Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Windstrom-Booster-Konzept

Damit die Energiewende in Deutschland gelingt, muss der Ausbau Erneuerbarer Energie noch schneller und umfassender erfolgen als bisher. #SchnellerMehrErneuerbare

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 24.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

Erstmals Regelreservearbeit über neue europäische Plattform der Übertragungsnetzbetreiber ausgetauscht

Downloads & Kontakt

Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW sind erfolgreich in die Aktivierung von Regelreserve in Europa gestartet. Heute ist erstmals Sekundärregelarbeit zur Ausbalancierung von Angebot und Nachfrage über die neue Plattform PICASSO („Platform for the international Coordination of Automated Frequency Restoration and Stable System Operation“) ausgetauscht worden. Damit ist eine zentrale Systemdienstleistung für die Netzstabilität erstmals europaweit von den ÜNB angefordert worden, statt nur im eigenen Land. Zugleich ist damit ein neues EU-Zielmarktdesign für Regelreserve eingeführt worden, das auch den Einsatz von Minutenreserve umfasst.

22. Juni 2022, Bayreuth, Berlin, Dortmund, Stuttgart. Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW sind erfolgreich in die Aktivierung von Regelreserve in Europa gestartet. Heute ist erstmals Sekundärregelarbeit zur Ausbalancierung von Angebot und Nachfrage über die neue Plattform PICASSO („Platform for the international Coordination of Automated Frequency Restoration and Stable System Operation“) ausgetauscht worden. Damit ist eine zentrale Systemdienstleistung für die Netzstabilität erstmals europaweit von den ÜNB angefordert worden, statt nur im eigenen Land. Zugleich ist damit ein neues EU-Zielmarktdesign für Regelreserve eingeführt worden, das auch den Einsatz von Minutenreserve umfasst.

Die benachbarten Übertragungsnetzbetreiber aus Österreich (APG) und in der Tschechischen Republik (CEPS) nutzen die PICASSO-Plattform ebenfalls, in den kommenden Monaten und Jahren folgen weitere Übertragungsnetzbetreiber aus Portugal, Griechenland und Italien bis Norwegen. Im September soll über die ebenfalls neu implementierte Plattform MARI (“Manually Activated Reserves Initiative”) dann auch Minutenreserve ausgetauscht werden. Beschafft wird die Regelreserve weiterhin über die deutsche Ausschreibungsplattform regelleistung.net, die damit die zentrale Schnittstelle zwischen Markt und Übertragungsnetzbetreibern sowie den neuen europäischen Plattformen bildet.

Das neue Zielmarktdesign ermöglicht es den europäischen Übertragungsnetzbetreibern, ihre Produkte nicht mehr nur getrennt voneinander, sondern koordiniert einzusetzen. Damit schaffen sie einen europäischen Binnenmarkt für Regelreservearbeit, der den Einsatz der Reserven und durch den grenzüberschreitenden Austausch auch Kosten reduzieren soll sowie die Stabilität im Verbundnetz erhöht. Zudem soll das sehr flexible Standardprodukt für Regelreserve neuen Technologien den Marktzugang ermöglichen und somit nicht nur den Wettbewerb stärken, sondern auch die Energiewende im Bereich der Systemdienstleistungen voranbringen.

Zu den technischen Details gehört unter anderem, dass Regelreservearbeit jetzt in 15-Minuten- Einheiten und nicht mehr länger für ein Zeitfenster von vier Stunden beschafft werden kann, außerdem müssen Angebote nicht mehr 60 Minuten vor dem Bedarfszeitraum vorliegen, sondern nur 25 Minuten vorher. All das macht die Beschaffung flexibler und gleichzeitig exakter.

 

 

Kontakt

Zugehörige Dateien

Share this:

Möchten Sie mehr erfahren?

Mathias Fischer

Pressesprecher - Netzausbau Onshore & Offshore, Sektorenkopplung, Energiepolitik Norddeutschland, Flexibilität & Innovationen