems in Ostfriesland transportiert. Von dort führt ein 30 Kilometer langes Landkabel zu der Konverterstation in Emden/Ost. Hier wird der Gleichstrom wieder in Drehstrom umgewandelt und in das Höchstspannungsnetz an Land eingespeist.

Anschlusskonzept

DolWin5 ist eines der Offshore-Netzanbindungsprojekte, in dem TenneT die angeschlossenen Windenergieanlagen über 66-Kilovolt-Drehstromkabel direkt mit der Offshore-Plattform von TenneT verbindet. Dadurch fallen erstens die bislang in jedem Windpark notwendigen Umspannstationen weg. Zweitens sind keine 155-Kilovolt-Drehstromkabel zur Verbindung der Offshore-Plattform von TenneT mit der des Windparks mehr notwendig.

Dies bedeutet, dass der auf See erzeugte Strom direkt zur TenneT-Konverterplattform geführt wird. In der Konverterstation findet die eigentliche Umrichtung des Drehstroms in Gleichstrom statt. Per Seekabel wird der Strom zum Festland und weiter per Erdkabel zur landseitigen Konverterstation transportiert, dort wieder in Drehstrom umgerichtet und ins Höchstspannungsnetz eingespeist.

Gesamtwirtschaftlich betrachtet führt diese innovative Technik zu enormen Kosteneinsparungen.

Impressionen

  • DW epsilon Computerzeichnung

    Computerzeichnung der zukünftigen Offshore-Plattform DolWin epsilon. Der Stahlbau wird nach Fertigstellung ca. 80 Meter lang, 70 Meter breit und 80 Meter hoch sein. Neben der Konverteranlage werden auf der Plattform Unterkünfte für 50 Personen, ein Hubschrauberlandeplatz sowie ein Kran und Rettungsboot Platz finden.

  • Zeitkapsel

    Grundsteinlegung DolWin5: Michiel Cadenau, rechts, technischer Gesamtprojektleiter DolWin5 von TenneT, und Evaldas Semelis, Site-Manager für DolWin5 von ABB Hitachi befüllen die Zeitkapsel.

  • Luftbild Baustelle DolWin5

    Der eine Teil der Konverterhalle steht bereits im Stahlbau (rechts im Bild), für den zweiten Bereich wird gerade der Grund vorbereitet (Bewehrung). Ganz links im Bild sieht man die Vorbereitungen für das künftige Schaltfeld als Bestandteil des Umspannwerks, hier wird der im Konverter von Gleichstrom in Drehstrom umgewandelte Strom ins Höchstspannungsnetz eingespeist.

  • DolWin5 Pfahlgründung

    Die Pfahlgründung markiert den offiziellen Baustart der DolWin5-Landstation in Emden/Ost. Auf einer Fläche von rund 25.000 Quadratmetern werden gut 600 Pfähle mit einer Länge von 24 Metern in den Baugrund gebohrt, um eine ausreichend tragfähige Bodenschicht zu erreichen.

  • DolWin5 Pfahlgründung

    Nach niederländischer Tradition wurden bei der Pfahlgründung Münzen aus jedem an dem Projekt beteiligten Land in das erste Bohrloch gelegt: eine Euromünze, eine deutsche Mark, ein niederländischer Gulden sowie eine schwedische und norwegische Krone. Die Münzen sollen dem Bauprojekt nicht nur Glück bringen, sondern vor allem böse Erdgeister milde stimmen.

  • DolWin epsilon steelcut

    Mit dem „ersten Stahlschnitt“ fiel im Dezember 2021 der Startschuss für den Bau der Offshore-Konverterplattform DolWin epsilon in Singapur.

Kontakt

Anjuli Walter

Anjuli Walter

Pressereferentin - Projektkommunikation Offshore für DolWin5 und DolWin

Weitere Informationen