Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Gefiltert nach Ina-Isabelle Haffke Filter zurücksetzen

Bauaktivitäten in den Umspannwerken des Ostbayernrings

25. November 2020, Ina-Isabelle Haffke - Bau

In einem Umspannwerk wird, wie der Name schon sagt, umgespannt – und zwar Strom von einer Spannungsebene auf eine andere. Dies ist nötig, um Strom von der 380-kV-Höchstspannungsebene über die 220- bzw. 110 kV-Verteilnetzebene in die Ortschaften transportieren zu können. In den Haushalten kommt der Strom dann mit 230 Volt an. Entlang des Ostbayernrings befinden sich gleich vier solcher Umspannwerke, die teilweise schon viele Jahrzehnte bestehen. Damit auch weiterhin alle Verbraucher ihren Strom in benötigter Spannungsstärke erhalten, ist TenneT zurzeit sowohl in Schwandorf als auch in Etzenricht dabei, die Umspannwerke zu erneuern. 

Bauaktivitäten in den Umspannwerken des Ostbayernrings

Beginn der bodenkundlichen Baubegleitung auf geplanten Baufeldern und Zuwegungen

26. Oktober 2020, Ina-Isabelle Haffke - Bau

Für den Planungsabschnitt zwischen Etzenricht und Schwandorf hat im Sommer die Online-Konsultation stattgefunden, bei der alle Verfahrensbeteiligten nochmals auf die Stellungnahmen der TenneT reagieren konnten. Der Regierung der Oberpfalz liegen nun also sämtliche Argumente für und wider der Planung zum Ostbayernring vor. Den Planfeststellungsbeschluss erwartet TenneT im Jahr 2021. Damit rückt auch der Bau in greifbare Nähe, den das Team Ostbayernring indessen vorbereitet.

Beginn der bodenkundlichen Baubegleitung auf geplanten Baufeldern und Zuwegungen

Erweiterung des Umspannwerkes Mechlenreuth

15. Oktober 2020, Ina-Isabelle Haffke - Technik

Blindleistung - dieses Thema hat bereits in unseren beiden vorangegangenen Artikeln eine Rolle gespielt, denn sie ist für ein sicheres und leistungsfähiges Übertragungsnetz unabdingbar. Blindleistung soll künftig auch am Netzknotenpunkt Mechlenreuth zur Verfügung stehen, dazu muss das Umspannwerk bis 2024 mit weiterem technischem Equipment ausgestattet werden.

Erweiterung des Umspannwerkes Mechlenreuth

Online Erörterung ab 14. September 2020

04. September 2020, Ina-Isabelle Haffke - Genehmigungsverfahren

Für den Planungsabschnitt des Ostbayernrings von Mechlenreuth bis Bezirksgrenze Oberfranken/Oberpfalz findet anstelle eines Erörterungstermins eine Online-Konsultation statt. Die Online-Konsultation beginnt am 14.09.2020 und bis 9. Oktober 2020 haben alle Teilnahmeberechtigten die Möglichkeit, sich zu den bereitgestellten Informationen schriftlich zu äußern – klassisch postalisch oder elektronisch per E-Mail.

Online Erörterung ab 14. September 2020

Beginn der bodenkundlichen Baubegleitung auf geplanten Baufeldern und Zuwegungen

13. August 2020, Ina-Isabelle Haffke - Neues zum Ostbayernring

Wie kürzlich angekündigt, wird das Deckblattverfahren für den Planungsabschnitt Redwitz – Mechlenreuth im Herbst durchgeführt. Wenn über die letzten Planänderungen entschieden ist, kann im Frühjahr 2020 der Planfeststellungsbeschluss erfolgen. Damit rückt auch der Bau in greifbare Nähe, den das Team Ostbayernring indessen vorbereitet.

Beginn der bodenkundlichen Baubegleitung auf geplanten Baufeldern und Zuwegungen

Planänderungen für den Abschnitt Redwitz – Mechlenreuth werden im Herbst beantragt

07. August 2020, Ina-Isabelle Haffke - Genehmigungsverfahren

Für den Planungsabschnitt zwischen Redwitz und Mechlenreuth hat im Januar 2020 der Erörterungstermin der Regierung von Oberfranken in der Stadthalle in Kulmbach stattgefunden. Insbesondere in den Bereichen Münchberg, Schimmendorf bei Mainleus und Lösau bei Kulmbach hat die Regierung von Oberfranken TenneT die Prüfung von weiteren Varianten aufgetragen. Ob, wann und wie Planänderungen im Genehmigungsverfahren erfolgen, lesen Sie hier.

Planänderungen für den Abschnitt Redwitz – Mechlenreuth werden im Herbst beantragt

Archiv

2020 (36)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (3) August (3) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Markus Kretzler

Referent für Bürgerbeteiligung