Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog - Ganderkesee - St. Hülfe

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ganderkesee - St. Hülfe. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Als Unternehmen, das für eine kritische Infrastruktur verantwortlich ist, nimmt TenneT die von COVID-19 („Corona Virus“) ausgehenden Risiken sehr ernst. Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und denen unserer Dienstleister sind uns sehr wichtig. Dies gilt selbstverständlich auch für die Arbeiten auf unseren Baustellen. Die Bauarbeiten werden derzeit unter Berücksichtigung der allgemeinen Verhaltensregeln zur Eindämmung der Pandemie fortgesetzt. Es werden nur solche Arbeiten durchgeführt, die geordnete und sichere Bauarbeiten ermöglichen, die jeweils der aktuellen Situation angepasst sind und die in dieser dynamischen Entwicklung täglich überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Der Bau der Kabeltrassen im Überblick

Avatar of Inga WilkenInga Wilken - 29. Mai 2020 - Erdkabel - UW Ganderkesee

Der Bau der Kabeltrassen zwischen dem UW Ganderkesee und der KÜA Klein Henstedter Heide im Überblick

Auf den meisten Freileitungsabschnitten zwischen den Umspannwerken Ganderkesee und St. Hülfe wird bereits gebaut. Mast für Mast nimmt die neue Stromtrasse immer mehr Gestalt an. Während in den mittleren Abschnitten in die Höhe gebaut wird, geht es im äußersten Norden und Süden in die Tiefe – und auch hier wird es nicht mehr lange dauern, bis die ersten Arbeiten vor Ort beginnen. Momentan gehen wir davon aus, dass Ende des Jahres die Tiefbauarbeiten starten. Davon losgelöst, planen wir bereits im Sommer den Baubeginn der Kabelübergangsanlagen Ganderkesee/Süd, Klein Henstedter Heide und Dickel/West, worüber wir gesondert berichten werden. Der heutige Blog-Beitrag soll sich aber mit dem Bau der Kabeltrasse beschäftigen.

Insgesamt besteht die Leitung aus drei Erdkabelabschnitten: Zwei auf dem Gebiet der Gemeinde Ganderkesee und einer zwischen Dickel und der Stadt Diepholz. Derzeit sitzen unsere Planer noch an ihren Schreibtischen und tüfteln die letzten Details zum Bau aus oder sind vor Ort unterwegs und sprechen mit den betroffenen Eigentümern. Ende des Jahres 2020 geht es dann richtig los. Doch bevor die Bagger rollen können, wird die Kabeltrasse entsprechend der Bauausführungsplanung eingemessen und markiert. Außerdem werden die Baustraßen entsprechend des mit den Gemeinden und Eigentümern ab gestimmten Wegebaukonzeptes errichtet.

Bevor die Tiefbauarbeiten beginnen muss der Baugrund entlang der Trassenführung von Kampfmitteln befreit und Verdachtsflächen auf archäologische Artefakte untersucht werden. Es soll verhindert werden, dass historisch wertvolle Fundstück und/oder Siedlungsstrukturen durch die Bauarbeiten zerstört werden.

Ist das alles passiert, beginnt der eigentliche Bau mit dem Abzug und sachgemäßen Lagerung des Mutterbodens. Behutsam werden die einzelnen Bodenhorizonte getrennt und separat bis zur Rückverfüllung gelagert. Ist der Kabelgraben fertig ausgehoben, werden die Leerrohre in ca. 1,60 m Tiefe darin verlegt. Anschließend wird der Graben sukzessive wieder verfüllt. Übrigens: nicht überall wird in sogenannter offener Bauweise gebaut. An Straßen- und Bahnkreuzungen oder in ökologisch besonders sensiblen Gebieten wird stattdessen ein Bohrverfahren angewendet, mit dem die Leerrohre in die Erde gebracht werden. Ist  das Leerrohrbauwerk fertig gestellt, werden die stromführenden Kabel durch die Rohre im Boden gezogen. An den Muffenstandorten werden die Kabel miteinander verbunden. Die Abschnitte zwischen den Muffen werden übrigens als Sektionen bezeichnet.

Was sich hier so einfach anhört, bedarf natürlich einer Menge Organisation, Können und technischem Know-How. Aus der Grafik können Sie entnehmen, in welcher Phase des Baus wir uns gerade befinden und welche Themen damit verbunden sind. Entsprechend der Themen werden wir Sie wie gewohnt an dieser Stelle mit vielen Hintergrundinformationen, technischen Erläuterungen und Geschichten über den Bauverlauf informieren. 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Abschnitte

Archiv

2021 (19)

November (1) Oktober (2) August (2) Juli (3) Juni (4) Mai (3) April (1) Februar (1) Januar (2)

2017 (1)

Dezember (1)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ganderkesee - St. Hülfen: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Ansprechpartner



Oliver Smith

Referent für Bürgerbeteiligung