Skip to content
offshore wind farm

TenneT startet Redispatch 2.0 mit 4,5 GW Offshore-Windparks

Lesezeit

3 Minuten

Letzte Aktualisierung

9.8.2022

Corporate

Ab sofort bezieht TenneT 17 Windparks in der Nordsee mit einer Gesamtleistung von 4,5 Gigawatt (GW) in den Redispatch ein (Redispatch 2.0). 

Ab sofort bezieht TenneT 17 Windparks in der Nordsee mit einer Gesamtleistung von 4,5 Gigawatt (GW) in den Redispatch ein (Redispatch 2.0). Durch die neuen Prozesse können die Anlagen jetzt vorausschauend eingesetzt werden, um Netzengpässen vorzubeugen. Damit können die Erneuerbaren-Anlagen neben den konventionellen Kraftwerken vollwertig genutzt werden, um das Netz zu entlasten. Bisher war dies über das Einspeisemanagement nur als letzte Maßnahme möglich.

 

„Ab heute steht auf einen Schlag die Leistung von etwa vier Großkraftwerken für Redispatch 2.0 in der Regelzone von TenneT zur Verfügung. Das ist ein großer Schritt, um das Stromsystem insgesamt flexibler zu machen und für die wachsenden Herausforderungen der Energiewende weiter zu rüsten. Wir danken den mehr als 40 Unternehmen wie Windparkbetreibern, Einsatzverantwortlichen, IT-Dienstleistern und Direktvermarktern für die enge Zusammenarbeit“, so TenneT-COO Tim Meyerjürgens.

 

In den Redispatch 2.0 werden künftig alle Speicher und Erzeugungsanlagen einbezogen, die größer als 100 Kilowatt (kW) sind. Insgesamt werden über 1.000 Akteure –  Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber, Vermarkter, Anlagenbetreiber und Behörden – an den Prozessen beteiligt sein. Angesichts dieser Anzahl involvierter Marktteilnehmer und der hohen Anforderungen an die Umstellung von Hard- und Software handelt es sich dabei um extrem komplexe Prozesse. Die vollständige Umsetzung von Redispatch 2.0 wird gelingen, wenn alle Akteure eng abgestimmt zusammenarbeiten.

 

Zugehörige Dateien

Kontakt

Manuela Wolter

Manuela Wolter

Pressesprecherin - Energiepolitik & Industriestrategie bundesweit, Finanzierung, Flexibilität & Innovationen