Skip to content

Dörpen/West - Niederrhein

Gemeinsam mit dem Übertragungsnetzbetreiber Amprion baut TenneT eine rund 165 Kilometer lange 380-kV-Leitung vom Umspannwerk Dörpen West in der Gemeinde Heede bis nach Wesel am Niederrhein.


Region
Niedersachsen
Projektart
Netzverstärkung
Kategorie
onshore
Status
finished
Projekttags
  • Dörpen/West - Niederrhein
  • 380-kV
Titelbild_Dörpen West-Niederrhein

Über das Projekt

Trassenverlauf Dörpen/West-Niederrhein

Niedersachsen hat sich zum Windenergieland Nummer 1 entwickelt. Die erbaute Leitung sammelt Windstrom aus Offshore- und Onshore-Windparks und transportiert diesen Richtung Süden, wo er in großen Verbrauchszentren benötigt wird. TenneT ist für den rund 31 Kilometer langen ersten Abschnitt von Heede bis Meppen verantwortlich. 3,1 Kilometer dieser 380kV-Höchstspannungsleitung wurden als Erdkabel verlegt, dessen Bau sich von Mai 2018 bis Ende 2019 erstreckte.

Das 380-kV Netzausbauprojekt Dörpen/West-Niederrhein wurde im Energieleitungsausbaugesetz von 2009 als Pilotstrecke für einen Teilerdverkabelungsabschnitt festgelegt. Mit der Erdkabeltrasse zwischen den emsländischen Ortschaften Dankern und Segberg waren gleich zwei Premieren verbunden: Es war der erste Teilerdverkabelungsabschnitt im Rahmen einer Höchstspannungs-Drehstromleitung in Niedersachsen und zumindest für TenneT deutschlandweit der erste Kabelabschnitt dieser Art überhaupt. Ebenfalls feierte das Erdkabel-Infozentrum als Plattform der Begegnung zwischen TenneT, Eigentümern, Landnutzern, Trägern öffentlicher Belange und politischen Institutionen aller föderalen Ebenen Premiere, das zur Hoch-Zeit des Baus innerhalb eines dreiviertel Jahres ca. 1000 Gäste in etwa 60 Veranstaltungen begrüßen konnte. 28 Kilometer wurden als Freileitung mit zwei Kabelübergangsanlagen erbaut und größtenteils fertiggestellt. Mit dem Bau der letzten Masten auf Höhe Meppen wird zur Zeit gewartet, bis der nordrhein-westfälische Übertragungsnetzbetreiber Amprion den Planfeststellungsbeschluss für seinen Leitungsbauabschnitt von Meppen bis zum Niederrhein erhalten hat.

Ausgangspunkt für die 380-kV-Leitung ist das Umspannwerk Dörpen West in Heede. Die Leitung führt anschließend durch die Gemeinden Dersum und Walchum (Samtgemeinde Dörpen) sowie durch Sustrum, Niederlangen und Oberlangen (Samtgemeinde Lathen). Danach verläuft die Trasse über das Gebiet der Stadt Haren und endet nördlich der Kreisstadt Meppen. Ab diesem Punkt ist der Übertragungsnetzbetreiber Amprion für den weiteren Leitungsverlauf bis zum Umspannwerk Niederrhein bei Wesel zuständig. Auf dem von TenneT umgesetzten 31,1 Kilometer langen Leitungsabschnitt wird entsprechend dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) die Erdverkabelung auf der Höchstspannungsebene erprobt. So wurden die ersten 21 Kilometer als Freileitung realisiert, daran schließt sich auf einer Länge von 3,1 Kilometern ein Erdkabel an. Der Kabelabschnitt befindet sich auf Harener Stadtgebiet zwischen Dankern und Segberg. Die folgenden sieben Kilometer bis zur Übergabe an den Übertragungsnetzbetreiber Amprion sind wiederum als Freileitung geplant. Somit umfasst die 380kV-Leitung insgesamt 66 Masten mit einer Höhe zwischen 49 und 70 Metern, ein drei Kilometer langes Erdkabel mit einer Verlegetiefe von 1,6 Meter sowie 2 Kabelübergangsanlagen.

Kontakt

Inga Wilken

Inga Wilken

Bürgerreferentin

Bürgerreferentin