Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Windstrom-Booster-Konzept

Damit die Energiewende in Deutschland gelingt, muss der Ausbau Erneuerbarer Energie noch schneller und umfassender erfolgen als bisher. #SchnellerMehrErneuerbare

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 24.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Verfahrensstand

Pirach – Pleinting (Abschnitt 1) und St. Peter – Pleinting (Abschnitt 2)

Eine erste Raumwiderstandsanalyse mit Entwicklungen von möglichen Trassenvarianten wurde bereits für die beiden Abschnitte Pirach - Tann und St. Peter - Pleinting durchgeführt. Im nächsten Schritt wurden im Laufe des Jahres 2018 erste mögliche Trassenverläufe unter Einbeziehung der betroffenen Kommunen und der Öffentlichkeit entwickelt. TenneT bat hier um Hinweise aus der Öffentlichkeit und prüfte diese. Das Ergebnis inklusive neuer Varianten aus der öffentlichen Beteiligung  wurde bei den Antragskonferenzen der zwei Abschnitte sowie der Öffentlichkeit entlang der Trasse im Rahmen von Infomärkten im April 2019 vorgestellt.

Die weitere Planung wird in zwei getrennten Raumordnungsverfahren durchgeführt. Die zuständigen Behörden sind die Regierungen von Niederbayern und Oberbayern.

In einem neuen Beschluss haben die Energieminister der Länder Bayern, Thüringen und Hessen sowie des Bundes festgelegt, das Projekt Pirach – Pleinting als Pilotprojekt für eine Teilerdverkabelung freizugeben. Die Verankerung des Beschlusses im Bundesbedarfsplangesetz erfolgte im Februar 2021. Bereits Ende 2019 hat TenneT mit dem Bayerischen Staatsministerium sogenannte Planungsprämissen abgestimmt, um schon vor einer Novellierung des Gesetzes mögliche Teilerdverkabelungsabschnitte prüfen zu können. Diese Prämissen geben Bedingungen vor, unter welchen eine Teilerdverkabelung in einem bestimmten Abschnitt infrage kommt. Im Frühjahr und Sommer 2021 konnte TenneT die Prüfung möglicher Erdkabelabschnitte des Leitungsbauvorhabens abschließen und die entscheidenden Unterlagen bei den zuständigen Behörden einreichen. Nach vollständiger Prüfung durch die verfahrensführende Regierung in Oberbayern wurde das Raumordnungsverfahren für den ersten Planungsabschnitt Ende November 2021 eingeleitet. Bis Mitte Februar 2022 konnten betroffene Kommunen, Behörden, Verbände, Organisationen sowie die Öffentlichkeit Stellungnahmen bei der Behörde einreichen. Potenzielle Trassenverläufe werden in diesem Video näher erläutert.

Weiterführende Informationen zu den Kriterien für eine Erdverkabelung und den gesetzlichen Hintergründen finden Sie in unseren FAQs und in den Videos auf unserem digitalen Infomarkt