Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Westküstenleitung

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Westküstenleitung. Wir freuen uns, hier mit Ihnen in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Die Energiewende kommt voran: zwei Schwertransporte unterwegs zum Umspannwerk Klixbüll-Süd

Avatar of Peter HilffertPeter Hilffert - 14. Juli 2021 - Bau und Planung, Neues zur Westküstenleitung, Energie-News aus Schleswig-Holstein

 

Das Umspannwerk Klixbüll-Süd ist das nördlichste Umspannwerk der 380-kV-Westküstenleitung. Die Bauarbeiten des Übertragungsnetzbetreibers TenneT kommen hier gut voran und sind voll im Zeitplan. Nur 14 Monate nach dem Spatenstich im Mai 2020 ist jetzt das Herzstück des Umspannwerks, ein 260-Tonnen-Trafo, unterwegs gewesen in den Kreis Nordfriesland. Auch ein zweiter Schwertransport hatte sich auf den Weg gemacht. Er brachte in der Nacht von Montag auf Dienstag (vom 12. auf den 13. Juli) ein vergleichsweises Leichtgewicht - eine „nur“ 111 Tonnen schwere Spule. Sie ist für die Spannungsstabilisierung im späteren Betrieb des Umspannwerks erforderlich.

Danny Stieper, verantwortlicher technischer Projektleiter von TenneT: „Der Trafo und die Kompensationsspule wurden erfolgreich durch die bewährte internationale Zusammenarbeit deutscher (Fa. Kübler) und dänischer Spediteure (Fa. Rafn und Fa. BMS) zum UW Klixbüll auf das jeweilige Fundament gebracht. Es macht mir bei der Umladung und Transportbegleitung Riesenspaß, dass ich meine dänischen Sprachkenntnisse einsetzen kann.

Ich bedanke mich und sage: „jeg er meget tilfreds““.

Die beiden Energiewende-Bausteine hat der Hersteller Siemens Energy in Nürnberg hergestellt und auf die Reise geschickt. Über den Rhein-Main-Donau-Kanal verlief der Transport über den Rhein bis nach Schiedam bei Rotterdam in den Niederlanden. Von dort ging es weiter über die Nordsee und den Nord-Ostsee-Kanal bis ins dänische Apenrade. Hier wurde die Ankunft des Trafos und der Spule freudig erwartet. Noch am selben Tag wurden die beiden Schwergewichte dann auf die Schwertransport-Fahrzeuge verladen.

Die leichtere Spule startete gleich in der Nacht von Montag auf Dienstag bis nach Klixbüll durch. Weil ihr Schwertransporter „nur“ 40 Meter lang ist, geht es auf direkterem Weg in Dänemark schließlich bei Süderlügum über die Grenze und von dort über die B5 geradewegs ins Umspannwerk.

Mit 56 Metern ist der Trafo-Schwertransporter deutlich länger. Das Gesamtgewicht von 260 Tonnen kann dadurch auf 30 Achsen verlagert werden. Das Fahrzeug, das etwa so lang ist wie 12 VW Golf, musste auf engen Straßen in Dänemark eine andere Route nehmen und erreichte erst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Grenze bei Pebersmark. Von dort fuhr der Schwertransporter über die Grenzstraße bis zur B5 bei Süderlügum und rollte auch hier nachts mitten durch den Ort.

TenneT gewährleistet mit diesem Transformator und der Spule, dass der landseitig erzeugte Windstrom zukunftssicher in das Übertragungsnetz integriert und abtransportiert werden kann. Die Hauptaufgabe des Umspannwerks Klixbüll ist also vergleichbar mit einer Autobahnauffahrt, die Bundes- und Landesstraßen mit einer Autobahn verbindet. Die Autobahn in diesem Bild ist dann die 380-kV-Westküstenleitung, die von Brunsbüttel bis zur dänischen Grenze verläuft. Sie ist von Brunsbüttel bis Heide bereits in Betrieb, im September dieses Jahres sogar bis Husum. Für 2023 ist die pünktliche Gesamtinbetriebnahme der Westküstenleitung bis zur dänischen Grenze geplant.

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT investiert in Schleswig-Holstein insgesamt rund drei Milliarden Euro für den zukunftssicheren Abtransport von regional erzeugtem Grünstrom.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Archiv

2021 (29)

Dezember (1) November (2) Oktober (4) September (3) August (2) Juli (5) Juni (1) Mai (3) April (2) März (2) Januar (4)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Ansprechpartner



Peter Hilffert

Pressereferent - Onshore für Schleswig-Holstein und Niedersachsen