Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Der Ostbayernring – Lebensader für die regionale Wirtschaft

Avatar of Ina-Isabelle HaffkeIna-Isabelle Haffke - 05. Juni 2020 - Neues aus der Fachwelt und Wissenschaft

Energieintensive Unternehmen in Oberfranken und der Oberpfalz

Vor allem die sogenannten „energieintensiven Industrien“ sind von einer sicheren Stromversorgung abhängig – dazu gehören in Deutschland vor allem die Branchen Baustoffe, Chemie, Glas, Nichteisen-Metalle, Papier und Stahl. Diese stehen nicht nur am Anfang der Wertschöpfungskette, sondern erwirtschaften auch einen jährlichen Umsatz von rund 330 Milliarden Euro. Die deutsche Glasindustrie, die Stahlindustrie, die Papierindustrie sowie die Nichteisen-Metallindustrie sind alle Nummer 1 in Europa, auch die anderen energieintensiven Branchen gehören zu den Spitzenreitern auf dem Kontinent. Die energieintensiven Industrien investieren jährlich über 10 Milliarden Euro am Standort Deutschland und geben jedes Jahr über 17 Milliarden Euro für Energie aus.

Auch in Oberfranken und der Oberpfalz befinden sich viele energieintensive Unternehmen. Die Koepp Schaum GmbH produziert Schaumstoffe in Lichtenfels, die Vitrulan Gruppe stellt im Landkreis Kulmbach Glasprodukte für die Industrie her. Die Scherdel GmbH in Wunsiedel ist als Familienunternehmen im Gebiet der Metallumformung und Montagetechnik tägig. Die Curamik Electronics GmbH in Eschenbach ist Marktführer im Segment keramischer Leiterplatten, die Rohrwerk Maxhütte GmbH in Sulzbach stellt nahtlose Stahlrohre für die Energiebranche her. Die Nabaltec AG in Schwandorf produziert umweltfreundliche Füllstoffe und ist in diesem Bereich weltweit führend. Diese exemplarische Aufzählung ließe sich noch lange fortsetzen.

Aber nicht nur energieintensive Betriebe brauchen Strom - ohne sichere Energieversorgung könnten nur die wenigsten Unternehmen in der Region ihren Betrieb aufrechterhalten. Die Brauereien brauchen Strom zum Bierbrauen, Automobilzulieferer zur Verarbeitung von Materialien, Maschinenbauer zur Produktion von Anlagen und Krankenhäuser zur Versorgung von Patienten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Unternehmenslandschaft in Oberfranken und der Oberpfalz ist vielfältig und wirtschaftsstark: Spitzenfahrräder wie CUBE oder Ghost, Medikamente wie Sinupret, die Tontechnik für die Übertragung der Olympischen Spiele in Peking und Athen oder auch Bauteile für die Luft- und Raumfahrt kommen von hier. Im Regensburger BMW-Werk wird jede Minute ein neues Auto gebaut. Die regionale Glas- und Porzellanproduktion genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Wer abends vor dem Fernseher zur Chipstüte greift, bekommt diese womöglich aus dem oberpfälzischen Lorenz-Bahlsen Werk, das 1968 im Landkreis Schwandorf in Betrieben genommen wurde und damals als die modernste Chipsproduktionsfabrik Europas galt. Und auch Händlmaier‘s süßer Hausmachersenf kommt aus der Oberpfalz! Mit guter Stromversorgung schmeckt also auch die Leberkaassemmel besser. Die regionale Wirtschaft ist übrigens nicht nur von Strom abhängig, sondern ermöglicht gleichzeitig seine Übertragung: weltweit werden Stromleitungen mit Maschinen der Firma Zeck aus Oberfranken gebaut.

Im Gegensatz zu anderen Ländern dieser Erde ist eine sichere Stromversorgung für uns in Deutschland selbstverständlich. Damit das auch in Zukunft so bleibt, ist ein stabiles Stromnetz eine grundlegende Voraussetzung. Mit dem Ersatzneubau Ostbayernring wollen wir dazu beitragen, dass alle, die Strom benötigen, diesen auch beziehen können. Denn davon profitieren nicht nur Unternehmen, sondern auch Arbeitnehmer und all diejenigen, die die Lebensqualität und den Wohlstand unserer Region zu schätzen wissen. 

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Archiv

2020 (25)

August (1) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner

Ina-Isabelle Haffke

Bürgerreferentin