Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Mittelachse

Zwischen Hamburg und Dänemark verläuft seit 1971 eine 220-kV-Freileitung. Weil diese Leitung für die Anforderungen der Energiewende nicht mehr ausreicht, ersetzt TenneT die alte Leitung auf etwa 150 Kilometern durch eine neue 380-kV-Freileitung, die sieben Mal so viel grünen Strom transportieren kann.

Über das Projekt

Verfahren / Trasse

TenneT im Dialog

Die Schleswig-Holsteiner sind Vorreiter in der Nutzung der Windenergie! Wenn der Wind an Nord- und Ostseeküste kräftig weht, werden schon heute mehr als 6.000 Megawatt Windenergie produziert. Das ist das Dreifache dessen, was vor Ort verbraucht wird. Für den Transport der erneuerbaren Energien aus dem Land zwischen den Meeren müssen daher neue und stärkere Stromleitungen gebaut werden.

Schon zu Beginn der Energiewende war klar, dass zwischen Hamburg und Dänemark das Stromnetz dringend verstärkt werden muss. Im Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) hat der Deutsche Bundestag daher schon 2009 festgelegt, dass die 220-kV-Bestandsleitung durch eine 380-kV-Leitung ersetzt werden muss. Als Vorhaben Nr. 1 ist „Dollern – Kassö“ im EnLAG ausgewiesen und gleichzeitig von der Europäischen Kommission als Vorhaben von gemeinsamem Interesse (Project of Common Interest, PCI) benannt worden. TenneT hat daher die gesetzliche Verpflichtung, diese Höchstspannungsleitung zu planen und zu errichten.

Der Ausbau der 380-kV-Freileitung zwischen dem Umspannwerk Hamburg/Nord und dem Umspannwerk Audorf hat Anfang 2015 begonnen. Im Januar dieses Jahres wird dieser Abschnitt mit seinen 183 Masten auf 70 km Länge in Betrieb gehen. Direkt danach beginnt der Rückbau der alten Leitung.  

Neben der Freileitung zwischen Hamburg/Nord und Audorf werden die bereits bestehenden Umspannwerke Audorf und Hamburg verstärkt.  

Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Freileitung zwischen dem Umspannwerk Audorf und Handewitt bei Flensburg wurde im Frühjahr 2015 eröffnet. Die Bauarbeiten werden noch in diesem Frühjahr beginnen. Im Zuge des Ausbaus der Leitung werden zwei neue 380-kV-Umspannwerke in Handewitt (Baustart: Oktober 2017) und Schuby (geplanter Baustart: 3. Quartal 2018)) errichtet.  

Der nördlichste und zugleich kürzeste Abschnitt des Vorhabens von Flensburg bis zur dänischen Grenze ist im Moment in der Planungsphase. Über die vorläufige Vorschlagstrasse wird am 23. Januar in Wallsbüll informiert. Die Planung und der Bau dieses Abschnittes erfolgen in enger Abstimmung mit dem dänischen Netzbetreiber ENERGINET. 

Downloads

Audorf-Flensburg (372 KB, pdf, 27.03.2017)

380-kV Netzausbau in Schleswig-Holstein

Audorf-Flensburg Download Download
TenneT auf Achse (261 KB, pdf, 27.07.2017)

Die Sommer-Infotour durch Schleswig-Holstein vom 01.08.2017 bis zum 01.09.2017

TenneT auf Achse Download Download
Energie aus dem Norden (6 MB, pdf, 02.08.2017)

Netzausbau in Schleswig-Holstein

Energie aus dem Norden Download Download

Ihr Kontakt zum Projekt

Peter Hilffert

Bürgerreferent

+49 (0)431 78028154

Anfahrt Projektbüro Jübek (2 MB, pdf, 27.03.2017)

Anfahrt Projektbüro Jübek Download Download
Anfahrt Projektbüro Kiel (165 KB, pdf, 27.03.2017)

Anfahrt Projektbüro Kiel Download Download