Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog Emden/Ost - Conneforde

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt Emden/Ost - Conneforde. Wir freuen uns, mit Ihnen hier in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Als Unternehmen, das für eine kritische Infrastruktur verantwortlich ist, nimmt TenneT die von COVID-19 („Corona Virus“) ausgehenden Risiken sehr ernst. Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und denen unserer Dienstleister sind uns sehr wichtig. Dies gilt selbstverständlich auch für die Arbeiten auf unseren Baustellen. Die Bauarbeiten werden derzeit unter Berücksichtigung der allgemeinen Verhaltensregeln zur Eindämmung der Pandemie fortgesetzt. Es werden nur solche Arbeiten durchgeführt, die geordnete und sichere Bauarbeiten ermöglichen, die jeweils der aktuellen Situation angepasst sind und die in dieser dynamischen Entwicklung täglich überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Startschuss für den Leitungsbau: Gründungsarbeiten im Stapeler Moor haben begonnen

Avatar of Anja UrbanekAnja Urbanek - 14. November 2019 - Freileitung, Uplengen

Der Bau der Stromleitung Emden – Conneforde hat begonnen. Zunächst haben die Arbeiten im Abschnitt vom Hahnenmoorsweg in Uplengen bis zum östlichen Rand der Gemeinde Bockhorn begonnen. Hier werden 17 Masten auf rund fünf Kilometern Länge gebaut.

Insbesondere im Stapeler Moor (Uplengen) wird der Bau mit Hochdruck vorangetrieben: Aufgrund besonderer umweltfachlicher Auflagen haben wir hier nur ein kurzes Zeitfenster für den Bau. In den vergangenen Monaten wurden die temporären Zuwegungen zu den Arbeitsflächen angelegt. Auffällig ist hierbei die „rote Straße“ quer durch das Moor. Üblicherweise werden für die Einrichtung von temporären Zuwegungen Baggermatten aus Metall oder Holzbohlen verwendet. Um den weichen Moorboden zu schonen, kommen hier jedoch spezielle, besonders leichte Baggermatten zum Einsatz.  Darüber hinaus dient eine etwa 50 cm hohe Umzäunung entlang der Baustraße und Arbeitsflächen zum Schutz der im Moor beheimateten Tierarten.

Nach Fertigstellung der Baustraßen haben Ende Oktober die Gründungsarbeiten für die ersten Masten begonnen. Die Gründungsarbeiten, also die Herstellung der Mastfundamente, sind ein wichtiger Schritt beim Freileitungsbau. Zuvor wurde auf Grundlage der Baugrunduntersuchungen ein Fundamenttyp festgelegt, der der Bodenbeschaffenheit Rechnung trägt. Im Stapeler Moor kommen Pfahlgründungen im Rammverfahren zum Einsatz. Dazu schlägt eine Ramme Rohre in den Boden. Diese sorgen für die Lastabtragung in den Baugrund. Das Rammen der Pfähle in den Boden dauert etwa einen Tag. Danach werden sogenannten Pfahlköpfe betoniert, in die zuvor die Eckstiele des Mastes eingelassen werden, und somit die Verbindung zwischen Mast und Fundament herstellen.

Die Gründungsarbeiten im Stapeler Moor werden bis Ende Februar andauern und müssen je nach Fortschritt im nächsten Bauzeitenfenster (ab August 2020) weitergeführt werden. Auch außerhalb des Moors hat der Bau begonnen. Anders als im Naturschutzgebiet kann hier durchgehend gearbeitet werden.

Wenn Sie Fragen zum Bau haben, freuen wir uns, von Ihnen zu hören!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog Emden-Conneforde: RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Ansprechpartner