Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Projektbeschreibung

Die Ostküstenleitung wird in drei Abschnitten geplant.

Im Dezember 2017 hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) den Bedarf für die Ostküstenleitung mit dem Netzentwicklungsplan (NEP) erneut bestätigt. Bereits 2015 wurde die Ostküstenleitung als ein neues Pilotprojekt für Teilerdverkabelungen zur Höchstspannungs-Drehstromübertragung eingestuft. Als zuständiger Übertragungsnetzbetreiber hat TenneT den gesetzlichen Auftrag, eine 380-kV-Höchstspannungsleitung im Kreis Segeberg um Lübeck und Siems bis in den Raum Göhl in Ostholstein zu planen und zu realisieren.

Unter der Federführung des damaligen Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MELUR), heute Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) in Kiel, fand von November 2014 bis Juli 2015 ein umfangreiches Dialogverfahren zur Planung dieser Netzausbaumaßnahme statt. Dabei wurden die Planungen möglicher Trassenkorridore der Freileitungen öffentlich vorgestellt, diskutiert und weiterentwickelt. Für die Ostküstenleitung wurde ein Vorzugskorridor ermittelt, auf dessen Grundlage TenneT die weiteren Planungen bearbeitet.

Pilotprojekt für Teilerdverkabelungen

Ursprünglich war die Ostküstenleitung im NEP als 380-kV-Freileitung vorgesehen. Im Zuge der Aktualisierung des Bundesbedarfsplangesetzes wurde das Projekt 2015 als ein neues Pilotprojekt für Erdkabel zur Höchstspannungs-Drehstromübertragung eingestuft. Damit ergibt sich eine neue gesetzliche Planungsgrundlage und die Ostküstenleitung ist nun als 380-kV-Freileitung mit Teilerdverkabelungsabschnitten geplant. TenneT begrüßt die Möglichkeit, der Erprobung von Erdverkabelungen, um in konfliktreichen Gebieten mehr Akzeptanz bei der Bevölkerung zu erreichen. Außerdem können somit wichtige Erfahrungen zum Einsatz von Erdkabeln im Drehstrom-Höchstspannungsnetz gewonnen werden. .

Dialogverfahren Ostküstenleitung 2016 – Erdkabelabschnitte


Von März bis Anfang Juni 2016 hat das Energiewendeministerium Schleswig-Holstein in Kooperation mit TenneT ein umfangreiches Dialog- und Beteiligungsverfahren zur Teilerdverkabelung durchgeführt. Dabei wurden der gesetzliche Rahmen, die Systematik der Festlegung der Kabelabschnitte und die technischen Herausforderungen beim Bau von Freileitungen mit Erdkabelabschnitten vorgestellt.

Ergebnis dieses Dialogverfahrens war, dass drei Erdkabelabschnitte vertieft geprüft werden. Die drei Abschnitte liegen im Bereich Henstedt-Ulzburg, Kisdorferwohld und im Bereich des Oldenburger Bruchs. Auf Basis der bisher erhobenen Daten kann von einer technischen Machbarkeit von 80 Prozent in den Bereichen Henstedt-Ulzburg und Kisdorferwohld ausgegangen werden. Um die abschließende technische Machbarkeit für alle Erdkabelabschnitte einzustufen, sind detaillierte Kenntnisse des Baugrunds notwendig. Derzeit versucht TenneT mit den entsprechenden Landeigentümern Betretungserlaubnisse abzustimmen.