Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Windstrom-Booster-Konzept

Damit die Energiewende in Deutschland gelingt, muss der Ausbau Erneuerbarer Energie noch schneller und umfassender erfolgen als bisher. #SchnellerMehrErneuerbare

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Projektbeschreibung Netzverstärkung Elsfleth/West – Ganderkesee mit Abzweig Niedervieland

TenneT modernisiert die bestehende Freileitung zwischen den Umspannwerken Elsfleth/West und Ganderkesee. Der Ersatzneubau kann zukünftig mehr Strom aus Windenergie aufnehmen und zum Verbraucher bringen.

Die Netzverstärkung

Insbesondere in Norddeutschland schreitet die Energiewende mit schnellen Schritten voran. Noch nie wurde in Deutschland mehr regenerativer Strom gewonnen als im Jahr 2020. Doch zur Energiewende gehört neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien auch die Anpassung der Stromnetze, um die verstärkt durch Windkraft gewonnene Energie dorthin zu bringen, wo sie gebraucht wird.

Bei dem Vorhaben zwischen der Schaltanlage Elsfleth/West und dem Umspannwerk (UW) in Ganderkesee sowie der dazugehörigen Einbindung des Umspannwerkes Niedervieland wird die bestehende Freileitung modernisiert. Zwischen den Umspannwerken Elsfleth/West und Ganderkesee sowie für den Abzweig bis zur Schaltanlage Niedervieland plant TenneT eine Netzverstärkung. Das bedeutet, dass wir dort die bestehende Freileitung modernisieren.

Diese Netzverstärkungsmaßnahme der bestehenden Trasse und die damit einhergehende Optimierung des Stromnetzes ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Energiewende. Sie trägt außerdem zur Stabilisierung der regionalen sowie überregionalen Stromversorgung bei. Das Vorhaben ist durch den Netzentwicklungsplan (NEP) 2030 (2019) unter der Nummer P22, Maßnahme M 80 bestätigt und als Vorhaben Nr. 55 im Bundesbedarfsplan verankert.

Geplant ist die Neuerrichtung der bestehenden Leitung mit zwei 380-kV-Stromkreisen und einer Stromtragfähigkeit von je 4.000 A auf 36 Kilometern sowie die Verstärkung der beiden 380-kV-Umspannwerke Ganderkesee und Niedervieland (Netzverstärkung). Bei dem Vorhaben handelt es sich um einen sogenannten Ersatzneubau, bei dem sich die Planung grundsätzlich am Leitungsverlauf der bestehenden Trasse orientiert.