Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Das Energiesystem der Zukunft und die Rolle von Wasserstoff

Für eine erfolgreiche Energiewende müssen wir als Gesellschaft unser bestehendes Energiesystem anpassen. Im Zuge dieser Anpassungen sind wichtige Entscheidungen über den Bau neuer Infrastrukturen zu treffen. Diese Entscheidungen müssen zeitnah getroffen werden, damit auch in Zukunft unsere Energieversorgung zuverlässig und bezahlbar bleibt. Welche Rolle wird Wasserstoff bei dieser Anpassung spielen? Und wie bereitet sich TenneT auf die stetig wachsende Bedeutung von Wasserstoff vor?

Der europäische Green Deal sieht vor, dass unsere Energieversorgung im Jahr 2050 vollständig klimaneutral ist. Deutschland will dieses Ziel bereits 2045 erreichen. Dies bedeutet in erster Linie einen Umstieg von fossilen Brennstoffen auf nachhaltige und erneuerbare Energiequellen wie Wind- oder Sonnenenergie. Diese Veränderung im Energiemix bedeutet aber, dass wir stärker von wetterabhängigen und damit schwankenden Energiequellen abhängig sein werden, um beispielweise unsere batterieelektrischen Autos aufzuladen oder unsere Industrie mit erneuerbarer Energie zuverlässig zu versorgen. Deshalb ist es wichtig, dass wir Lösungen für eine zuverlässige, bezahlbare und nachhaltige Energieversorgung von morgen schaffen. An diesen Lösungen arbeiten wir bereits heute:

1.      Netzausbau. Wir bauen die Netzinfrastruktur aus, um der kontinuierlich steigenden Einspeisung von erneuerbaren Energien angemessen Rechnung zu tragen und um den wachsenden Transportbedarf zu decken.

2.      Stromaustausch. Der bessere Austausch von Strom zwischen den Europäischen Ländern zum Beispiel durch Interkonnektoren. Gemeinsame Stromnetze und ein europäischer Energiemarkt sorgen für einen effizienten Austausch von elektrischer Energie über Grenzen und Regionen hinweg.

3.      Flexibilität. Die Schaffung von mehr Anreizen, um das Energieangebot flexibler mit der Energienachfrage im Einklang zu bringen. Zum Beispiel kann bei geringer Einspeisung regenerativer Energie ein Industrieunternehmen ihren Verbrauch vorübergehend reduzieren und in andere Zeiträume verlagern.

4.      Umwandlung. Die Umwandlung von elektrischer Energie in gasförmige Energieträger wie Wasserstoff. Hierdurch können bestimmte Verbraucher wie Stahlwerke oder die chemische Industrie ihren Energie- bzw. ihren Grundstoffbedarf mit erneuerbarer Energie decken.

5.      Speicherung. Die Speicherung von elektrischer Energie, um diese zu einem anderen Zeitpunkt zu nutzen. Da eine saisonale, großtechnische Speicherung von Strom (noch) nicht möglich ist, kann Wasserstoff dabei einen wertvollen Beitrag leisten. 

Grüne Wasserstoff

Die Rolle von grünem Wasserstoff

Grüner Wasserstoff ist ein Energieträger, der aus regenerativer Energie erzeugt wird. Mittels Elektrolyse wird Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten. Dieser Wasserstoff kann direkt an seinem Produktionsort verwendet oder durch ein Wasserstoffnetz zu Industrieanlagen transportiert werden. Alternativ kann er für eine spätere Verwendung auch gespeichert werden, z.B. in bestehenden Salzkavernen. So trägt Wasserstoff zur Versorgungssicherheit bei, indem er die Energieversorgung unabhängiger von wetterbedingten und saisonalen Einflüssen macht.

TenneT und Wasserstoff

TenneT und Wasserstoff: eine integrierte Betrachtung ist der Schlüsselfaktor auf dem Weg zur Klimaneutralität

Zum Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft bedarf es wichtiger Entscheidungen durch die Gesellschaft und damit auch durch TenneT. Diese Entscheidungen bestimmen, in welchem Umfang Stromnetze neu gebaut oder verstärkt werden müssen. Da der Bau neuer Stromleitungen zeit- und ressourcenintensiv ist sowie dieser Auswirkungen auf das Ökosystem hat, ist es notwendig, die Weichen rechtzeitig zu stellen. Indem wir einen vorausschauenden und integrierten Blick auf das Energiesystem der Zukunft werfen, können wir als Gesellschaft ein möglichst effizientes, bezahlbares, sicheres und nachhaltiges Energiesystem entwickeln. So ist es beispielsweise für das Energiesystem in der Regel effizienter, den Wasserstoff am Ort der regenerativen Energieerzeugung zu produzieren. Nach der Umwandlung des grünen Stroms in Wasserstoff, kann dieser über ein Wasserstoffnetz an den Ort des Bedarfs transportiert werden.

