Skip to content

Wilhelmshaven2 - Conneforde

Ein neues Umspannwerk und zwei 380-kV-Leitungsabschnitte – rund um Wilhelmshaven baut TenneT ein starkes Netz für die (über-)regionale Energieversorgung und Netzsicherheit.


Region
Niedersachsen
Projektart
Ersatzneubau
Kategorie
onshore
Status
planning
Projekttags
  • Wilhelmshaven2-Conneforde
  • 380-kV
Wilhelmshaven-Conneforde 2 Cover Image

Über das Projekt

Für die Energiewende, für die Region: Ein starkes Netz zwischen Wilhelmshaven und Conneforde

Karte Wilhelmshaven2-Conneforde Vorzugsvariante

Die Energiewende nimmt Fahrt auf. Nie wurde in Deutschland mehr Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt als im Jahr 2020. Der Nordwesten Deutschlands hat dabei eine Schlüsselposition. Neben den zahlreichen Windrädern an Land kommt in der Region auch Energie von Windkraftanlagen aus der Nordsee an, die weitertransportiert werden muss. 

Bis 2030 wird ein erheblicher Zuwachs von Offshore- und Onshore-Windenergie in der Region Wilhelmshaven erwartet. Für diese Strommengen reicht das bestehende Leitungsnetz nicht aus. Um die Energie auch in Zukunft sicher zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern zu befördern, hat TenneT den Auftrag erhalten, das Netz weiter auszubauen. Das Projekt Wilhelmshaven2 - Conneforde ist als Vorhaben Nr. 73 im aktuellen Bundesbedarfsplan verankert und auch im von der Bundesnetzagentur bestätigten Netzentwicklungsplan 2030 (2019) ist es als Projekt P175 enthalten. 


Um die regionale Netzstabilität weiter zu erhöhen, muss im Zuge des Projektes im Raum Wilhelmshaven ein neues Umspannwerk gebaut werden. Als Netzknoten dient die neue Anlage dem Anschluss von Dreh- und Gleichstromleitungen an Land, der Anbindung von Offshore-Windenergie sowie der Verknüpfung mit dem regionalen 110-kV-Verteilnetz. Zusammengefasst bedeutet das, dass neben dem benötigten Umspannwerk, auch mindestens zwei Konverter am Standort Platz finden müssen, die Gleich- in Drehstrom verwandeln und umgekehrt. 


Ausgehend vom Standort für das neu zu errichtende Umspannwerk und die Konverter, mit dem Arbeitstitel Wilhelmshaven2, sind zwei neue 380-kV-Leitungsabschnitte geplant: eine etwa fünf Kilometer lange Verbindung zum Umspannwerk in Fedderwarden sowie eine rund 30 Kilometer lange Leitung nach Conneforde. Ziel ist es, nach Fertigstellung des Projekts die bestehende 220-kV-Leitung südlich des Umspannwerks Fedderwarden abzubauen. 

TenneT im Dialog in Niedersachsen

https://tennet-drupal.s3.eu-central-1.amazonaws.com/default/2022-09/Dialog%20Niedersachsen.JPG

Aktuelles

Aktuelles

Am 15. Juni 2022 führte das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems (ArL) die Antragskonferenz durch. Bei dieser haben wir einen Vorzugskorridor für beide Leitungsabschnitte vorgestellt. Die Karte mit den beiden Vorzugskorridoren finden Sie hier . Die auf der Karte eingezeichnete Linie ist dabei als ein Korridor zu verstehen, indem die bestmögliche Trasse im weiteren Projektverlauf gesucht wird. Das heißt auch: Zum jetzigen Zeitpunkt stehen noch keine genauen Leitungsverläufe oder Maststandorte fest.

Kontakt

Marlene Böger

Marlene Böger

Referentin für Bürgerbeteiligung