Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Verfahrensstand

Seit Dezember 2016 fließt Strom im ersten Abschnitt der Westküstenleitung. In allen weiteren Abschnitten kommen die Bau- und Planungsprozesse gut voran.

1 Brunsbüttel – Süderdonn

Für den ersten Abschnitt von Brunsbüttel bis Süderdonn hat TenneT den Planfeststellungsbeschluss am 30. April 2015 erhalten. Am 12. Dezember 2016 wurde dieser Abschnitt betriebsbereit gestellt. Vom Ausgangspunkt, dem Umspannwerk Brunsbüttel, verläuft die neue 380-kV-Leitung entlang des Holstendamms parallel zur bestehenden 110-kV-Freileitung der Schleswig-Holstein Netz AG. Nach Querung des Nord-Ostseekanals orientiert sich die Trassenführung bis zum bereits im Bau befindlichen Umspannwerk Süderdonn weiterhin an der bestehenden 110-kV-Leitung. Auf etwa neun Kilometern wird diese dann aber auf den neuen 380-kV-Masten mitgenommen. Die alten 110-kV-Masten wurden zurückgebaut.

2 Süderdonn – Heide

Für den etwa 23 Kilometer langen Abschnitt zwei vom Umspannwerk Süderdonn bis zum Umspannwerk Heide West bei Lieth hat TenneT den Planfeststellungsbeschluss am 30. Mai 2016 erhalten. Der Baubeginn – sowohl für die Leitung als auch für das Umspannwerk – erfolgte im November 2016. Koordiniert werden die Bauarbeiten vom TenneT-Baubüro in Meldorf.

3 Heide – Husum

Am 30. März 2017 hat TenneT aus der Hand von Energiewendeminister Dr. Robert Habeck in Kiel den Planfeststellungbeschluss entgegengenommen. Die Vorbereitungen für den Bau des 46 km langen Abschnitts gehen zügig voran. Neben der Freileitung, die aus 129 Masten besteht, baut TenneT im Bereich der Eider eine Teilerdverkabelung. Um diesen für den Vogelzug bedeutenden Raum zu entlasten, können dort dann die bestehenden Masten der 110-kV-Leitung abgebaut werden. 

4 Husum – Klixbüll

Wie in allen anderen Abschnitten wurden auch hier die Antragspapiere fristgerecht gemäß der Realisierungsvereinbarung eingereicht – und zwar am 30. März 2015. Im Februar 2017 wurden die Planfeststellungsunterlagen öffentlich ausgelegt. Der Planfeststellungbeschluss wird für das 4. Quartal 2017 erwartet. Der Baubeginn dieses vierten Abschnitts ist dann Anfang 2018 möglich. 

Damit hat TenneT alle mit dem Land Schleswig-Holstein vereinbarten Meilensteine in Bezug auf die Einreichung der Antragsunterlagen fristgerecht eingehalten. Die Kreise, die Landesregierung und die Netzbetreiber verfolgen das gemeinsame Ziel, dass bis Ende 2017 die Bauarbeiten auch im 4. Abschnitt der Westküstenleitung begonnen haben. Die Inbetriebnahme der gesamten Leitung soll 2019 realisiert werden. Die Realisierungsvereinbarung, die das Land Schleswig-Holstein mit den Kreisen und TenneT geschlossen hat, finden Sie auf der Website des Landes Schleswig-Holstein.