Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Erweiterung des Umspannwerkes Mechlenreuth

Avatar of Ina-Isabelle HaffkeIna-Isabelle Haffke - 15. Oktober 2020 - Technik

Eine 380-kV-Kompensationsspule und eine MSCDN-Anlage zur Bereitstellung und Regelung von Blindleistung

Der Einsatz erneuerbarer Energien hat zur Folge, dass die dadurch erzeugten Spannungsschwankungen im Kurzzeitbereich die Stabilität des Übertragungsnetzes beeinflussen. Für die nächsten Jahre ist zu erwarten, dass der Anteil erneuerbarer Energien aufgrund des bevorstehenden Braunkohleausstieges noch erheblich steigen wird. In logischer Konsequenz wurde nun durch eine kürzlich durchgeführte Blindleistungsstudie zum bevorstehenden Braunkohleausstieg ein erhöhter Bedarf an Kompensationsanlagen im gesamten Netzgebiet zur Sicherstellung der Netzstabilität prognostiziert.

Um Strom zu übertragen, wird Blindleistung für den Spannungsaufbau benötigt. Die Blindleistung muss dabei im richtigen Verhältnis zur Wirkleistung stehen, die tatsächlich beim Verbraucher ankommt, um den Stromtransport nicht zu beeinträchtigen. Ohne Blindleistung ist also kein Stromtransport möglich, allerdings wirkt sich zu viel Blindleistung auch negativ auf die Stromübertragung aus, indem die Wirkleistung reduziert wird. Je mehr Spannungsschwankungen durch den Einsatz erneuerbarer Energien im Netz entstehen, desto mehr Blindleistung wird notwendig.

Auch für das aktuell im Bau befindlichen Umspannwerk Mechlenreuth, das den Ostbayernring anbindet, bedeutet das, dass hier ergänzend zum laufenden Erneuerungsprojekt zusätzliche Kompensationsanlagen – eine 380-kV-Kompensationsspule und eine MSCDN-Anlage – zur Bereitstellung und Regelung der Blindleistung installiert werden müssen. Durch den damit einhergehenden Bedeutungsgewinn für den Netzknoten Mechlenreuth steigt auch der Bedarf an Flexibilität und Verfügbarkeit der 380-kV-Schaltanlage.

MSCDN-Anlage und Kompensationsspule

Deshalb soll in diesem Rahmen auch eine dritte Sammelschiene und eine zweite Querkupplung in der 380-kV-Schaltanlage errichtet werden. Die Sammelschiene verbindet die einzelnen Schaltfelder eines Umspannwerks. Sie hat die Aufgabe, dass der über die ankommenden und abgehenden Leitungen fließende Strom „eingesammelt“ und auf die Schaltfelder verteilt wird.

Da diese Erweiterungen bezüglich ihres Verwendungszweckes von der eigentlichen Transportaufgabe des Ostbayernrings losgelöst sind, erfolgt die Errichtung unabhängig vom aktuellen Netzausbauprojekt Ostbayernring als separates Projekt unter der Hoheit des TenneT Betriebszentrums.

Nach Erhalt der Genehmigung nach Bundesimmisionsschutzgesetz bis Q4/2021 ist der Baubeginn für die erste Hälfte des Jahres 2022 geplant. Eine vollständige Inbetriebnahme des gesamten Erweiterungsumfanges wird – vorbehaltlich der Lieferfähigkeit der Gerätelieferanten – aus heutiger Sicht bis Ende 2024 angestrebt.

Möchten Sie mehr zum Thema Blindleistung im Stromnetz erfahren? Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zu den technischen Aspekten von Blindleistung und den Bau der ersten hybriden Statcom-Anlage Deutschlands: https://www.tennet.eu/de/news/news/blindleistung-die-schaumkrone-der-stromuebertragung-tennet-liefert-mit-dem-bau-der-ersten-hybriden/

Falls Sie sich für die Funktionen und den Bau von Umspannwerken interessieren, empfehlen wir Ihnen außerdem einen Blick in unsere Broschüre.

Neuer Kommentar

3 Kommentare

Klaus Müller

05. November 2020

Herzlichen Dank für die Antwort.

 

Ich habe meine Jugend in unmittelbarer Nähe des Umspannwerks, im Südteil von Münchberg verbracht. Heute bin ich seit vielen Jahren beruflich mit der elektrischen Energieversorgung verbunden, wenn auch in etwas anderem Umfeld - Bahnstromversorgung.

 

Aus der Kombination beider Faktoren stammt mein Interesse.

 


Team Ostbayernring - TenneT

04. November 2020

Hallo Herr Müller,

 

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Umspannwerk Mechlenreuth. Leider können wir Ihnen momentan keine Luftbilder der laufenden Arbeiten zukommen lassen, da wir für den Einsatz von Drohnen umfangreich vorbereiten müssen (z.B. datenschutzrechtliche Genehmigungen). Wenn unsere Kollegen aber vor Ort wieder einmal Fotos der Arbeiten schießen, stellen wir sie gerne auf den Blog Ostbayernirng.

 

Herzliche Grüße

Ihr Team Ostbayernring


Klaus Müller

04. November 2020

Es wäre interessant, ein bisschen mehr Informationen zum aktuellen Bauzustand des Umspannwerks zu erhalten, z.B. Luft-/Drohnenbilder.


Archiv

2020 (36)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (3) August (3) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Markus Kretzler

Referent für Bürgerbeteiligung