Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

Energiewende

Windkraft- und Solaranlagen sind die physischen Zeichen für das wachsende Verlangen der Verbraucher nach sauberer, erneuerbarer Energie.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Wir schaffen Ausgleich – Baum für Baum, Biotop für Biotop

Avatar of Ina-Isabelle Haffke Ina-Isabelle Haffke - 21. August 2017 - Umwelt

Ein Infrastrukturprojekt wie der 185 km lange Ostbayernring lässt sich nicht ohne Eingriffe in die Natur und Landschaft umsetzen. Umso wichtiger ist bereits bei der Planung die Berücksichtigung eines Maßnahmenpaketes, mit dem erhebliche Eingriffe vermieden, minimiert oder kompensiert werden können. Diese Maßnahmen werden in einem sogenannten landschaftspflegerischen Begleitplan beschrieben und mit in das Planfeststellungsverfahren zur Genehmigung eingereicht.

Broschüre Kompensation für den Ostbayernring

Da das Thema Kompensation ein umfangreicher Themenkomplex mit vielen rechtlichen Vorgaben ist, haben wir in einer Broschüre die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst. Welche rechtlichen Vorgaben muss TenneT beachten? Wie ermitteln wir den Kompensationsbedarf und -umfang? Was für Fragen stellen Sie sich als Grundstückseigentümer? Welche Chancen bieten sich für die Forst- und Landwirtschaft? Wie ist das weitere Vorgehen beim Ostbayernring? Antworten finden Sie in unserer Broschüre.

Möglichst viele Punkte für verschiedene Schutzgüter auf möglichst kleiner Fläche sammeln

Der Kompensationsbedarf drückt sich in Wertpunkten aus. Je höher eine derzeit gering bewertete Fläche durch naturschutzfachliche Maßnahmen aufgewertet wird, desto mehr Punkte sammelt TenneT. Auch können multifunktionale Kompensationsmaßnahmen so geplant werden, dass sie für mehrere Schutzgüter gleichzeitig positive Effekte hervorrufen. Für das sogenanntes ökologisches Schneisenmanagement bietet sich der neue Schutzstreifen sowie die bestehende Trasse des Ostbayernrings an, damit wir nicht landwirtschaftliche Freifläche in Anspruch nehmen müssen. Je hochwertiger die Kompensationsmaßnahmen sind, umso weniger Flächen müssen beansprucht werden.

Waldrechtliche Kompensation kombiniert mit naturschutzfachlicher Aufwertung

Beispielsweise führt der neue Ostbayernring zum Teil durch weite Waldgebiete. Direkt unter der Freileitung sowie im ca. 60-70 Meter breiten Schutzstreifenbereich wird eine Aufwuchshöhenbeschränkung für Bäume festgelegt. Das bedeutet, dass die Bäume nicht mehr Ihre Endaufwuchshöhe erreichen können und nicht mehr dem Waldrecht unterliegen. Gleichzeitig muss ein Großteil der Bäume gefällt werden. Im Nachgang möchte TenneT diese Flächen nicht brach liegen lassen und regelmäßig roden, sondern zum naturschutzrechtlichen Ausgleich nutzen und umweltfachlich aufwerten. Das gelingt beispielsweise durch das Anlegen von abgestuften Waldsäumen und die Anpflanzung von artenreichen Gras- und Krautfluren mit Gebüschen. Mit dieser Flächenaufwertung sammelt TenneT Wertpunkte für den Kompensationsbedarf.

Gleichzeitig werden beim Rückbau der Bestandsleitung etliche Kilometer Waldschneise wieder frei, die TenneT wieder aufforsten möchte. Bevorzugt soll die Aufforstung nicht nur unter forstwirtschaftlichen und waldrechtlichen Gesichtspunkten erfolgen, sondern auch unter naturschutzrechtlichen Prämissen. Als besonders hochwertiger Wald gelten beispielsweise Laubmischwälder oder Buchenwälder, die TenneT sich gleichzeitig als naturschutzrechtlichen Ausgleich anrechnen lassen kann.

Auf der Suche nach geeigneten Flächen

TenneT ist sich als Vorhabenträger ihrer Verantwortung für Mensch und Umwelt bewusst. Daher steht bei allen TenneT-Projekten das Bauen in Einklang mit der Natur im Vordergrund. Gleichzeitig sind wir bestrebt, landwirtschaftlich genutzte Fläche so wenig wie möglich in Anspruch zu nehmen. Um all die geplanten Kompensationsmaßnahmen zum Schutz der Natur umzusetzen, ist das Projektteam Ostbayernring auf die Unterstützung der Grundstückseigentümer angewiesen. Durch die Bereitstellung von Flächen für Ausgleichmaßnahmen unterstützen Sie uns, die Eingriffe durch den Ostbayernring zu kompensieren und die Natur und Landschaft in Ihrer Region aufzuwerten.

Bei Interesse, uns geeignete Flächen zur Verfügung zu stellen, melden Sie sich bitte unter ostbayernring(at)tennet.eu bei uns.

Kompensation für den Ostbayernring (1 MB, pdf, 21.08.2017)

Naturschutzrechtliche Vorgaben und deren Anwendung

Download Download

Einloggen oder registrieren, um Kommentare verfassen zu können

0 Kommentare

Archiv

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner

Ina-Isabelle Haffke

Bürgerreferentin

+49 (0)921 50740-4070