Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen

Weitere Erläuterungen zum Einspeisemanagement

Allgemeine Informationen

TenneT ist zunehmend gezwungen das sogenannte Einspeisemanagement zur Beseitigung von systemgefährdenden Engpässen im Übertragungsnetz einzusetzen. Das führt zunehmend zu Fragen verschiedener Stakeholder. 

Mit den folgenden Informationen wollen wir durch aufzeigen von wichtigen Zusammenhängen dazu beitragen diese Fragen zu klären.

Allgemeine Definition

Unter Einspeisemanagement versteht man im Allgemeinen die Anweisung zur Reduktion der Netzeinspeisung aus EEG und KWKG Anlagen zur Beseitigung von systemgefährdenden Engpässen im Stromnetz. Das Einspeisemanagement ist dabei definitionsgemäß ein nachrangig einzusetzendes Instrument der Engpassbeseitigung im Sinne des Energiewirtschaftsgesetzes.

Einspeisevorrang und Nachrangige Regelung

Nachrangige Regelung bedeutet insbesondere, dass zunächst alle geeigneten Netzschaltungen und Eingriffe in konventionelle Kraftwerke ergriffen werden, bevor ein Engpass durch das Einsenken der am besten geeigneten Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien aufgelöst wird. 

Das heißt aber auch, dass Situationen auftreten können, bei denen wir, z.B. am UW1 Anlagen nach EEG oder KWKG einsenken, an einem weiter entfernten UW2 aber konventionelle Anlagen ungestört laufen können weil Sie keine entlastende Wirkung auf den Engpass im UW1 haben.

Engpassklassifizierung

Engpässe der TenneT, die nur mit Rückgriff auf Einspeisemanagement-Maßnahmen entlastet werden können, werden dabei anhand der folgenden Kriterien weiter klassifiziert

  • Horizontale vs. Vertikale Engpässe
  • Horizontale Engpässe zeichnen sich dadurch aus, dass innerhalb einer Spannungsebene z.B. eine Stromleitung zu überlasten droht, während vertikale Engpässe zwischen Spannungsebenen z.B. über Transformatoren bzw. Schaltanlagen auftreten

  • Selbst- vs. Fremddetektierte Engpässe
  • Engpässe im Übertragungsnetz der TenneT und Engpässe in gemeinsam mit anderen Netzbetreibern betriebenen Netzelementen (z.B. gemeinsamer Betrieb durch TenneT und 50Hertz) werden durch TenneT bzw. gemeinsam mit den anderen Netzbetreiber detektiert (Selbstdetektierte Engpässe).Es existieren aber auch Engpässe, die im unterlagerten Netz (z.B. der Schleswig Holstein Netz) erfasst werden (Fremddetektierte Einsätze) aber gemäß Festlegung der BNetzA im Rahmen der kostengünstigsten Netzausbauverpflichtung durch TenneT finanziell zu tragen sind. 

Bitte beachten Sie, dass die Prognosen und Abrufinformationen auf unserer Webseite sich nur auf selbstdetektierte Engpässe beziehen können. Engpässe, die im unterlagerten Verteilnetz (z.B. der Schleswig Holstein Netz) detektiert werden aber durch TenneT finanziell zu tragen sind, werden ausschließlich durch den unterlagerten Netzbetreiber veröffentlicht.

  • Maßnahmen mit direkt und mittelbar angeschlossenen Erzeugungsanlagen
  • Engpässe können entweder durch die Anweisung direkt an das TenneT Netz angeschlossener Erzeugungsanlagen (On- und Offshore Wind) oder mittels Amtshilfe eines unterlagerten Verteilnetzbetreibers (niedrigere Spannungsebene) durch Anweisung von Anlagen in dessen Netz aufgelöst werden. Dabei werden die Maßnahmen immer so ergriffen, dass möglichst viel erneuerbarer Strom in das Netz aufgenommen werden kann.

Entsprechend der Verantwortlichkeiten im Netzbetrieb kann sich die Veröffentlichung der TenneT zu den Engpässen jeweils nur auf das Grenznetzelement (Transformator oder Schaltanlage) zum nachgelagerten Netzbetreiber bzw. den direkt angeschlossenen Windpark beziehen. Welche Anlagen im Einzelnen angesprochen werden obliegt im Sinne der Verantwortung für den sicheren Betrieb im Verteilnetz dem jeweiligen Verteilnetzbetreiber bzw. Windparkbetreiber.

Empfohlen

Eismanprognosen

Die aktuelle Day Ahead Prognose zur Notwendigkeit von Einspeisemanagement für Engpässe, die durch TenneT detektiert werden, finden Sie hier:

Einsätze

Die Informationen zu laufenden und abgeschlossene Einsätze für im Netzgebiet der TenneT detektierte Engpässe finden Sie hier

Kontakt

Fragen, Anregungen und Wünsche zu unseren Veröffentlichungen bzgl. prognostizierter und abgeschlossener Einsätze richten Sie bitte an: 

Fragen zum Einspeisemanagement

Bei Fragen zur Abrechnung abgeschlossener Einsätze der bei TenneT direkt angeschlossenen Windparks wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenansprechpartner bei TenneT.  

Abrechnungen von Einspeisemanagement-Maßnahmen sind immer gegenüber dem jeweiligen Anschlussnetzbetreiber zu stellen.