Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Schutz der Tierwelt

beim Bau von Freileitungen

Der Schutz der Tierwelt ist TenneT ein wichtiges Anliegen. Der Erschaffung von Leitungstrassen kann in diesem Zusammenhang auch positiv gesehen werden: In vielen Leitungstrassen bilden sich im Laufe der Jahre neue Biotope. Sie bieten Rückzugs- und Ausbreitungsgebiete für eine Vielzahl von Arten. In einem Wald kann der Trassenstreifen beispielsweise mit Sträuchern und niedrigen Bäumen bepflanzt werden. Diese Übergangszone zwischen Waldrand und Freiflächen ist Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Tiere. Hier werden zum Beispiel Orchideen heimisch, die auf eine extensive Bewirtschaftung und die regelmäßige Freihaltung angewiesen sind.

TenneT berücksichtigt bei den Planungen für Freileitungen ausdrücklich auch die Aspekte des Vogelschutzes. Wir pflegen Kontakte zu Vogelschutzwarten und unterschiedlichen Vogelschutzverbänden mit dem Ziel, auch die Anliegen der Vogelschützer einfließen zu lassen und die Tiere bestmöglich zu schützen.

Bauzeitbeschränkungen in bedeutenden Brut- und Rastgebieten von Vögeln bewirken, dass bauzeitlich kein Konflikt mit dem Schutzgut Tiere entsteht.Auch im Betrieb der Freileitungen gerät der Vogelschutz nicht in Vergessenheit. Der Mastbereich bietet für Vögel eine ideale Brutmöglichkeit, Masten und Leiterseile werden von einigen Arten als Rast- und Schlafplatz genutzt. Auf den Freileitungsmasten brüten zum Beispiel Fischadler, Störche oder Falken. Wir unterstützen das Anbringen von Nistkästen, um zum Beispiel Wanderfalken ein neues Zuhause zu bieten. 

An Höchstspannungsleitungen können sich Verletzungen und Todesfälle von Vögeln durch Stromschlag durch den großen Abstand der Isolatoren nicht ereignen.

Grundsätzlich wird der Vogelflug durch Hoch- und Höchstspannungsleitungen nicht bedeutsam gefährdet. In sensiblen Bereichen wie zum Beispiel in Niederungsgebieten oder bei Gewässerkreuzungen können Markierungen an den Erdseilen angebracht werden, um diese für die Vögel besser sichtbar zu machen. Vögel können das Hindernis in der Luft so rechtzeitig erkennen und ihm ausweichen. Ein Kollisionsrisiko wird dadurch minimiert.

 

Hotline Vogelfund und Stromleitung

TenneT beteiligt sich an Initiative des NABU und RGI

Seit dem 10. Oktober 2017 haben NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. und die Renewables Grid Initiative (RGI) mit der "Hotline Vogelfund und Stromleitung" eine Initiative für einen besseren Vogelschutz im Stromnetz eingeführt. Als Übertragungsnetzbetreiber engagiert sich auch TenneT bei dem Projekt, um den Vogelschutz im Bestandsnetz zu verbessern. Über eine Hotline sollen Vogelfunde unter  Höchstspannungsleitungen gesammelt bzw. gemeldet werden. Alle beim NABU in Verbindung mit TenneT-Leitungen gemeldeten Funde werden durch TenneT ausgewertet. So können mögliche Leitungsbereiche lokalisiert werden, an denen Vogelschutzmaßnahmen sinnvoll zum Einsatz gebracht werden können.

Alle Infos zur Hotline sind auf der NABU-Website zu finden.

Weiterlesen

Impressionen