Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Projektbeschreibung

Informationen zur 380-kV-Leitung Wilhelmshaven – Conneforde

Warum wird die 380-kV-Höchstspannungsleitung gebaut?

 

Die neue Höchstspannungsleitung leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Damit der in Niedersachsen durch Windkraftanlagen produzierte Strom zu den Bürgern kommt, muss das Übertragungsnetz ausgebaut werden. Die im  Bundesbedarfsplangesetz als energiewirtschaftlich notwendig bezeichnete Leitung ist in der seit dem 01.01.2016 gültigen Fassung des Bundesbedarfsplangesetzes auch als Pilotvorhaben für die Erprobung von Teil-Erdverkabelung gekennzeichnet.

Die Leitung soll darüber hinaus den Strom aus den Kraftwerken in der Region aufnehmen und so die bestehenden 220-kV-Leitungen in der Region entlasten. So schafft TenneT Versorgungssicherheit.

Die etwa 30 Kilometer lange Leitung verläuft vom Umspannwerk Fedderwarden in Wilhelmshaven durch den Landkreis Friesland bis zum Umspannwerk Conneforde (Gemeinde Wiefelstede) im Landkreis Ammerland. Das Leitungsbauprojekt enthält auf dem Abschnitt zwischen dem zukünftigen Umspannwerk Fedderwarden und dem Umspannwerk Conneforde neben der Freileitung zwei Erdkabelabschnitte. Der erste Kabelabschnitt befindet sich im Bereich  Neustadtgödens, der zweite im Bereich Bockhorn. Etwa 25 Kilometer der Leitung verlaufen demnach als  Freileitung, ca. 5 Kilometer als Erdkabel. Außerdem wird das Kraftwerk in Wilhelmshaven an das zukünftige Umspannwerk Fedderwarden über einen Erdkabelabschnitt von 4,5 Kilometern Länge angeschlossen.

 

Umspannwerke: Neubau in Fedderwarden, Ausbau in Conneforde


Es wird nicht nur eine neue Leitung errichtet. Im Wilhelmshavener Stadtteil Fedderwarden baut TenneT auch ein neues Umspannwerk (UW).

Umspannwerke haben drei Funktionen: Erstens treffen hier Leitungen unterschiedlicher Spannungen aufeinander. Die verschiedenen Spannungsebenen werden miteinander gekuppelt und an den Verbraucher weitergeleitet. Zweitens sammeln die Umspannwerke dezentral erzeugte regenerative Energie (z.B. aus Windkraftanlagen und privaten Solaranlagen) und verteilen diese weiter. Drittens kann die Stromversorgung über die Umspannwerke gesteuert werden. Mehr Informationen zu Umspannwerken und die aktuelle Broschüre zu diesem Thema finden Sie unten. 

Im neuen Umspannwerk Fedderwarden wird eine 380-kV-Anlage errichtet. Diese wandelt vor allem den im norddeutschen Küstenraum produzierten Windstrom von der Mittel- und Hochspannungsebene auf Höchstspannung um, damit die neue 380-kV-Leitung diesen effektiv und verlustarm übertragen kann. Daneben wird der Anschluss des in Betrieb gehenden Kraftwerks vom Umspannwerk Maade zum Umspannwerk Fedderwarden verlegt, da es bereits auf diese Einspeisespannung ausgelegt ist. Die Anlage bietet zudem Möglichkeiten, um weitere Windparks anzuschließen.

Neben dieser 380-kV-Anlage wird auch eine 220-kV-Anlage errichtet, an welcher die bestehende Leitung zwischen Wilhelmshaven (Umspannwerk Maade) und Conneforde ankommen soll. Am Standort in Fedderwarden kann das Umspannwerk in Zukunft bei Bedarf auch noch um eine 110-kV-Anlage erweitert werden. Die Fertigstellung des Umspannwerkes ist für 2020 geplant. Durch den Neubau der 380-kV-Leitung von Fedderwarden nach Conneforde und die geplante Umstellung der 220-kV-Leitung von Emden nach Conneforde auf 380 kV muss darüber hinaus auch das andere Umspannwerk, das UW Conneforde, umgebaut werden.

Video und Download

Drehstrom-Erdkabel (3 MB, pdf, 04.06.2016)

Die Broschüre enthält Informationen zu 380-kV-Erdkabeln im Drehstromnetz.

Drehstrom-Erdkabel Download Download
Umspann-werke (2 MB, pdf, 02.06.2016)

Die Knotenpunkte der Stromversorgung

Umspann-werke Download Download