Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 24.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

SuedOstLink - Projektnews

Willkommen bei unseren Projektnews zum SuedOstLink. Hier finden Sie aktuelle Beiträge zur Begleitung der Planung des Projektes, Einblicke in technische Details und Planungsschritte. Für einen weiterführenden Blick hinter die Kulissen abonnieren Sie gerne unser Projektmagazin.

2021 geht zu Ende - Die wichtigsten Meilensteine im Überblick

Avatar of Benjamin MignonBenjamin Mignon - 20. Dezember 2021 - Sonstiges

2021 neigt sich langsam dem Ende zu und damit bereits das zweite Jahr, in dem die Corona-Pandemie unseren privaten und beruflichen Alltag geprägt hat. Auch unser Dialog mit Eigentümern und Anwohnern sowie Politik und Behörden musste leider zu großen Teilen telefonisch oder über Online-Videokonferenzen stattfinden. Nichtsdestotrotz konnten wir in den vergangenen zwölf Monaten wesentliche Fortschritte bei der Planung und Genehmigung von SuedOstLink verzeichnen.

Neues Vorhaben 5a und Test des Pflugverfahrens

Eine der bedeutendsten Entscheidungen für unser Projekt wurde gleich zu Beginn des Jahres getroffen: Im März 2021 haben Bundestag und Bundesrat das Vorhaben 5a des SuedOstLink in das Bundesbedarfsplangesetz aufgenommen. Dieses Erdkabelvorhaben soll insbesondere im bayerischen Teil anstelle der bislang eingeplanten Leerrohre realisiert werden. SuedOstLink besteht damit aus den Vorhaben 5 und 5a.

Das Genehmigungsverfahren für Vorhaben 5a in Bayern begann mit unseren Anträgen auf Planfeststellungsbeschluss, die wir zwischen April und Juli 2021 bei der Bundesnetzagentur eingereicht haben. Zuvor haben wir Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik sowie die breite Öffentlichkeit bei digitalen Veranstaltungen und Infomärkte informiert. Weitere Informationen zu Vorhaben 5a finden Sie auf der Website der Bundesnetzagentur.

 

Zeitgleich, im Mai 2021, konnten wir nach einer intensiven Vorbereitungsphase einen weiteren Meilenstein für SuedOstLink auf den Weg bringen: Im Rahmen eines mehrtägigen Tests haben wir auf einer Fläche nahe Wurmsham im Landkreis Landshut geprüft, ob und unter welchen Bedingungen das sogenannte Pflugverfahren als ein Sonderverfahren unter mehreren für die Tiefbauarbeiten bei SuedOstLink zum Einsatz kommen könnte. Bewährter Standard ist die offene Bauweise. Der Pflug könnte ergänzend auf Teilstücken zum Einsatz kommen. Das alles hängt jedoch von vielen Faktoren ab. Aktuell werten wir die Ergebnisse des Tests aus und werden diese zeitnah vorstellen. Wie der Test bei Wurmsham abgelaufen ist, zeigt dieses Infovideo:

Fortschritte im Genehmigungsverfahren und fachkundige Begleitung von Untersuchungen

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten 2021 bereits das zweite Jahr in Folge leider nicht alle Infoveranstaltungen und Beteiligungsforen wie geplant stattfinden. So hat die Bundesnetzagentur die öffentlichen Antragskonferenzen im schriftlichen Verfahren durchgeführt. Nach Bearbeitung aller auf diesem Wege eingegangenen Stellungnahmen hat die Behörde dann zwischen August und Oktober 2021 die Untersuchungsrahmen für das Vorhaben 5a festgelegt. Um über diesen Schritt zu informieren, luden wir Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik, von Fachbehörden sowie von Bürgerinitiativen zu digitalen und Infoveranstaltungen vor Ort ein. 

