Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Westküstenleitung

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Westküstenleitung. Wir freuen uns, hier mit Ihnen in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Vogelschutz an der Westküste

Avatar of Peter HilffertPeter Hilffert - 28. Juli 2020 - Bau und Planung, Neues zur Westküstenleitung, Umwelt

Mit Hubschraubern und Flatterbändern: was TenneT alles für die Vogelwelt tut

In vielen Städten und Gemeinden entlang der Westküstenleitung gibt es wieder gefiederten Nachwuchs. Damit dieser ungestört vom Menschen und den Bauarbeiten für die Westküstenleitung groß und stark werden kann, haben wir verschiedene gut erprobte Schutzmaßnahmen ergriffen. Mit der Umsetzung unserer Maßnahmen beginnen wir aber schon lange, bevor die fertigen Freileitungen stehen. In Zusammenarbeit mit externen Sachverständigen, auch als ökologische Baubegleitung bezeichnet, werden bereits vor Baubeginn erste Schutzmaßnahmen getroffen.  

Arbeiten rund um den Leitungsbau beeinträchtigen insbesondere Vogelarten, die in direkter Umgebung der Leitungstrasse brüten. Aus diesem Grund werden im Rahmen der Bauvorbereitung sogenannte Vergrämungsmaßnahmen durchgeführt. 

Wer sich also kürzlich über mit Flatterband versehene Stangen auf den Äckern zum Beispiel rund um Sönnebüll und Bargum (Kreis Nordfriesland) oder entlang der B5 gewundert hat, erhält hier eine Antwort. Die Vergrämungsstangen sollen insbesondere Offenlandbrüter auf den Bauflächen und Bodenbrüter vor Störungen während der Brutperiode schützen. Ähnlich wie eine Vogelscheuche hält das Flatterband Vögel von der künftigen Baustelle fern. Das bewirkt, dass Vögel nicht in unmittelbarer Nähe zur Baustelle nisten und sich einen alternativen Brutplatz suchen. Befestigt sind die Bänder an Vergrämungsstangen. Diese sind aus Bambus gefertigt und damit ressourcensparend und umweltfreundlich. 

An Standorten ohne Vergrämung werden Besatzkontrollen durchgeführt – es wird also überprüft, ob auf Bauflächen bereits Vögel nisten. Durch diese Besatzkontrollen werden Offenlandbrüter, Röhrichtbrüter sowie Gehölzbrüter vor dem Baustart geschützt.

Die Weißstörche sind in den letzten Monaten aus ihren Winterquartieren in Afrika und Südspanien eingetrudelt und haben im April mit der Brut begonnen. Vielerorts sind die Störche namentlich bekannt und werden jedes Jahr freudig erwartet. Doch leider schaffen nicht alle Tiere die lange Reise zurück in den Norden. Auf ihren Zugrouten sind die Weißstörche einigen Gefahren ausgesetzt. 

Um kollisionsanfällige Vogelarten wie den Weißstorch zu schützen, bringt TenneT Vogelschutzmarkierungen an den Leitungen an. Insbesondere die dünnen Erdseile auf der obersten Ebene der Masten sind für Vögel schwer erkennbar. Die Seile werden deshalb mit reflektierenden Streifenbahnen ausgestattet, die im Wind flattern und einen Blinkeffekt erzeugen. Vögel nehmen die Leitungen so leichter wahr und können das Hindernis frühzeitig überfliegen. Für die Montage der Vogelschutzmarkierungen setzt TenneT in fast allen Leitungsabschnitten einen Helikopter ein. 

Doch TenneT schützt nicht nur die Vögel: Zur Abschirmung von Biotopen und Gehölzstrukturen werden Schutzzäune errichtet, um die Baustelle abzutrennen. Das stellt sicher, dass die Umwelt hier durch den Bauablauf nicht beeinträchtigt wird. Amphibienzäune in Gebieten mit potenziellem Moorfroschvorkommen werden geschlossen um die Arbeitsflächen aufgestellt. Vor Beginn des Wegebaus werden Besatzkontrollen auf Amphibien an allen Flächen durchgeführt, die nicht durch Amphibienzäune eingeschlossen sind. Falls notwendig werden Amphibien auch von Hand abgesammelt und in Naturgewässern wieder ausgesetzt.  

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Archiv

2021 (29)

Dezember (1) November (2) Oktober (4) September (3) August (2) Juli (5) Juni (1) Mai (3) April (2) März (2) Januar (4)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Ansprechpartner



Peter Hilffert

Pressereferent - Onshore für Schleswig-Holstein und Niedersachsen