Unser aktuelles Engagement zur Weiterentwicklung von grünem Wasserstoff

TenneT beteiligt sich aktiv und partnerschaftlich an Studien, Forschungs- und Pilotprojekten. Wir untersuchen dabei insbesondere, welchen Einfluss eine Wasserstoffwirtschaft auf die zukünftige Strominfrastruktur und den Strommarkt haben wird und wie sie zur zukünftigen Versorgungssicherheit des Übertragungsnetzes beitragen kann. Als Treiber der Energiewende beteiligt sich TenneT deshalb unter anderem an den folgenden Initiativen:

Der Einsatz von Wasserstoff im zukünftigen Energiesystem erfordert die Zusammenarbeit aller Stakeholder, also zwischen Politik, den Marktparteien, der Industrie, der Wissenschaft, den Netzbetreibern und der Öffentlichkeit. Durch diese gesellschaftlichen Debatten erreichen wir eine optimale Systemintegration auf dem Weg zum nachhaltigen und klimaneutralen Energiesystem der Zukunft.

Q und A

Beteiligt sich TenneT an der Produktion und dem Transport von Wasserstoff?

Nein, TenneT ist mit der Planung, dem Bau und dem Betrieb elektrischer Hoch- und Höchstspannungsnetze betraut. Gemäß der für uns geltenden gesetzlichen Regulierung dürfen wir weder bei der Erzeugung noch beim Verbrauch von Energie beteiligt sein (sogenanntes Unbundling). Insofern konzentriert sich TenneT ausschließlich auf die Stromübertragungsinfrastruktur. Dennoch unterstützen wir den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft, da wir Wasserstoff als einen Baustein für ein klimaneutrales Energiesystem sehen und dieser zudem einen signifikanten Einfluss auf das Übertragungsnetz haben kann. 

 

Können durch ein ausgebautes europäisches Stromnetz Reserven und Speichermöglichkeiten bereitgestellt werden?

Ja, in einem europäisch verbundenen Energiesystem können Länder gegenseitig Energie austauschen. Durch den Verbund kann beispielsweise überschüssige Energie in norwegischen Pumpspeicherwerken gespeichert oder in andere Netzregionen für den Verbrauch transportiert werden. Auf Basis gut ausgebauter europäischer Austauschkapazitäten können Strommärkte einen effizienten und effektiven Austausch von Energie über Grenzen hinweg ermöglichen. Dies trägt auch zur Bereitstellung von Reserveenergie bei.

 

Wie steht TenneT zu anderen Methoden der Wasserstofferzeugung?

Der Fokus unserer Aktivitäten liegt im Bereich des grünen Wasserstoffs, da dieser direkt mit erneuerbarem Strom erzeugt wird und damit eine unmittelbare Wirkung auf unser Kerngeschäft hat. Wir betrachten aber auch andere Formen der Wasserstoffproduktion in unseren Studien und Untersuchungen, wobei diese keinen direkten Einfluss auf unser Kerngeschäft hat. Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Methoden (Farben) der Wasserstoffproduktion, u.a.

  • "Blauer" Wasserstoff wird durch Dampfreformierung hergestellt, d.h. durch die Aufspaltung von Erdgas in Wasserstoff und CO2. Das CO2 wird jedoch nicht in die Atmosphäre abgegeben, sondern abgetrennt und gespeichert oder einer anderen Nutzung zugeführt.
  • "Türkiser" Wasserstoff beschreibt die Aufspaltung von Erdgas in Wasserstoff und festen Kohlenstoff mittels Methanpyrolyse.
  • "Grauer" Wasserstoff wird mittels Dampfreformierung oder Elektrolyse durch Nutzung fossiler Brennstoffe wie Kohle oder Erdgas gewonnen. Das dabei direkt oder indirekt entstehende Kohlendioxid wird nicht aufgefangen.