Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Der Osterhase braucht Strom

Avatar of Ina-Isabelle Haffke Ina-Isabelle Haffke - 18. April 2019 - sonstiges

Möglichkeiten das Osterfest energieeffizienter zu gestalten

Das Wort „Kar“ stammt vom althochdeutschen Wort „kara“ und bedeutet klagen. Die Karwoche ist für Christen die wichtigste Woche des Kirchenjahres, denn u.a. ist es die letzte Woche der Fastenzeit. Mit dem Fastenbrechen geht es in den Küchen wieder hoch her: An Karfreitag gibt es klassischer Weise Fisch, Hefezöpfe werden gebacken und das Osterlamm kommt in den Ofen. Der Energieverbrauch schnellt dabei in die Höhe. Der Energieanbieter Eon hat nachgerechnet: Allein der Osterhase verbraucht rund 60 Mio. kWh zum Kochen und Färben der Ostereier, die er uns vorbeibringt.

An Ostern werden in Deutschland mehr als 250 Millionen Eier konsumiert. Ein einfaches Rechenmodell der Eon zeigt: Wenn 250 Millionen Eier in unseren Haushalten gekocht und gefärbt werden, ist neben jeder Menge Strom auch literweise Wasser nötig. In einem Topf mit zwei Liter Wasser können rund 10 Eier gekocht werden. Dazu verbraucht man rund eine Viertel Kilowattstunde Strom. Das Rechenbeispiel auf 25 Millionen Haushalte in Deutschland übertragen, ergibt rund 60 Millionen Kilowattstunden Strom und 50 Millionen Liter Wasser. Die Menge an Wasser entspricht ca. 13 Wettkampf-Schwimmbecken. 60 Millionen Kilowattstunden Strom können an einem Sonnentag alle Solaranlagen Deutschlands an einem halben Tag produzieren.

Umweltfreundlich klingt das nicht, doch es gibt Möglichkeiten das Osterfest energieeffizienter zu gestalten:

- Eierkocher statt Kochtopf: Mit einem Eierkocher lassen sich bis zu 75 Prozent an Energie sparen und je mehr Eier gekocht werden, umso weniger Wasser muss in den Eierkocher

- Auf jeden Topf passt ein Deckel: Wer keinen Eierkocher hat, sollte den Topf immer mit einem Deckel verschließen. Das kochende Wasser kann für mehrere Eierkochrunden verwendet werden

- Auf die richtige Platte setzen: Die Herdplatte sollte immer etwas kleine oder höchstens genauso groß wie der Topf sein. Man kann getrost den Herd etwas früher ausschalten, um die Restwärme der Herdplatte zu nutzen

Und dann kann der Osterhase die Ostereier in unseren Gärten vollkommen emissionsfrei verstecken. Bis zu 80 km/h können die Langohren erreichen und verbrauchen dafür keinen Sprit oder Strom.

Neuer Kommentar

0 Kommentare

Archiv

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner

Ina-Isabelle Haffke

Bürgerreferentin

+49 (0)921 50740-4070