Mit der Veröffentlichung der Untersuchungsrahmen für das Vorhaben 5a hat unser Projekt ein wichtiges Etappenziel erreicht – und ist der Planfeststellung durch die Bundesnetzagentur einen Schritt nähergekommen. Zurzeit erstellen wir die überarbeiteten Unterlagen und Pläne für beide Vorhaben, die wir bei der Bundesnetzagentur einreichen werden. Die Unterlagen enthalten die sogenannte Feintrassierung, einen Vorschlag für den Leitungsverlauf, bei dem ersichtlich wird, welche Grundstücke von der Trassierung berührt sein werden. 

Für die Erstellung der überarbeiteten Unterlagen und Pläne führen wir verschiedene Untersuchungen durch. Leider ist der Bodenschutz seitens der ausführenden Firmen bei diesen Untersuchungen bisher nicht in jedem Fall ausreichend berücksichtigt worden. Seit dem Frühsommer 2021 arbeiten wir daher intensiv daran, dieses Problem zu beheben. So haben wir die Mitarbeiter unserer Partnerfirmen nochmals umfassend geschult. Zudem werden die Untersuchungen von erfahrenen und ortskundigen TenneT-Mitarbeitern begleitet und eine neue bodenkundliche Baubegleitung gemeinsam mit der Bayerischen Bauernverband (BBV) LandSiedlung GmbH entwickelt.

 

Dialog gelingt auch unter Pandemiebedingungen

Während viele Infoveranstaltungen und Beteiligungsformate in diesem Jahr pandemiebedingt nur online stattfinden konnten, hatten wir für die Region Landshut die Gelegenheit unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregelungen ein völlig neues Veranstaltungsformat vor Ort auszuprobieren – mit Erfolg! Beim zweitägigen ISAR-Dialog   im Oktober in Essenbach diskutierten Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaft, Politik und Bundesnetzagentur sowie der breiten Öffentlichkeit bei einem Podiumsgespräch übergeordnete Fragen zum Netzausbau. Am zweiten Tag des ISAR-Dialogs fand eine große Infomesse statt, bei der sich Besucherinnen und Besucher mit Expertinnen und Experten von TenneT, der Bundesnetzagentur und der Initiative Bürgerdialog Stromnetz austauschen konnten. Wichtig ist es uns, dass Bürgerinnen und Bürger sich aus einer Hand zu allen TenneT-Netzausbau- und Sanierungs-Projekten im Raum Landshut informieren können. Wir werden auch zukünftig solche Angebote machen. Mehr zum ISAR-Dialog finden Sie hier.

Eine weitere spannende Veranstaltung fand noch kurz vor Ende des Jahres statt: Anfang Dezember tauschten wir uns mit Vertreterinnen und Vertretern von Ministerien, Fachbehörden und Verbänden zu den Themen Bodenschutz sowie Waldschutz und Forstwirtschaft aus. Im Rahmen der ganztägigen Online-Veranstaltung fanden sowohl Vorträge von externen Fachleuten als auch von Fachbetreuer von TenneT statt. Denn der Schutz von Böden und Wäldern hat für uns während der gesamten Planungs- und Bauphase des SuedOstLink höchste Priorität.

Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Nach einem ereignisreichen Jahr 2021 blicken wir nun gespannt auf die kommenden zwölf Monate, in denen mit der Einreichung der überarbeiteten Unterlagen und Pläne für die Vorhaben 5 und 5a ein weiterer wichtiger Projektmeilenstein bevorsteht. Fürs Erste bleibt uns aber nur noch zu sagen: Vielen Dank für den konstruktiven Dialog in diesem Jahr, frohe Festtage sowie ein gutes und gesundes neues Jahr!

 

 

 Ihr SuedOstLink-Team

 

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Archiv

2021 (18)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (1) Juli (1) Juni (2) Mai (2) April (3) März (1) Februar (1) Januar (1)

2020 (19)

Dezember (1) November (1) Oktober (3) September (2) August (1) Juli (2) Juni (1) Mai (3) April (1) März (1) Februar (3)

Autoren

  • Benjamin Mignon
  • und weitere

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog SuedOstLink: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Benjamin Mignon

Projektsteuerung für Projektkommunikation Abschnitt D1