Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Aktueller Planungsstand

Im Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) werden die einzelnen Schritte für das Planungs- und Genehmigungsverfahren vorgegeben. Das Verfahren für das Projekt SuedOstLink gliedert sich in zwei Teile: die Bundesfachplanung und das Planfeststellungsverfahren. Als erstes wird in der Bundesfachplanung ein 1.000 Meter breiter Korridor festgelegt, in dem die zukünftige Erdkabelleitung liegen wird. Im anschließenden Planfeststellungsverfahren wird dann der genaue Verlauf der Erdkabelleitung grundstücksscharf bestimmt.

Planungsabschnitte C1 (Münchenreuth bis Marktredwitz) und C2 (Marktredwitz bis Pfreimd)

Am 19. Dezember 2019 hat die Bundesnetzagentur einen 1.000 Meter breiten Tras-senkorridor festgelegt, indem nun ein genauer Trassenverlauf gesucht wird. Dazu haben wir am 20. Dezember 2019 einen Antrag auf Planfeststellungsbeschluss für den Abschnitt C1 und am 31. Januar 2020 einen Antrag für den Abschnitt C2 bei der Bundesnetzagentur eingereicht. Die Anträge beinhalten u.a. eine Grobtrassierung, einen ersten Trassenvorschlag mit kleinräumigen Alternativen. Diesen haben wir auf Basis der Inhalte aus der Bundesfachplanung, d.h. der Untersuchungen, die für die Unterlagen nach § 8 NABEG durchgeführt wurden, entwickelt. Die Grobtrassierung dient als Grundlage für das Planfeststellungsverfahren, an dessen Ende die Bundes-netzagentur als verfahrensführende Behörde über den finalen Leitungsverlauf ent-scheiden wird. Die Bundesnetzagentur führte für den Planungsabschnitt C1 am 11. Februar 2020 die Antragskonferenz durch. Für die weiteren Planungsabschnitte sind die Antragskonferenzen noch nicht terminiert.

Planungsabschnitte D1 (Pfreimd bis Nittenau), D2 (Nittenau bis Pfatter), D3a (Pfatter bis A92 bei ISAR) und Planungsabschnitt D3b (Konverterbereich ISAR)

Nach der Entscheidung der Bundesnetzagentur über einen verbindlichen, 1.000 Me-ter breiten Trassenkorridor am 14. Februar steht der Beginn des Planfeststellungs-verfahrens nun unmittelbar bevor. In diesem Prozess wird wir auf Basis der folgen-den Unterlagen der finale Leitungsverlauf ermittelt:

  • Antragsunterlagen nach § 8 NABEG,
  • formelle und informelle Öffentlichkeitsbeteiligung sowie
  • Entscheidung der Bundesnetzagentur nach § 12 NABEG, mit der ein 1.000 Meter breiter, verbindlicher Korridor festgelegt wurde, in dem die zukünftige Erdkabelleitung liegen wird.

Die Entscheidung über den Trassenkorridor wurde auch auf der Internetseite der BNetzA veröffentlicht: www.netzausbau.de/vorhaben5-c 

Der Konverterstandort wird im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens entschieden und ausgeplant. 

Planfeststellungsverfahren (971 KB, pdf, 12.03.2020)

Factsheet

Download Download

Planungsabschnitte D

Für die Abschnitte  (Raum Pfreimd bis Isar) befindet sich SuedOstLink noch in der Bundesfachplanung. Hier steht die Festlegung des 1.000 Meter breiten, verbindlichen Trassenkorridors kurz bevor. Die Unterlagen nach § 8 NABEG für Abschnitt D, auf deren Basis die Bundesnetzagentur unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung, eine Entscheidung nach § 12 NABEG treffen wird, haben wir am 29.03.2019 eingereicht.