Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Modernisierung des Umspannwerks Schwandorf: Ankunft eines neuen TenneT-Trafos per Schwertransport

Avatar of Markus KretzlerMarkus Kretzler - 14. Dezember 2020 - Neues zum Ostbayernring

Neuer Transformator für das Umspannwerk Schwandorf

Das TenneT-Umspannwerk Schwandorf ist ein wichtiger Knotenpunkt für die Energieversorgung der Oberpfalz. Derzeit wird dort der bestehende und in Zukunft der neue Ostbayernring mit der unterlagerten 110kV-Spannungsebene des Bayernwerks verbunden. Im Zuge des damit einhergehenden Umbaus des Umspannwerks in Schwandorf, der bereits im Jahr 2019 begonnen hat, wird am Dienstag, den 15. Dezember 2020 voraussichtlich zwischen 18:30 und 20:30 Uhr ein neuer Trafo durch das Speditionsunternehmen Daher Projects GmbH angeliefert.

Das Umspannwerk Schwandorf muss im Zuge des geplanten Ersatzneubaus der Bestandstrasse des Ostbayernrings modernisiert werden. Dieser ist dringend nötig, da der Ostbayernring in seiner aktuellen Form aufgrund der stetig steigenden Einspeisung aus erneuerbaren Energien aus der Region und der zunehmenden Transportaufgaben regelmäßig an seine Kapazitätsgrenzen gerät. Um die Versorgungs-, Netz- und Ausfallsicherheit in den betroffenen Regierungsbezirken Oberfranken und Oberpfalz auch in der Zukunft zu gewährleisten, müssen die Übertragungskapazitäten des Ostbayernrings daher deutlich erhöht werden. Statt den bisherigen 380/220-Kilovolt-Leitungen werden entlang des neuen Ostbayernrings künftig zwei 380-Kilovolt-Leitungen verlaufen. In der Folge müssen auch die bestehenden Umspannwerke, die das Höchstspannungsnetz der TenneT mit den 110-Kilovolt-Leitungen des Bayernwerks verbinden, an die neuen Anforderungen angepasst werden.

Im Zuge dessen wird am kommenden Dienstag ein neuer, 270 Tonnen schwerer Transformator per Schwertransport an das Umspannwerk Schwandorf geliefert. Zusammen mit dem ersten Trafo, der 2019 angeliefert wurde, stellt dieser das Herzstück der modernisierten Anlage dar, deren Umbau bis zum Jahr 2023 vollständig abgeschlossen sein soll. Der von der Siemens AG in Nürnberg produzierte Direktkuppeltransformator kann mit seiner Übertragungskapazität von 300 Megavoltampere (MVA) rein rechnerisch Strom für rund 500.000 Haushalte in der Oberpfalz transformieren. Vor Ort wird der neue Transformator, der einer neuen Baureihe entstammt, von TenneT mit einem Schallschutzeinhausung versehen, um die vorhandenen Geräuschemissionen zu minimieren. In der Praxis bedeutet das kurzum, dass der neue Transformator im Betrieb deutlich leiser als sein Vorgänger wird – und damit auch das gesamte Umspannwerk in Schwandorf.

Impressionen eines Trafo-Schwertransports

Informationen zum Schwertransport

Der Transport des Transformators zum Umspannwerk wird am Dienstag, den 15. Dezember stattfinden. Um Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs weitestgehend zu vermeiden, wird der Trafo den Weg von Nürnberg nach Schwandorf zunächst per Schiene zurücklegen. Dies ist bis zum Schwandorfer Müllheizkraftwerk möglich. Dort muss der Transport dann von der Schiene übergesetzt werden und den letzten Streckenabschnitt bis zum Umspannwerk auf der Straße zurücklegen. Hierzu werden zwischen 8 und 14 Uhr Streckenvorbereitungen entlang der Alustraße getroffen. Um die Beeinträchtigung des Verkehrs zu minimieren, startet der eigentliche Transport auf der Alustraße voraussichtlich um 18:30 Uhr und dauert circa zwei Stunden an. Insgesamt kommt der Straßenschwertransport dabei auf eine Länge von circa 55 Meter, auf eine Höhe von etwa 5 Meter und auf ein Gesamtgewicht von 545 Tonnen, das sich auf insgesamt 24 Achsen verteilt. Nach dem Rückbau der Streckenvorbereitung und der Fundamentsetzung am Folgetag ist der Transport abgeschlossen. In den kommenden Monaten wird der Transformator dann für den Betrieb vorbereitet. Aufgrund der zu montierenden Zubauteile und der Kühlanlage erreicht der Trafo ein Betriebsgewicht von 434 Tonnen.

Für die entstehenden Unannehmlichkeiten für die Anwohnerinnen und Anwohner in der Stadt Schwandorf entschuldigen wir uns im Voraus und bedanken uns sehr für Ihr Verständnis. Über die weiteren Umbaumaßnahmen informieren wir Sie zu den gegebenen Zeitpunkten wieder auf unserem Blog. Einen Überblick über die notwendigen Umbaumaßnahmen im Umspannwerk Schwandorf finden Sie auch in unserem Flyer. Um eine konkrete Vorstellung von einem solchen Schwertransport zu erhalten, können Sie darüber hinaus gerne ein Video zum Transport eines Transformators zum TenneT-Umspannwerk Würgau ansehen.

 

Verlauf des Straßenschwertransports in Schwandorf

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Archiv

2021 (19)

November (2) September (2) August (3) Juli (3) Juni (2) April (2) März (1) Februar (2) Januar (2)

2020 (36)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (3) August (3) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Markus Kretzler

Referent für Bürgerbeteiligung