Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT presents Hub and Spoke concept for large scale wind energy on the North Sea.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog - Ganderkesee - St. Hülfe

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Ganderkesee - St. Hülfe. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Als Unternehmen, das für eine kritische Infrastruktur verantwortlich ist, nimmt TenneT die von COVID-19 („Corona Virus“) ausgehenden Risiken sehr ernst. Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und denen unserer Dienstleister sind uns sehr wichtig. Dies gilt selbstverständlich auch für die Arbeiten auf unseren Baustellen. Die Bauarbeiten werden derzeit unter Berücksichtigung der allgemeinen Verhaltensregeln zur Eindämmung der Pandemie fortgesetzt. Es werden nur solche Arbeiten durchgeführt, die geordnete und sichere Bauarbeiten ermöglichen, die jeweils der aktuellen Situation angepasst sind und die in dieser dynamischen Entwicklung täglich überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Im Interview - Mascha Braun

Avatar of Inga WilkenInga Wilken - 05. Dezember 2018 - Freileitung - Mitte

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen in einem Interview unsere Projektleiterin für Planung und Genehmigung vorstellen, die unter anderem den Prozess der Planänderung im Bauabschnitt 3 begleitet, aber sich auch auf den anderen Abschnitten um alle planungs- und genehmigungsrechtlichen Fragen kümmert.

 

Frau Braun, können Sie in einigen Sätzen beschreiben, was Ihre Aufgaben als „Projektleiterin Planung und Genehmigung“ sind?

 

Ich bin für die Planung und Beantragung der Trasse, also das Einholen der Bauerlaubnis bei der zuständigen Behörde, verantwortlich. Das ist für die Leitung Ganderkesee – St. Hülfe bekanntermaßen die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV). Grundsätzlich gehören zu meinem Arbeitsalltag eine enge Abstimmung mit den Genehmigungs- und Fachbehörden und viel häufiger noch der Austausch mit den Eigentümern und Trägern öffentlicher Belange. Als Projektleiterin ist es auch meine Aufgabe die Gegebenheiten vor Ort beispielsweise durch Sondergutachten untersuchen zu lassen. Für TenneT arbeiten zudem unterschiedliche Dienstleister, wie Trassierungsbüros und Umweltgutachter. Mit ihnen und den Fachabteilungen bei TenneT stimme ich mich regelmäßig ab. Zentral für meine Arbeit ist also die Koordinierung der verschiedenen Arbeiten und vor allem: Den Überblick behalten.

 

Auf dem Abschnitt 3 „Freileitung Mitte“ kam es nach dem Planfeststellungsbeschluss noch zu Änderungen. Wieso ist es möglich, statt einem Erdkabel jetzt eine Freileitung zu bauen?

 

Die Planung sowie das daran anschließende Genehmigungsverfahren für die Leitung haben mehrere Jahre in Anspruch genommen. In dieser Zeit haben sich die Gegebenheiten vor Ort derart geändert, dass die Planungen an verschiedenen Stellen angepasst werden müssen. Ursprünglich wurde auf dem Gebiet der Gemeinde Twistringen und dem nördlichen Zipfel der Gemeinde Barnstorf ein Erdkabel geplant. Der Hintergrund dafür war, dass die Trasse zu nah an drei Wohnhäuser vorbeiführte. Bei Freileitungen sieht der Gesetzgeber ein Mindestabstand zu Wohnbebauung von 200 Metern im Außenbereich vor. Es gibt sehr strenge Auflagen, wann ein Erdkabel einer Freileitungstrasse vorgezogen werden darf und der sogenannte „Wohnumfeldschutz“ ist eine davon. Über die lange Zeit hat sich aber einiges vor Ort geändert und zwar so sehr, dass der Wohnumfeldschutz den Vorzug eines Erdkabels gegenüber einer Freileitung nicht mehr begründet. Mittlerweile zeigen die örtlichen Gegebenheiten nur noch einen Konflikt mit einer Wohnbebauung auf.

 

Wie geht es denn dann jetzt im Bauabschnitt 3 weiter?

 

Aktuell arbeiten wir an der Planänderung. Dazu haben wir im Juli und September zwei Bürgersprechstunde angeboten und mit den Eigentümern und Pächtern der Grundstücke im Abschnitt 3 bereits vorab gesprochen. Wir haben viele Hinweise bekommen, die für die Freileitungsplanung wichtig sind. Diese prüfen wir aktuell und arbeiten sie in unsere Unterlagen ein. Die Eigentümer und Pächter bekommen dann eine Rückmeldung zu den fertigen Planungen. Nächstes Frühjahr wollen wir die neuen Planungen bei der Planfeststellungsbehörde mit dem Antrag auf Planänderung einreichen. Die Eigentümer und Träger öffentlicher Belange werden dann offiziell durch die NLStBV über die Änderungen informiert und können dazu Stellung nehmen.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Abschnitte

Archiv

2021 (19)

November (1) Oktober (2) August (2) Juli (3) Juni (4) Mai (3) April (1) Februar (1) Januar (2)

2017 (1)

Dezember (1)

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Ganderkesee - St. Hülfen: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Ansprechpartner



Oliver Smith

Referent für Bürgerbeteiligung