Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Erdkabel - warum woanders und nicht hier?

Avatar of Stefan Petzuch Stefan Petzuch - 18. November 2016 - Neues aus der Fachwelt und Wissenschaft, Technik, Umwelt, Video

Erdkabel - warum woanders und nicht hier?

Ein genauer Blick auf die technischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen zeigt, dass der Netzausbau kein Wunschkonzert ist. Nicht einmal für uns Netzbetreiber! Denn dem offensichtlichen Vorteil des Erdkabels - der Unauffälligkeit im Landschaftsbild - stehen auch Nachteile gegenüber.

1. Höhere Kosten: Auch wenn der jeweilige Faktor aufgrund unterschiedlicher Umstände variieren kann, beißt die Maus keinen Faden ab: Ein Leitungskilometer Erdkabel kostet deutlich mehr als bei einer Freileitung. Und da wir als Netzbetreiber mit dem Geld der Stromkunden verantwortungsvoll umgehen wollen, nehmen wir das nicht auf die leichte Schulter.

2. Geographische Bedingungen: Sowohl die Beschaffenheit des Geländes als auch naturschutzbedingte Gegebenheiten sprechen eher für die eine oder die andere Variante. Zum Beispiel ist eine Erdverkabelung in Mittelgebirgen wie dem Oberpfälzer Wald ab einer gewissen Hangneigung nicht ohne Weiteres möglich. Auch bestimmte Naturschutzgebiete wie z.B. Moore sind für eine Erdverkabelung nicht geeignet. Nicht zuletzt kann auch die jeweilige landwirtschaftliche Nutzung von Bedeutung sein. Während der Ackerbau im Allgemeinen sehr gut auf einer erdverkabelten Fläche funktioniert, können unter das Erdkabel keine tiefwurzelnden Pflanzen wie Obstbäume angepflanzt werden.

3. Technische Erprobung: Im Wechselstrombereich sind Erdkabel bislang nur selten im Einsatz und müssen deshalb zunächst in Pilotprojekten getestet werden. Der Gesetzgeber hat dazu bei bestimmten Projekten einige Abschnitte für die Verkabelung ausgewählt. Der Ostbayernring gehört nicht dazu, und TenneT ist an diese Vorgabe gebunden.

Man sieht also - es gibt nicht die ideale Lösung. Aber es gibt eine Lösung, die die Stromversorgung nachhaltig sichert und gleichzeitig so wenig Unannehmlichkeiten wie möglich mit sich bringt. Diese Lösung wollen wir gemeinsam mit Ihnen finden. Sprechen wir darüber - demnächst wieder auf unseren Informationsveranstaltungen!

Mehr zum Thema Erdkabel / Freileitung auch in unserem Video

Einloggen oder registrieren, um Kommentare verfassen zu können

0 Kommentare

Archiv

2018 (39)

Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner

Ina-Isabelle Haffke

Bürgerreferentin

+49 (0)921 50740-4070