Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Europäisches Zielmodell

Das Europäische Zielmodell umfasst sowohl die explizite Allokation von Übertragungskapazitäten in Form von Jahres- und Monatsübertragungsrechten (Terminmarkt) als auch die implizite Allokation in den Vortägigen und Untertägigen Märkten (Spotmarkt).

Spotmarkt

Day-Ahead Market Coupling (Kopplung vortägiger Stromauktionen)

In Europa wurde das Day-Ahead Market Coupling schrittweise eingeführt bzw. erweitert. Zwischen 2006 und 2010 wurden zuerst die Day-Ahead Märkte von Frankreich, Belgien und den Niederlanden miteinander zum „Tri-lateral Market Coupling“ gekoppelt. Im Jahr 2010 erfolgte im Zuge der Marktharmonisierung der Verbund der Day-Ahead-Märkte der CWE-Region1 Gleichzeitig wurde zwischen der CWE- und der nordischen Region ein Volume Coupling durchgeführt. Im Februar 2014 fand dann ein großer Schritt zur europäischen Marktintegration statt, als die Marktkopplung in der NWE-Region in den operativen Betrieb überführt wurde. Die Preiskopplung wurde in den folgenden Jahren auf weitere Länder ausgeweitet (z.B. Spanien, Portugal und Italien) und in Multi Regional Coupling (MRC) umbenannt.

Implicit Continuous Intraday Coupling (Kopplung untertägiger kontinuierlicher Handel)

Auf Intraday-Märkten haben Marktteilnehmer die Möglichkeit bis kurz vor Lieferzeitpunkt auf Veränderungen von Erzeugung bzw. Verbrauch zu reagieren. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund eines wachsenden Anteils von fluktuierender Einspeisung aus erneuerbaren Energiequellen von großer Bedeutung, da die Erzeugung nicht immer hinreichend exakt vorhergesagt werden kann. Im Europäischen Zielmodell ist für den Intraday-Zeitbereich aus diesem Grund ein kontinuierlicher impliziter Handel vorgesehen. Im Herbst 2013 gaben die ÜNB und die Strombörsen der NWE-Region2 den Startschuss für ein Pilotprojekt mit dem Ziel der Implementierung eines grenzüberschreitenden Intraday-Handels (Cross-Border Intrayday Market Projekt, kurz: XBID). In dem Projekt soll ein zentrales System zum kontinuierlichen, impliziten Intraday-Stromhandel aufgebaut werden. Das Pilotprojekt soll in Q3/2017 mit dem operativen Betrieb beginnen.

1Central Western Europe: Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Luxemburg, Niederlande.
2North Western Europe beinhaltet die CWE-Region, Skandinavien, Großbritannien und die Baltischen Staaten. 

Terminmarkt

Auktionieren langfristiger Übertragungsrechte

Langfristige Übertragungsrechte sind Rechte über die Laufzeit einer Woche und bis zu einem Jahr. Am geläufigsten sind Jahres- und Monatsübertagungsrechte. Diese sind grundsätzlich richtungsgebunden Rechte, teilbar je MW. Prinzipiell gibt es rein finanzielle Rechte s.g. Financial Transmission Rights (FTR) als auch „echte“ Übertragungsrechte s.g. Physical Transmission Rights (PTR), die tatsächlich zur Nominierung von grenzüberschreitenden Fahrplänen berechtigen.

Die meisten PTR haben zusätzlich eine s.g. „Use-It-Or-Sell-It“ (UIOSI) Komponente, die bei Nichtausübung des Übertragungsrechts mittels Fahrplananmeldung, die Auszahlung des Wiederverkaufswerts zur Folge hat. Ein FTR hat immer die Auszahlung des Wiederverkaufswerts zur Folge und beinhaltet kein Recht zur Fahrplananmeldung.

Der Wiederverkaufswert beider Rechtearten ergibt sich aus der Vortägigen Allokation der zurückgegebenen Kapazität. Im Falle expliziter Auktionen, entspricht die Auszahlung dem Auktionspreis der jeweiligen Stunde, im Falle des Day-Ahead Market Coupling (EU Zielmodell), entspricht die Auszahlung der stündlichen Preisdifferenzen der Vortägigen Stromauktionen der beiden Gebotszonen, in der entsprechenden Richtung, sofern diese größer als null ist (!). Sowohl FTRs als auch PTR mit UIOSI sind somit Swaps auf die richtungsabhängig vorteilhafte stündliche Day-Ahead Preisdifferenz. Die Auszahlung eines ÜbertragungsrechtsAB ist gleich ∑h MAX{0;PB,h - PA,h}.

Gegen die Zahlung des Auktionspreises erhält der Rechteinhaber über die jeweilige Laufzeit von einem Jahr oder einem Monat die stündlichen Preisdifferenzen der Vortägigen Stromauktion zwischen den beiden Gebotszonen vom ÜNB ausgezahlt, sofern diese positiv ist. PTR mit UIOSI haben zusätzlich die Option einen Fahrplan anzumelden. Der Ausübungspreis (Strike Price) der Option ist dynamisch und entspricht dem o.g. Wiederverkaufswert. Allerdings ist dieser zum Zeitpunkt der Ausübung nicht bekannt. Daher ist das Ausüben der Option in der Regel nicht vorteilhaft und die Ausübungsrate sehr gering.

Schematische Darstellung des Europäischen Zielmodells