Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Gefiltert nach Kategorie Neues zum Ostbayernring Filter zurücksetzen

Freileitungsmonitoring beim Ostbayernring

12. August 2021, Markus Kretzler - Neues zum Ostbayernring

Das "NOVA-Prinzip" ist in den Diskussionen rund um die Energiewende mittlerweile in aller Munde. "NOVA" bedeutet: Netzoptimierung vor Verstärkung vor Ausbau. Es gilt also, das bestehende Stromnetz zuallererst bestmöglich auszunutzen. Eine sehr effektive Methode zur Netzoptimierung ist dabei das sogenannte Freileitungsmonitoring. Was es damit auf sich hat und welche Rolle es beim bestehenden und neuen Ostbayernring spielt, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Freileitungsmonitoring beim Ostbayernring

Neue Vogelnistkästen für den Ostbayernring

05. August 2021, Markus Kretzler - Neues zum Ostbayernring

Netzausbauprojekte in Deutschland müssen hohen Umweltstandards genügen. Die Messlatte für die Verhältnismäßigkeit von Eingriffen in die Natur und die Umwelt liegt hierzulande zu Recht sehr hoch. Trotz sorgfältiger Abwägungen lassen sich Umwelteingriffe bei einem so großen Projekt wie dem Ostbayernring nicht gänzlich vermeiden. Um die Eingriffe in die Natur und Umwelt auszugleichen, setzen wir daher unterschiedliche Kompensationsmaßnahmen ein. Eine davon wollen wir uns heute genauer ansehen: Die Anbringung von Nistkästen für verschiedene brütende Vogel- und Fledermausarten.

Neue Vogelnistkästen für den Ostbayernring

Modernisierung des Umspannwerks Schwandorf: Ankunft eines neuen TenneT-Trafos per Schwertransport

14. Dezember 2020, Markus Kretzler - Neues zum Ostbayernring

Das TenneT-Umspannwerk Schwandorf ist ein wichtiger Knotenpunkt für die Energieversorgung der Oberpfalz. Derzeit wird dort der bestehende und in Zukunft der neue Ostbayernring mit der unterlagerten 110kV-Spannungsebene des Bayernwerks verbunden. Im Zuge des damit einhergehenden Umbaus des Umspannwerks in Schwandorf, der bereits im Jahr 2019 begonnen hat, wird am Dienstag, den 15. Dezember 2020 voraussichtlich zwischen 20 und 22 Uhr ein neuer Trafo durch das Speditionsunternehmen Daher Projects GmbH angeliefert.

Modernisierung des Umspannwerks Schwandorf: Ankunft eines neuen TenneT-Trafos per Schwertransport

Beginn der bodenkundlichen Baubegleitung auf geplanten Baufeldern und Zuwegungen

13. August 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring

Wie kürzlich angekündigt, wird das Deckblattverfahren für den Planungsabschnitt Redwitz – Mechlenreuth im Herbst durchgeführt. Wenn über die letzten Planänderungen entschieden ist, kann im Frühjahr 2020 der Planfeststellungsbeschluss erfolgen. Damit rückt auch der Bau in greifbare Nähe, den das Team Ostbayernring indessen vorbereitet.

Beginn der bodenkundlichen Baubegleitung auf geplanten Baufeldern und Zuwegungen

Rückbauarbeiten an der Bestandsleitung Ostbayernring

20. Mai 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring

Entlang des bestehenden Ostbayernrings werden im Zeitraum Mai bis August 2020 Rückbauarbeiten stattfinden. In den Landkreisen Lichtenfels, Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab und in Weiden in der Oberpfalz verläuft auf Teilstrecken des Ostbayernrings ein Kupfer Luftkabel aus den Jahren 1974/1975. Das Kupferseil diente ursprünglich zur Datenübertragung zwischen den Umspannwerken. Dieses Kabel wird nicht mehr genutzt und hat seine Lebensdauer erreicht. Aus betrieblichen Sicherheitsgründen muss das Kabel daher in diesem Jahr abgenommen werden und kann nicht mit dem geplanten Rückbau des Ostbayernrings im Jahr 2023/2024 kombiniert werden.

Rückbauarbeiten an der Bestandsleitung Ostbayernring

Kooperation zwischen Bayerischer KulturLandStiftung und TenneT

08. Mai 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring, Infomaterial, Umwelt

Die Bayerischer KulturLandStiftung ist eine Stiftung des Landesbauernverbands in Bayern und engagiert sich innerhalb und für Naturschutzprojekte mit der Land- und Forstwirtschaft. Für den Ostbayernring sucht TenneT in Zusammenarbeit mit der Bayerischen KulturLandStiftung Kooperationspartner in der Landwirtschaft, welche artenschutzrechtliche Maßnahmen für die Feldlerche umsetzen können. Lesen Sie unser Informationsblatt.

Kooperation zwischen Bayerischer KulturLandStiftung und TenneT

Angepasste Leitungsführung im Stadtgebiet Schwandorf

16. April 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring, Genehmigungsverfahren

Im Rahmen des laufenden Planfeststellungsverfahren für den Ostbayernring hat TenneT im Stadtgebiet Schwandorf eine kleinräumige Optimierung zur Leitungseinführung in das Umspannwerk Naab entwickelt. Diese Planungsalternative reicht TenneT voraussichtlich im Laufe dieses Jahres als Deckblattänderung in das Verwaltungsverfahren ein.

Angepasste Leitungsführung im Stadtgebiet Schwandorf

Flächensuche für den Artenschutz

02. April 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring, Umwelt

Die Planung und Genehmigung der 380-kV-Freileitung Ostbayernring schreiten weiter voran. Alle Planungsabschnitte befinden sich im Planfeststellungsverfahren, sodass die vorgesehenen naturschutz- und umweltfachlichen Maßnahmen eine immer wichtigere Rolle spielen. Wir kartieren ab Frühjahr 2020 Flächen für den Artenschutz und sind weiterhin auf der Suche nach geeigneten Waldgrundstücken. Melden Sie sich bei Interesse daher gerne bei uns und lesen Sie mehr über die gebotenen Möglichkeiten.

Flächensuche für den Artenschutz

Rahmenvereinbarung mit Bayerischem Bauernverband ist abgeschlossen

11. März 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring

In der Rahmenvereinbarung mit dem Bayerischen Bauernverband sind die Entschädigungsgrundsätze festgesetzt, nach denen TenneT alle vom Ostbayernring betroffenen Grundstückseigentümer entschädigt. Nach intensiven Verhandlungen haben der Bayerische Bauernverband sowie TenneT die Rahmenvereinbarung im Dezember 2019 unterschrieben. Lesen Sie hier, was in dem Vertragswerk festgehalten wurde.

Rahmenvereinbarung mit Bayerischem Bauernverband ist abgeschlossen

Archiv

2021 (19)

November (2) September (2) August (3) Juli (3) Juni (2) April (2) März (1) Februar (2) Januar (2)

2020 (36)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (3) August (3) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Markus Kretzler

Referent für Bürgerbeteiligung