Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Projektbeschreibung

Schon heute ist die bestehende Strecke zwischen Oberbachern und Ottenhofen von zentraler Bedeutung für die Stromversorgung im Norden Münchens. Um die Region auch in Zukunft sicher mit Strom versorgen zu können, planen wir den Ersatzneubau der Höchstspannungsleitung.

Auch Bayern treibt den Ausbau erneuerbarer Energien voran. Aber wenn 2022 die letzten Kernkraftwerke vom Netz gehen, reicht die vor Ort produzierte Energie nicht aus – das heißt, der Freistaat muss künftig einen großen Teil seines Strombedarfs durch Windstrom aus dem Norden decken.

Soll und Haben

Allein über dezentrale erneuerbare Energiequellen kann Bayern ab 2023 nicht versorgt werden. Die Infografiken zeigen, wie viele Anlagen zugebaut werden müssten, um die Lücke von fast 40 TWh zu schließen:

Aufgrund der schwankenden, dezentralen Einspeisung müssen wir schon heute immer wieder ins Netz eingreifen, um Leitungsabschnitte vor Überlastung zu schützen. Und diese sogenannten „Redispatch“-Maßnahmen haben ihren Preis: Im Jahr 2017 beliefen sich die Kosten dafür auf rund 1,4 Milliarden Euro. Um die Stabilität der Übertragungsnetze zu gewährleisten, müssen wir deren Kapazitäten ausbauen. Dann sind sie auch den Herausforderungen gewachsen, die eine Energiegewinnung aus immer mehr regenerativen Quellen stellt.

Ersatzneubau Oberbachern - Ottenhofen

Um die Region auch in Zukunft sicher mit Strom versorgen zu können, planen wir eine neue, leistungsstarke Höchstspannungsleitung zwischen Oberbachern und Ottenhofen. Bei dem Projekt handelt es sich um einen Ersatzneubau, das heißt wir planen die neue Leitung in unmittelbarer Nähe zur bestehenden Trasse. Die alte Leitung wird anschließend zurückgebaut.

Mögliche Verbesserungen der Leitung im Bestand haben wir vorab entsprechend dem NOVA-Prinzip („Netz-Optimierung vor -Verstärkung vor -Ausbau“) geprüft: Eine ausreichende Steigerung der Übertragungskapazität ist jedoch langfristig nicht möglich, weder über Freileitungsmonitoring, noch über den Einsatz von Hochtemperaturseilen. Deshalb benötigen wir neue Masten, für Seile mit höherer Stromtragfähigkeit.

Das bringt die neue Trasse

  • Mehr erneuerbare Energie: Regenerativ erzeugte Energie aus der Region und aus dem Norden Deutschlands kann besser ins Netz eingespeist und transportiert werden.
  • Sichere Versorgung: Der Wirtschaftsstandort München und die Region werden dauerhaft zuverlässig mit Strom versorgt.
  • Optimierter Trassenverlauf: Die Abstände der neuen Stromleitung zu Wohnbereichen oder Naturschutzgebieten können an vielen Stellen verbessert werden.

Umbau der Umspannwerke

Auch die mit der Leitung verknüpften Umspannwerke in Oberbachern und Ottenhofen haben eine zentrale Bedeutung für die sichere und zuverlässige Stromversorgung des Großraums München. Beide Anlagen wurden in den 1970er Jahren gebaut und werden den Anforderungen an Versorgungssicherheit und Energiewende künftig nicht mehr gerecht und müssen aus Altersgründen erneuert werden. Auch das Umspannwerk Neufinsing muss unabhängig vom Leitungsbauprojekt erneuert werden.