Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Ostbayernring

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ostbayernring. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Kommen Sie mit auf eine spannende Reise entlang des Stroms

10. Januar 2022, Markus Kretzler - Podcast

Im neuen TenneT-Podcast „Entlang des Stroms“ wird Aktuelles und Übergreifendes aus der Welt des Stromnetzausbaus beleuchtet – von der Planung, über den Natur- und Umweltschutz bis hin zum Bau einer Trasse. Mit vielen klugen Köpfen gehen wir auf eine Reise zu interessanten Themen, die die Energiewende voranbringen und finden heraus, wie Deutschland auch in Zukunft nachhaltig und zuverlässig mit Strom versorgt werden kann. 

Kommen Sie mit auf eine spannende Reise entlang des Stroms

Weihnachtsgrüße aus dem Homeoffice

21. Dezember 2021, Markus Kretzler - sonstiges

Gesundheit, Zuversicht, Ruhe, eine gute Zeit im engen Familienkreis und ein gesegnetes Weihnachtsfest – mit diesen guten Wünschen bedanken wir uns bei Ihnen für den vertrauensvollen und engagierten Austausch im Jahr 2021. Das Team des Ostbayernrings wünscht Ihnen von Herzen frohe und besinnliche Feiertage. In diesem Beitrag blicken wir noch einmal auf die Meilensteine des vergangenen Jahres zurück - und wünschen Ihnen, mit einem Ausblick auf die kommenden Ereignisse, einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2022.

Weihnachtsgrüße aus dem Homeoffice

Die ersten Masten stehen!

30. November 2021, Markus Kretzler - Bau

Der Planfeststellungsbeschluss liegt nun seit knapp einem Monat vor. Die Bauarbeiten am neuen Ostbayerring schreiten zügig voran. Im Abschnitt zwischen Redwitz und Mechlenreuth sind bereits sechs Masten vollständig montiert und aufgestellt. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeiten geben.

Die ersten Masten stehen!

Baufortschritt zwischen Redwitz und Mechlenreuth

26. November 2021, Markus Kretzler - Bau

Mit dem Planfeststellungsbeschluss liegt seit Anfang November die Genehmigung für den Abschnitt zwischen Redwitz und Mechlenreuth vor. Um den notwendigen Baufortschritt bis zur Abschaltung der Bestandsleitung im Sommer 2022 zu gewährleisten, hatte die Regierung von Oberfranken zuvor bereits erste Baumaßnahmen an ausgewählten Maststandorten im Rahmen eines vorzeitigen Baubeginns ermöglicht. Durch den Planfeststellungsbeschluss kann nun auch an den übrigen Standorten mit dem Bau begonnen werden. Stefan Opel, unser Projektleiter für den Bau, gibt Ihnen in diesem Blogartikel einen Einblick in den Stand der Bauarbeiten und einen Ausblick auf die anstehenden Arbeitsschritte.

Baufortschritt zwischen Redwitz und Mechlenreuth

Grünes Licht für den neuen Ostbayernring: Planfeststellungsbeschluss im Abschnitt zwischen Redwitz und Mechlenreuth

10. November 2021, Markus Kretzler - Genehmigungsverfahren

Die Regierung von Oberfranken hat den Planfeststellungsbeschluss für den Ersatzneubau des neuen Ostbayernrings im Abschnitt C zwischen Redwitz und Mechlenreuth erlassen. Damit ist der Abschnitt offiziell genehmigt: Durch den Planfeststellungsbeschluss hat TenneT das Baurecht für die Umsetzung des Netzausbauprojekts erhalten. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alle wichtigen Informationen zum Planfeststellungsbeschluss sowie zur Bauphase des Ostbayernrings.

