Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Windstrom-Booster-Konzept

Damit die Energiewende in Deutschland gelingt, muss der Ausbau Erneuerbarer Energie noch schneller und umfassender erfolgen als bisher. #SchnellerMehrErneuerbare

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Windstrom-Booster-Konzept – Schneller mehr Erneuerbare

Damit die Energiewende in Deutschland gelingt, muss der Ausbau Erneuerbarer Energie noch schneller und umfassender erfolgen als bisher. Insbesondere die Windenergiepotenziale in der Nordsee müssen zügig und mit Blick auf die nationale und internationale Vernetzung gehoben werden. Wie das gehen kann? Mit dem Windstrom-Booster-Konzept von TenneT.

Ein vermaschtes Gleichstromnetz auf See und an Land

Schneller mehr Erneuerbare. Mit dem Klimaschutzgesetz haben sich die Anforderungen an das Tempo beim Ausbau der Erneuerbaren Energien nochmal drastisch erhöht. Dabei spielt Offshore-Windenergie eine besondere Rolle: Allein Deutschland könnte in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) der Nordsee Windparks mit einer Leistung von mindestens 40 Gigawatt  installieren – das  entspricht rund 40 Großkraftwerken. Als zuverlässiger, kostengünstiger Energieträger spielt Offshore Wind auch für die Industrie eine besondere Rolle.

Um das immense Potenzial in der Nordsee zu erschließen, braucht es jedoch eine länderübergreifende Vernetzung der Windparks mit Verteilkreuzen und leistungsstarker Netzinfrastruktur. Genau hier setzt TenneT mit dem Windstrom-Booster-Konzept an: Es sieht vor, erstmals auf hoher See drei Offshore-Netzanschlusssysteme so miteinander zu vernetzen, dass sechs Gigawatt Leistung gebündelt werden. Die Netzverknüpfungspunkte sollen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen liegen, um wichtige Industriestandorte direkt mit grüner Energie zu versorgen. Das schafft beste Voraussetzungen für die Herstellung von Wasserstoff und unterstützt somit die Dekarbonisierung der Industrie.

Neu ist auch, dass Gleichstromleitungen (DC) an Land und auf See in einem vermaschten System konzipiert werden: An den Netzverknüpfungspunkten sollen die Leitungen in sogenannten Multiterminals miteinander vernetzt werden. Das macht das System noch robuster, leistungsfähiger und kosteneffizienter. Auch lassen sich dadurch der Flächenverbrauch und die Umwelteingriffe deutlich minimieren. Ein wichtiger Faktor für Akzeptanz.

Das Konzept im Detail

  • LanWin-Hub in der Nordsee
    Der modulare LanWin-Hub in der Nordsee ermöglicht den direkten Anschluss von bis zu 6 GW Offshore-Windenergie und verbindet erstmalig drei Offshore-Netzanschlusssysteme auf See direkt miteinander. Darüber hinaus bietet er die Möglichkeit zur internationalen Vernetzung, beispielsweise mit der dänischen „Energy Island“, die im Jahr 2032 fertig wird.
  • Drei Offshore-Anbindungsleitungen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Bremen
    Bisher werden alle Gleichstromsysteme auf See und an Land als Punkt-zu-Punkt-Verbindungen geplant. TenneT schlägt nun vor, diese drei Anbindungen mit je einer Leistung von 2 GW erstmals auf See und an Land mit weiteren Gleichstromverbindungen zu vernetzen.
  • Drei starke Netzverknüpfungspunkte an Land
    Um private Verbraucher, die Industrie und geplante Elektrolyse-Projekte mit Offshore-Windenergie zu versorgen sowie eine direkte Verbindung mit weiterführenden Gleichstromleitungen an Land zu ermöglichen, landen die drei Offshore-Verbindungen küstennah in Heide, Wilhelmshaven und im Suchraum im Norden von Bremen an.

Das Windstrom-Booster-Konzept lässt sich bis 2032 umsetzen. Damit könnten die bestehenden Planungen zur Anbindung eines Windpark-Clusters in der deutschen Nordsee (genannt „LanWin“) deutlich beschleunigt werden. Das System lässt sich zudem durch weitere Module erweitern. Das ermöglicht die Vernetzung mit europäischen Nachbarländern genauso wie Verbindungen zu weiteren Offshore-Projekten wie der dänischen „Energy Island“, deren Fertigstellung ebenfalls für 2032 geplant ist. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität 2045.

