Skip to content
Eröffnungsfeier Haus B

TenneT Campus Bayreuth – Hier wird Energiewende gemacht

Lesezeit

3 Minuten

Letzte Aktualisierung

7.10.2022

Corporate

  • Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und TenneT COO Tim Meyerjürgens weihen neues Haus B auf TenneT Campus Bayreuth ein
  • Über 1.300 Mitarbeitende in der TenneT Unternehmenszentrale sorgen jeden Tag rund um die Uhr dafür, dass die Lichter leuchten
  • Rund 80 Mio. Euro hat TenneT seit 2016 in die neuen Bürokomplexe in der Bernecker Straße investiert

Der TenneT Campus in Bayreuth ist die Firmenzentrale des größten deutschen Übertragungsnetzbetreibers und hat mit Haus B Zuwachs bekommen. Am Donnerstag, 6. Oktober 2022, haben Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und TenneT COO Tim Meyerjürgens das neue Gebäude feierlich eingeweiht. Auch zahlreiche weitere politische Mandatsträger und Wirtschaftsvertreter aus der Region waren anwesend und begrüßten die Standorterweiterung von einem der größten Arbeitgeber der Region. Das neue Haus B hat eine ganz besondere Bedeutung auf dem Campus, denn dort arbeiten die Mitarbeitenden, die den deutschen Netzausbau vorantreiben. Insgesamt arbeiten auf dem ganzen Campus in der Bernecker Straße rund 1.300 Mitarbeitende an der Energiewende und sorgen dafür, dass der Strom verlässlich fließt und die Lichter leuchten. Daher konnten unter dem Motto NETWORK & HOUSE LIGHTING PARTY! rund 700 Gäste im Haus B in die vielfältigen Aufgabenbereiche von TenneT eintauchen, die Arbeitsatmosphäre bei TenneT nachfühlen und sich im offenen Raumkonzept so-wie bei den zahlreichen Mitmachaktionen untereinander vernetzen.

Tim Meyerjürgens betonte die Bedeutung des Standorts auch für den Netzausbau: „Mit Bayreuth und der Region sind wir fest verwurzelt. Das haben wir mit unserer Gesamtinvestition von rund 80 Mio. Euro in den Campus Bayreuth bekräftigt. Uns ist es wichtig, Bayern und Oberfranken durch die Förderung und Ansiedlung hochqualifizierter Fachkräfte zu stärken. Im Zuge der Energiewende und des dafür notwendigen Netzausbaus erwartet TenneT in den kommenden Jahren weiterhin ein hohes Wachstum der Belegschaft. Im neuen Haus B sitzt ein Teil unserer Planungs- und Genehmigungsteams vorrangig für den bayerischen Netzausbau. Von hier aus erreichen wir die bayerischen Netzausbauprojekte rasch und sind nah an den Menschen dran. Der bayerische Netzausbau ist dringender denn je und muss immens beschleunigt werden. Mit dem Campus und dem Haus B haben wir dafür die richtigen Voraussetzungen geschaffen.“

Mit Blick in Richtung Politik ergänzte Meyerjürgens: „Jetzt müssen wir gemeinsam mit der Politik und den Behörden die Planungs- und Genehmigungsverfahren noch deutlich modernisieren, entschlacken und beschleunigen. Denn der Netzausbau ist der größte Hebel, um die Erneuerbaren zu integrieren, Bayern zu versorgen und uns unabhängig von fossilen Energiequellen zu machen. Die Ankündigung der Bayerischen Staatsregierung, das Personal in den Genehmigungsbehörden weitreichend aufzustocken ist ein sehr gutes Signal.“

Dr. Florian Herrmann, Leiter der Staatskanzlei sowie Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien bekräftigte ebenfalls die Bedeutung des Netzausbaus und die Rolle von TenneT: „Leistungsfähige Stromnetze sind das Nervensystem jeder modernen Industrie- und Hightech-Gesellschaft. Wir brauchen sie ohne Wenn und Aber, um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken und zukunftsfit zu machen – Energiesicherheit ist Standortvorteil. TenneT vernetzt, leuchtet und ebnet den Weg zur nachhaltigen Energiewende, die ohne Netzausbau nicht gelingen kann. Der Campus mit dem neuen Haus B ist ein starkes Signal und Bekenntnis für den Standort Bayreuth und für die Energiewende.“

Darüber hinaus forscht und entwickelt TenneT auf dem Campus Bayreuth gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Industrie und Forschung Lösungen für das Energiesystem der Zukunft. Während des Rundgangs durch das Haus B sammelte auch Thomas Ebersberger, Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth, spannende Eindrücke: „Das Thema Energieversorgung hat in der Stadt Bayreuth eine lange Tradition, bereits 1914 siedelte sich das erste Vorgängerunternehmen der TenneT hier an. Daher sehe ich mit großer Freude, dass TenneT nicht nur seinen Standort weiter ausbaut, sondern auch in die Zukunft gerichtete Innovationsthemen wie Digitalisierung, Sektorenkopplung oder Speichertechnologien verfolgt. Zusammen mit TenneT als einer der wichtigsten Player der Energiewende, der Universität Bayreuth oder auch der BayBatt betrachte ich Bayreuth und die Region Oberfranken als wichtige Wirkungsstätte für Innovationsfähigkeit und Cluster der Energiewende.“

Impressionen

  • Eröffnungsfeier Haus B

    Eröffnungsfeier Haus B

  • Eröffnungsfeier Haus B

    Eröffnungsfeier Haus B

  • Eröffnungsfeier Haus B

    Eröffnungsfeier Haus B

Kontakt

Ina-Isabelle Haffke

Ina-Isabelle Haffke

Pressesprecherin - Energiepolitik und Industriestrategie Süddeutschland, Netzentwicklungsplan, Netzausbau Onshore