Grünes Licht für den neuen Ostbayernring: Planfeststellungsbeschluss im Abschnitt zwischen Redwitz und Mechlenreuth

Blühende Felder rund um den Ostbayernring: Ausgleichsmaßnahmen für die Feldlerche als großer Erfolg

28. September 2021, Markus Kretzler - Bau

Die Kompensation von Eingriffen in die Natur und Umwelt ist eines der zentralen Themen bei der Planung und der Umsetzung großer Infrastrukturprojekte. Die Auswirkungen solcher Vorhaben auf die Umwelt können durch Ausgleichsmaßnahmen ausgeglichen werden. Dies gilt auch für schützenswerte Tier- und Vogelarten wie die Feldlerche. Die Überprüfung und Bestätigung der Ausgleichsmaßnahmen durch die verfahrensführende Behörde ist daher eine wichtige Voraussetzung für den Bau des Ostbayernrings. Was sich hinter solchen Ausgleichsmaßnahmen verbirgt und wieso gerade der Lebensraum der Feldlerche rund um den Ostbayernring gefördert wird, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Blühende Felder rund um den Ostbayernring: Ausgleichsmaßnahmen für die Feldlerche als großer Erfolg

Freileitungsmonitoring beim Ostbayernring

12. August 2021, Markus Kretzler - Neues zum Ostbayernring

Das "NOVA-Prinzip" ist in den Diskussionen rund um die Energiewende mittlerweile in aller Munde. "NOVA" bedeutet: Netzoptimierung vor Verstärkung vor Ausbau. Es gilt also, das bestehende Stromnetz zuallererst bestmöglich auszunutzen. Eine sehr effektive Methode zur Netzoptimierung ist dabei das sogenannte Freileitungsmonitoring. Was es damit auf sich hat und welche Rolle es beim bestehenden und neuen Ostbayernring spielt, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Freileitungsmonitoring beim Ostbayernring

Neue Vogelnistkästen für den Ostbayernring

05. August 2021, Markus Kretzler - Neues zum Ostbayernring

Netzausbauprojekte in Deutschland müssen hohen Umweltstandards genügen. Die Messlatte für die Verhältnismäßigkeit von Eingriffen in die Natur und die Umwelt liegt hierzulande zu Recht sehr hoch. Trotz sorgfältiger Abwägungen lassen sich Umwelteingriffe bei einem so großen Projekt wie dem Ostbayernring nicht gänzlich vermeiden. Um die Eingriffe in die Natur und Umwelt auszugleichen, setzen wir daher unterschiedliche Kompensationsmaßnahmen ein. Eine davon wollen wir uns heute genauer ansehen: Die Anbringung von Nistkästen für verschiedene brütende Vogel- und Fledermausarten.

Neue Vogelnistkästen für den Ostbayernring

Weiterer positiver Bescheid zum vorzeitigen Baubeginn: Arbeiten können an 24 weiteren Maststandorten beginnen

04. August 2021, Markus Kretzler - Bau

Nach der Zulassung des vorzeitigen Baubeginns an 22 Maststandorten durch die Regierung von Oberfranken hat TenneT nun auch einen positiven Bescheid für 24 weitere beantragte Maststandorte im Abschnitt zwischen Redwitz und Mechlenreuth erhalten. Warum der ergänzende Antrag auf vorzeitigen Baubeginn notwendig war und was der positive Bescheid der Behörde nun für den Ostbayernring bedeutet, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Weiterer positiver Bescheid zum vorzeitigen Baubeginn: Arbeiten können an 24 weiteren Maststandorten beginnen

Archiv

2021 (21)

Dezember (1) November (3) September (2) August (3) Juli (3) Juni (2) April (2) März (1) Februar (2) Januar (2)

2020 (36)

Dezember (2) November (2) Oktober (2) September (3) August (3) Juli (3) Juni (3) Mai (3) April (4) März (4) Februar (4) Januar (3)

2019 (41)

Dezember (3) November (4) Oktober (4) September (4) August (3) Juli (3) Juni (2) Mai (4) April (4) März (5) Februar (3) Januar (2)

2018 (43)

Dezember (2) November (2) Oktober (6) September (3) August (5) Juli (4) Juni (4) Mai (4) April (4) März (4) Februar (2) Januar (3)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ostbayernring: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner



Markus Kretzler

Referent für Bürgerbeteiligung