Die Vorteile des Windstrombooster-Konzepts im Überblick

Versorgungssicherheit

Der vernetzt geplante Aufbau stärkt die Versorgungssicherheit, denn wenn langfristig Gleichstromleitungen an Land direkt mit den Offshore-Netzanbindungen gekoppelt werden können, entsteht perspektivisch ein leistungsfähiges Gleichstromnetz. Dies ermöglicht eine bessere Auslastung der Gleichstromleitungen und die Aufnahme von deutlich mehr Erneuerbarer Energie.

Weniger Flächenverbrauch

Mit der neuen Multiterminal-Technologie können der Flächenverbrauch sowie die Eingriffe in die Umwelt an diesen drei Netzverknüpfungspunkten minimiert werden. Gerade für die von den Leitungsvorhaben betroffenen Regionen in Küstennähe wäre dies ein deutlicher Pluspunkt.

Zukunftssicherheit

Nach der Fertigstellung in 2032 kann der LanWin-Hub durch weitere Module ergänzt werden. So wird beispielsweise die Vernetzung mit europäischen Nachbarländern oder die Verbindung zu Offshore-Projekten wie der dänischen „Energy Island“, deren Fertigstellung ebenfalls in 2032 ermöglicht.

Beschleunigte Planung – schneller Ausbau

Mit dem neuen Konzept könnten die bestehenden Planungen zur Anbindung eines Windpark-Clusters in der deutschen Nordsee (genannt „LanWin“) deutlich beschleunigt werden. Diese sehen zurzeit jeweils fünf einzelne Punkt-zu-Punkt-Verbindungen bis 2035 vor – mit dem „LanWin-Hub“ könnten davon bereits in 2032 drei Anbindungen am Netz sein und Erneuerbare Energie liefern. Im Ergebnis erreicht TenneT somit eine deutliche Beschleunigung des Ausbaus der Offshore-Windenergie als Grundlage für die Erreichung der angestrebten Klimaneutralität in 2045.

Industrieanbindung und Sektorenkopplung

An Land benötigen die drei Offshore-Netzanbindungen des LanWin-Hubs starke küstennahe Netzverknüpfungspunkte – TenneT sieht hier Heide, den Norden Bremens und Niedersachsens als besonders gut geeignet, um langfristig auch eine optimale Anbindung an Industrie und geplante Elektrolyseure zur intelligenten Sektorenkopplung gewährleisten zu können. Zudem ermöglicht die Multiterminal-Technologie die weitere Integration von Onshore-Windenergie.

Downloads

Schneller mehr Erneuerbare (4 MB, pdf, 28.10.2021)

Factsheet

Schneller mehr Erneuerbare Download Download
Windstrom-Booster-Concept (168 KB, pdf, 27.10.2021)

DE

Windstrom-Booster-Concept Download Download
Windstrom-Booster-Concept (145 KB, pdf, 03.11.2021)

EN

Windstrom-Booster-Concept Download Download
Pressemitteilung (324 KB, pdf, 29.10.2021)

29.10.2021

Pressemitteilung Download Download
Press release (264 KB, PDF, 03.11.2021)

29-10-2021

Press release Download Download
Grafik LanWin-Hub (537 KB, jpg, 28.10.2021)

DE

Grafik LanWin-Hub Download Download
Grafik LanWin-Hub (Detail) (241 KB, jpg, 28.10.2021)

DE

Grafik LanWin-Hub (Detail) Download Download
Graphic LanWin-Hub (426 KB, jpg, 03.11.2021)

EN

Graphic LanWin-Hub Download Download
Graphic LanWin-Hub (Detail) (226 KB, jpg, 03.11.2021)

EN

Graphic LanWin-Hub (Detail) Download Download
LanWin-Hub (29 MB, mp4, 29.10.2021)

Animation

LanWin-Hub Download Download
Pressekonferenz Windstrom-Booster-Konzept (9 GB, mp4, 02.11.2021)

Pressekonferenz Windstrom-Booster-Konzept Download Download

Ihre Ansprechpartner



Janina Schultze

Senior Advisor Political Affairs Germany


Mathias Fischer

Pressesprecher - Netzausbau Onshore & Offshore, Sektorenkopplung, Energiepolitik Norddeutschland, Flexibilität & Innovationen