Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

Versorgungssicherheit in Oberfranken: TenneT transportiert 260 Tonnen Trafo ins Umspannwerk Würgau

  • Straßentransport vom 05. bis 07. Mai vom Bamberger Bahnhof zum Umspannwerk Würgau über A73 und Würgauer Berg
  • Erweiterung des Umspannwerks für eine optimale Verknüpfung der Frankenleitung mit den unterlagerten Stromnetzen

Bayreuth. Das Umspannwerk Würgau des Bayreuther Übertragungsnetzbetreibers TenneT ist einer der zentralen Knotenpunkte für die Stromversorgung Oberfrankens. Durch die Verknüpfung mit dem regionalen Verteilnetz wird über das Umspannwerk die Stromversorgung weiter Teile Oberfrankens sichergestellt. Um diese zentrale Versorgungseinheit östlich von Bamberg für die Herausforderungen der Energiewende fit zu machen, wird die 220-kV-Anlage abgebaut und dafür die 380-kV-Anlage erweitert. Hierfür wird auch ein neuer Transformator benötigt. Dieser bildet das Herzstück des Umspannwerks und wird die Frankenleitung, die vom Umspannwerke Redwitz im Landkreis Lichtenfels über Würgau und Eltmann nach Grafenrheinfeld bei Schweinfurt führt, optimal mit den regionalen Stromnetzen verknüpfen.

Der neue Transformator wird mit einem Tragschnabelwagen per Schienentransport vom Hersteller Siemens in Nürnberg zunächst zum Bamberger Bahnhof transportiert und dort in der Nacht vom 04. auf den 05. Mai 2015 eintreffen. Am 05. Mai werden gegen 08:00 Uhr die Vorbereitungen für den rund 20 Kilometer langen Straßentransport beginnen. Um die Verkehrsbeeinträchtigung zu minimieren startet der Schwerlasttransport gegen 22:00 Uhr zum ersten Teil der Lastfahrt. Diese führt in Bamberg von der Brennerstraße über die Zollnerstraße auf die A73. Für den kurzen Abschnitt über die Autobahn bis Lichteneiche wird die A73 in der Nacht vom 05. auf den 06. Mai von 00:00 bis 01:00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Von Lichteneiche führt die Transportroute dann weiter über die Staatsstraße 2190 über Memmelsdorf, Drosendorf und Straßgiech nach Scheßlitz. Dort wird der Trafo am 06. Mai gegen 03:00 Uhr erwartet. Da der letzte Transportabschnitt über den Würgauer Berg eine besondere Herausforderung darstellt, wird der Schwerlasttransport in Scheßlitz am 06. Mai gegen 15:00 Uhr für die Bergfahrt umgebaut und startet anschließend in Richtung Würgau über die B22. Der Transformator wird am 06. Mai voraussichtlich zwischen 20:00 und 21:00 Uhr am TenneT-Umspannwerk ankommen. Die Fundamentsetzung des Trafos am 07. Mai schließt den Transport ab.

Mit einem Betriebsgewicht von ca. 420 Tonnen und einer Leistung von 300 Megavoltampere (MVA), dient der Trafo zur Spannungsübersetzung von 380-kV auf 110-kV und somit zur Verknüpfung des Höchstspannungsnetzes mit dem Hochspannungsnetz. Dies ist vergleichbar mit einer Autobahnabfahrt, die Bundes- und Landesstraßen mit einer Autobahn verbindet. Da der Transport ohne Anbauteile und Isolieröl durchgeführt wird, beträgt das Transportgewicht des Trafos 260 Tonnen.

Die Frankenleitung und das Umspannwerk WürgauDie Umbaumaßnahmen in Würgau sind Teil des Gesamtprojekts Frankenleitung und wichtige Voraussetzung für eine gleichbleibend hohe Versorgungssicherheit Oberfrankens nach der geplanten Abschaltung des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld.

Die Frankenleitung umfasst zwei Teilprojekte: Den oberfränkischen Teil des Neubauprojekts Thüringer Strombrücke, der im Umspannwerk Redwitz endet und weiterführend eine Stromkreisumstellung der bestehenden Leitung zwischen den Umspannwerken Redwitz, Würgau, Eltmann und Grafenrheinfeld. Diese Verbindung wurde bisher mit einem 380-kV und einem 220-kV-Stromkreis betrieben und wird aufgrund der Anbindung der Thüringer Strombrücke nun auf zwei 380-kV-Stromkreise umgestellt.

Im Zuge des Neubaus und der Spannungsumstellung werden am Umspannwerk Würgau ein neuer 380-/110-kV-Transformator und zwei 380-kV-Schaltfelder in Betrieb genommen. Hierdurch wird das Übertragungsnetz optimal mit dem regionalen Verteilnetz verknüpft und die Transportkapazitäten nach und innerhalb Nordbayerns erhöht. Zusätzlich errichtet TenneT eine MSCDN-Anlage.

MSCDN-Anlage: Netzstabilität bei schwankender Solar- und WindstromeinspeisungIm Falle einer steigenden Einspeisung von Solar- und Windstrom stellt TenneT die Stabilität und Betriebssicherheit des Übertragungsnetzes durch Zuschaltung von MSCDN-Anlagen sicher. Mit Hilfe dieser Anlagen ist es möglich, innerhalb von Sekunden auf Spannungsschwankungen zu reagieren. MSCDN-Anlagen dienen dazu, die bei hoher Auslastung fallende Netzspannung bei Bedarf zu erhöhen und damit in einem systemstabilen Wertebereich zu halten.

Die Umbaumaßnahmen dauern voraussichtlich bis Dezember 2015.

Versorgungssicherheit ist unsere Aufgabe