Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

HGÜ-Technologie

SuedLink setzt auf Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ). Durch diese Technik können große Mengen Strom verlustarm über weite Strecken transportiert werden.

Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung

In Deutschland wird die HGÜ-Technik bisher bei der Anbindung von Windparks in der Nordsee verwendet. TenneT hat in den letzten Jahren bereits ca. 1.800 Kilometer HGÜ-Erdkabelprojekte mit insgesamt 16 Konvertern in Betrieb genommen. 

Für SuedLink wird die Technik der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) eingesetzt. Die Energieübertragung mittels Gleichstrom ist besonders bei großen Distanzen vorteilhaft. Dort sind die Übertragungsverluste deutlich geringer als bei vergleichbaren Wechselstromleitungen. Moderne Gleichstromtechnik macht es außerdem möglich, Lastflüsse im Netz besser zu steuern. Damit können erneuerbare Energien, die stark schwankend eingespeist werden, besser und flexibel in das Stromnetz integriert werden. 

Das bestehende Übertragungsnetz in Deutschland wird standardmäßig mit Wechselstrom betrieben. Hierbei wechselt der Strom 50 Mal pro Sekunde zwischen seinem Plus- und Minuspol hin und her und besitzt daher eine Frequenz von 50 Hertz. Beim Gleichstrom wechselt der Strom seine Polarität nicht, sondern bleibt konstant. Um Gleichstromleitungen an das bestehende Wechselstromnetz anzubinden, sind daher Konverter notwendig. Diese wandeln Wechselstrom in Gleichstrom um und umgekehrt. HGÜ-Leitungen sind als Punkt-zu-Punkt Leitungen konzipiert. Das heißt die Ein- bzw. Ausspeisung der SuedLink-Leistung ins Wechselstromnetz erfolgt ausschließlich an den jeweiligen Konverterstationen im Norden und Süden.  

Überregionaler Stromtransport mittels HGÜ 

Gleichstromleitungen können aus technischer Sicht als Seekabel im Wasser sowie an Land als Erdkabel oder als Freileitung gebaut werden. In skandinavischen Ländern und auch in Kanada, USA und Asien kommen sie als Freileitung schon seit Jahrzehnten zum Einsatz. In Deutschland wird HGÜ bei der Anbindung von Offshore-Windparks verwendet. 

SuedLink besteht aus den zwei HGÜ-Verbindungen von Wilster in den Raum Grafenrheinfeld sowie von Brunsbüttel nach Großgartach. Die beiden Verbindungen von SuedLink sollen jeweils eine Übertragungskapazität von 2 Gigawatt haben, insgesamt also 4 Gigawatt. Dies entspricht etwa der Leistung von 4 Atomkraftwerken.

Weitere Informationen

Erdkabel

Laut Gesetzesänderung vom Dezember 2015 sollen Gleichstromleitungen wie SuedLink vorrangig als Erdkabel verlegt werden.

Weiterlesen

Konverter

Damit Gleichstromleitungen an das bestehende Wechselstromnetz angebunden werden können, sind Konverter notwendig.

Weiterlesen

Mensch und Natur

Bei Planung, Bau und Betrieb von SuedLink haben der Schutz von Mensch und Natur höchste Priorität.

Weiterlesen

Download

Hintergrundinformationen zur Erdverkabelung bei Gleichstrom haben wir in diesem Factsheet für Sie zusammengefasst. 
Broschüre Gleichstrom-Erdkabel (733 KB, pdf, 03.03.2017)

Für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung

Broschüre Gleichstrom-Erdkabel Download Download