Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Verfahrensstand

Versorgungssicherheit für Hessen, Bayern und ganz Deutschland

Karten

Abschnitt_A

Biotop_Gebietsschutz_Abschnitt_A_Teil_1.pdf (4 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Biotop_Gebietsschutz_Abschnitt_A_Teil_2.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Bündelungsoptionen_Abschnitt_A_Teil_1.pdf (4 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Raumwiderstand_Freileitung_Abschnitt_A_Teil_2.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Siedlung_Erholung_Abschnitt_A_Teil_1.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Wasser_Boden_Abschnitt_A_Teil_2.pdf (4 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download

Abschnitt_B

Biotop_Gebietsschutz_Abschnitt_B_Teil_1.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Biotop_Gebietsschutz_Abschnitt_B_Teil_2.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Bündeslungsoptionen_Abschnitt_B_Teil_1.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Raumwiderstand_Freileitung_Abschnitt_B_Teil_2.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Siedlung_Erholung_Abschnitt_B_Teil_1.pdf (3 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download
Wasser_Boden_Abschnitt_B_Teil_2.pdf (4 MB, pdf, 02.07.2020)

Download Download

Zweistufiges Genehmigungsverfahren

Mit der Bestätigung des Bundesbedarfsplangesetzes (BBPlG) wird TenneT damit beauftragt, die Fulda–Main-Leitung zwischen Mecklar und Dipperz in Hessen und Bergrheinfeld/West in Bayern zu bauen. Vor Baubeginn findet ein umfangreiches Planungs- und Genehmigungsverfahren statt, das aus zwei aufeinanderfolgenden Teilen besteht: der Bundesfachplanung und dem Planfeststellungsverfahren. Die Bundesnetzagentur leitet auf Basis des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes (NABEG) das Verfahren und entscheidet über den Verlauf der Höchstspannungs-Wechselstromleitung. 

Ziel der Bundesfachplanung ist es, einen 1.000 Meter breiten Trassenkorridor zu finden, der in Hinblick auf unterschiedliche Schutzgüter, zum Beispiel auf Mensch und Natur, den schonendsten Verlauf für die Leitung erwarten lässt. Im Rahmen der Planfeststellung wird dann der grundstücksgenaue Leitungsverlauf innerhalb dieses Korridors gesucht. Während beider Verfahrensschritte haben Politik, Behörden, Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Möglichkeiten, sich informell und formell an der Suche nach dem Verlauf zu beteiligen.

Beteiligung der Öffentlichkeit noch vor Bundesfachplanung

Aktuell steht die Fulda–Main-Leitung vor dem Beginn der Bundesfachplanung, die mit der Einreichung der Antragsunterlagen nach § 6 NABEG eingeleitet wird. Bestandteil der Antragsunterlagen ist ein Korridornetz, das einen ersten Vorschlagskorridor und weitere ernsthaft in Betracht kommende Alternativen enthält. Bereits zu diesem frühen Planungsstand und noch vor dem Verfahrensbeginn möchten wir die Öffentlichkeit über die von uns vorgeschlagenen Trassenkorridore informieren und erste Hinweise zur Planung entgegennehmen. Hierfür bieten wir in allen tangierten Landkreisen Informationsveranstaltungen an, auf denen Interessierte planungsrelevante Stellungnahmen, etwa zu Naturschutz- oder Neubaugebieten, einreichen können. Die Hinweise werden im Anschluss von unseren Fachplanerinnen und Fachplanern geprüft und fließen in die Erstellung unserer §-6-Unterlagen ein. Die genauen Termine unserer Informationsveranstaltungen geben wir in regionalen Tageszeitungen und über unsere Website bekannt.