Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Blog DolWin3

Willkommen auf unserem Blog zum Projekt DolWin3. Wir freuen uns, hier mit Ihnen in Dialog zu treten und über Themen rund um das Projekt und den Netzausbau zu diskutieren. Unsere Autoren aus dem Projekt und anderen TenneT-Abteilungen sowie die Gastbeiträge aus der Fachwelt geben Ihnen Einblicke in die vielfältige Themenwelt der Energiewende.

Blick von der DolWin beta

06. Juli 2017, Cornelia Junge -

Kollegen unserer TenneT-Servicegruppe verfolgen das Geschehen auch von der DolWin beta aus. Dies ist ebenfalls eine Offshore-Konverterplattform im DolWin-Cluster auf der Nordsee - aber deutlich weiter entfernt.

Sie sendeten uns heute morgen ein Bild, das im Vordergrund den Offshore-Windpark Nordsee One mit seiner Umspannwerksstation zeigt. Ganz im Hintergrund - man muss schon sehr genau hinschauen - sieht man die Silhouette der DolWin alpha und DolWin gamma auf der Barge.

DolWin beta gehört zum Projekt DolWin2 und ist bereits seit letztem Jahr in Betrieb. Es ist mit 916 Megawatt die zurzeit stärkste Netzanbindung von See an Land.

 

 


Barge mit Plattform geht in Startposition für Float-over

06. Juli 2017, Cornelia Junge -

Noch letzte Nacht begannen die Vorbereitungen der Barge für die richtige Positionierung für die "Float-over-Prozedur", die Nordic Giant 102 wurde mit Ankern gesichert. Diese Vorbereitungen nahmen etwas Zeit in Anspruch, so dass mit der kommenden Tide heute Nachmittag gegen 17 Uhr begonnen werden soll, die Barge zwischen die zwei Jacket-Teile zu bewegen. Allein dafür werden rund vier Stunden veranschlagt. 

Anschließend kann die Float-over-Prozedur starten, um die Topside auf dem Jacket abzusetzen, das Finale nennt man auch "mating" oder "Hochzeit", wenn schließlich beide miteinander verbunden sind. Auch hierfür werden rund vier Stunden eingeplant. Wenn alles gut verläuft, können die Befestigungen der Plattform an der Barge gelöst werden, die Barge kann ihren Platz räumen... Warten wir ab. 

Im Übrigen sind mit allen beteiligten Schiffen über 200 Personen für die Installation im Einsatz! Neben dem Einsatz auf der Jack-up-Barge JB-117 und dem Schlepper Union Manta sind auch noch Mitarbeiter unterschiedlicher Firmen auf den Begleitschiffen und den Verkehrssicherungsschiffen aktiv.


DolWin gamma auf dem Weg ins Baufeld

05. Juli 2017, Cornelia Junge -

Es wird wieder spannend: Gestern Abend verließ die Union Manta als Schlepper mit unserer Plattform DolWin gamma auf der Barge Nordic Giant 102 den Hafen in Eemshaven mit Kurs aufs Baufeld. Die Wetteraussichten für die kommenden Tage sehen mit Wellenhöhen von unter einem Meter gut aus. Mit dem jeweils aktuellsten zur Verfügung stehenden Wetterbericht wird heute eine Entscheidung getroffen, ob die Installation in dem zur Verfügung stehenden Wetterfenster starten kann.

Derweil bereit man sich auf der benachbarten und seit 2015 in Betrieb befindlichen Konverter-Plattform DolWin alpha ebenfalls auf alle Eventualitäten vor: Notfallübungen helfen im Falle des Falles Abläufe schneller abrufen und umsetzen zu können. Denn bei TenneT gilt "Safety first!". Auch hier erwarten die Kollegen die Plattform und die Arbeiten zur Installation mit Spannung!


Aus dem Alltag an Bord der JB-117

02. Juli 2017, Cornelia Junge -

Die Plattform DolWin gamma liegt zurzeit wetterbedingt in Eemshaven. Die Vorbereitungen auf See indes gehen weiter. Auf der JB-117 sind etliche Kollegen damit beschäftigt, die Installation auf See vorzubereiten. Einer von ihnen ist Meeme Steenhuis, Plattform Projekt Manager im Projekt DolWin3. Er berichtet von seinem Alltag auf der Jack-up-Barge.

"Das Leben offshore im Allgemeinen und auf der JB-117 im Speziellen ist sehr geregelt und diszipliniert. Die meisten Tage sind sehr ähnlich und Wochenenden gibt es nicht wirklich. So sah beispielsweise der Dienstag dieser Woche aus:

06:00    Aufwachen und Frühstück
07:00    "Toolbox talk" Besprechung (tägliche Besprechung über die Dinge, die an dem Tag anliegen)
08:00    Sicherheitseinweisung für die neuen Kollegen, die am Montag angekommen sind
09:00    Telefonkonferenzen mit den Projekten DolWin1 und DolWin3, dem Marine Operation Center und
             unseren Auftragnehmern
10:00    Beantworten von E-Mails
12:30    Mittagessen
13:00    Evakuierungsübung
14:00    Einsatzbesprechung mit der Zentrale in Arnhem
15:00    Beantworten von E-Mails
17:00    Projekt-Besprechung mit dem Generalunternehmen und Subunternehmen
18:00    Tagesabschluss-Besprechung und Vorbereitungen für den kommenden Tag
19:00    Abendessen
20:00    Sport im Fitnessraum mit Tischtennis, Workout, Laufband und Crosstrainer
21:00    Im Aufenthaltsraum noch etwas abspannen beim Kartenspiel oder Schach, manchmal auch
             nur Fernsehschauen um abzuschalten
22:00    Schlafen gehen"

Danke, Meeme, für den Einblick. Wir wünschen gute Nacht :)


Imposante Box auf See

30. Juni 2017, Cornelia Junge -

Vor der wetterbedingten Fahrt des Schleppverbands nach Eemshaven machte unser Kollege Eike Katzera, der als Servicetechniker auf DolWin alpha im Einsatz war, am Mittwoch noch Aufnahmen von der vorbeiziehenden DolWin gamma. Eine imposante Erscheinung!

DolWin alpha ist die Offshore-Konverterplattform des Projektes DolWin1, diese Netzanbindung ist bereits seit Juli 2015 in Betrieb. Die Plattform ist nah am künftigen Standort der DolWin gamma.


Üben für den Ernstfall

29. Juni 2017, Cornelia Junge -

Zurzeit sind rund 70 Männer und ja, auch ein paar Frauen an Bord der JB-117. Da sich zurzeit nach wie vor noch kein optimales Wetterfenster für die Installation abzeichnet, wurden einige Kollegen zwischenzeitlich zurück an Land transportiert. Dort sind sie quasi auf Standby und könnten innerhalb 24 Uhr abflugbereit sein, um an die Baustelle auf See zu kommen. Die Zeit an Bord der JB-117 wird derweil sinnvoll genutzt, zum Beispiel für Notfallübungen wie "Desktop Emergency drill".

Üben für den Ernstfall

Blog Abonnement

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln erhalten

Blog RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren

Blogroll

Unsere Leseempfehlungen:

Ansprechpartner

Cornelia Junge

Pressereferentin - Projektkommunikation Offshore

0049 (0)5132 89-2357

Henrike Lau

Pressereferentin - Projektkommunikation Offshore

0049 (0)5132 89-2265