Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

SuedLink

Die Windstromleitung.

Deutschland hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: 2050 sollen mindestens 80 Prozent der Stromversorgung aus erneuerbaren Energien stammen. Eine Herausforderung für unser Stromnetz, denn grüner Strom wird überwiegend dezentral im windreichen Norden und sonnigen Süden erzeugt. Um auch zukünftig eine stabile und sichere Stromversorgung zu gewährleisten, müssen die Stromnetze an die veränderte Erzeugungsstruktur angepasst werden. Hierbei spielen leistungsstarke Gleichstromleitungen wie SuedLink eine entscheidende Rolle.

Bundesfachplanung vor Abschluss

Seit Anfang 2016 gelten für Gleichstromleitungen neue Planungsvorgaben: Statt als Freileitung wird SuedLink als Erdkabel realisiert.

Nach einer Phase der intensiven Öffentlichkeitsbeteiligung startete im Frühjahr 2017 das formelle Planungs- und Genehmigungsverfahren, die Bundesfachplanung. Ziel der Bundesfachplanung ist es, einen 1.000 Meter breiten Korridor zu finden, der sich in Hinblick auf Mensch und Natur am besten für die Verlegung der Erdkabel eignet. Hierfür haben die Fachplaner der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) SuedLink ein Netz möglicher Erdkabel-Korridore ergebnisoffen bewertet und miteinander verglichen. Die Ergebnisse bildeten die Grundlage für die § 8-Unterlagen, die TenneT und TransnetBW im Februar und März 2019 bei der Bundesnetzagentur eingereicht haben. Zentraler Bestandteil der Unterlagen ist ein durchgehender Vorschlagskorridor, der aus Sicht von TenneT und TransnetBW den raum- und umweltverträglichsten Verlauf für SuedLink erwarten lässt. Die § 8-Unterlagen können auf der Website der Bundesnetzagentur abgerufen werden (Vorhaben 3, Vorhaben 4).  

Auf dieser Basis sowie einer weiteren Öffentlichkeitsbeteiligung entscheidet die Bundesnetzagentur voraussichtlich gegen Ende des Jahres, in welchem Erdkabel-Korridor SuedLink verlaufen soll. Auf Erörterungsterminen von Juli bis September haben Privatpersonen, Kommunen und Landkreise nochmals die Möglichkeit, eigene Stellungnahmen zusammen mit der Behörde zu diskutieren.

Mit Festlegung der Bundesnetzagentur auf einen 1.000 Meter breiten Korridor endet die Bundesfachplanung. Im Rahmen des darauffolgenden Planfeststellungsverfahrens wird dann der grundstücksgenaue Verlauf für das Erdkabel gesucht.

WebGIS

Geben Sie Ihren Wohnort ein und erfahren Sie mehr über die Trassenkorridore in Ihrer Region.

SuedLink - gefördert von der Europäischen Union

Nicht nur Deutschland, sondern auch die übrigen EU-Mitgliedstaaten stehen vor der Aufgabe, das Stromnetz so zu modernisieren und auszubauen, dass der Übergang ins Zeitalter der erneuerbaren Energien gelingt. Das Netzausbau-Projekt SuedLink zählt zu den größten Energieinfrastrukturvorhaben in Europa und ist von der EU bereits als „Projekt von gemeinsamem Interesse“ (englisch: project of common interest, PCI) eingestuft. Das Projekt SuedLink wird während des Planungszeitraums von der Europäischen Kommission unterstützt. Dies dient einer erschwinglicheren und sicheren Energieversorgung der Verbraucher.

Der Inhalt gibt die Ansicht der Vorhabenträger wieder und nicht die Meinung der Europäischen Kommission.

SuedLink wird von der Fazilität "Connecting Europe" der Europäischen Union kofinanziert

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Unterlagen nach

§8 NABEG und AVZ

Weiterlesen

Betrachten Sie die zu untersuchenden

Erdkabel-Korridore

Weiterlesen

Benutzen Sie unser

Online-Tool

Weiterlesen