Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Scoping Termin: Untersuchungsrahmen für Planfeststellungsverfahren

Avatar of Ina-Isabelle Haffke Ina-Isabelle Haffke - 27. Juli 2017 - Genehmigungsverfahren

Scoping Termin: Untersuchungsrahmen für Planfeststellungsverfahren

Das Genehmigungsverfahren für den Ostbayernring erfolgt in zwei Schritten: Im Raumordnungsverfahren wird übergeordnet geschaut wie die Freileitung verlaufen kann. Berücksichtigt werden beispielsweise Wohngebiete, Gewerbegebiete, Land- und Forstwirtschaft oder Wasser-, Natur- und Vogelschutzgebiete. Im darauffolgenden Planfeststellungsverfahren wird der Leitungsverlauf detailliert mit Maststandorten, Überspannungsbereichen und Montageflächen geplant.

Während das Raumordnungsverfahren Ende 2017 abgeschlossen wurde, sind die Vorbereitungen für das Planfeststellungsverfahren in vollem Gange. Doch was muss bei der Feinplanung einer Freileitung alles berücksichtigt, untersucht und erarbeitet werden?

Der Untersuchungsumfang für die Planfeststellungsunterlagen wird in einem sogenannten Scoping-Termin (von engl. scope = Aufgaben- bzw. Untersuchungsumfang) festgelegt. Für den Ostbayernring fanden zwei Termine statt. Für Oberfranken Ende Mai 2017. Für die Oberpfalz Ende Juni 2017.

Denn der insgesamt 185 km lange Ostbayernring ist in vier Planungsabschnitte unterteilt, die aus planungstechnischen und aus organisatorischen Gründen bei den zuständigen Behörden zeitlich entflochten sind.

  1. Oberfranken: Umspannwerk Redwitz – Umspannwerk Mechlenreuth (Abschnitt C)
  2. Oberfranken: Umspannwerk Mechlenreuth – Regierungsbezirksgrenze Oberfranken/Oberpfalz (Abschnitt B-Nord)
  3. Oberpfalz: Regierungsbezirksgrenze Oberfranken/Oberpfalz – Umspannwerk Etzenricht (Abschnitt B-Süd)
  4. Oberpfalz: Umspannwerk Etzenricht – Umspannwerk Schwandorf (Abschnitt A)

In Oberfranken werden der Planungsabschnitt C von Redwitz nach Mechlenreuth und in der Oberpfalz der Abschnitt A von Etzenricht nach Schwandorf zuerst ins Genehmigungsverfahren gehen. Der bezirksübergreifende Planungsabschnitt B von Mechlenreuth bis Etzenricht wird zeitlich versetzt bei der jeweiligen Bezirksregierung eingereicht und behandelt.

Zum Scoping Termin wurden von den Regierungen jeweils Vertreter von TenneT, Fachbehörden und Naturschutzverbänden eingeladen. Beispielsweise wurden folgende Themen besprochen:

Welche Tier- und Pflanzenarten sind zu erfassen und welche Wirkung hat der Bau des Ostbayernrings auf diese Arten?

Wie ist der Eingriff in Boden und Wasserhaushalt zu bewerten?

Wie ist mit Verdachtsflächen des Denkmalschutzes umzugehen?

Als Ergebnis des Scoping-Verfahrens werden uns die Regierungen ein „Hausaufgabenheft“ an die Hand geben. Darin wird festgehalten, in welchem Umfang die jeweiligen Schutzgüter zu bearbeiten sind.

Nun liegt es an uns und an unseren Partnerbüros, diesen Anforderungskatalog abzuarbeiten und umfassende und übersichtliche Antragsunterlagen zu erstellen. Sobald die Planfeststellungsverfahren eröffnet werden, können sich alle Beteiligten ein umfangreiches Bild über die Untersuchungen zum Ostbayernring machen.

Einloggen oder registrieren, um Kommentare verfassen zu können

0 Kommentare

Archiv

2018 (39)

Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner

Ina-Isabelle Haffke

Bürgerreferentin

+49 (0)921 50740-4070