Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News News

Übertragungsnetzbetreiber stellen Entwurf für Szenariorahmen NEP 2035 vor

Downloads & Kontakt

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat heute den Szenariorahmenentwurf zum Netzentwick-lungsplan (NEP) 2035 (2021) der vier Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW veröffentlicht und zur öffentlichen Diskussion darüber eingeladen.

Dazu erklären die ÜNB: Der Szenariorahmen legt den Grundstein für die Netzentwicklungs-planung der nächsten Jahrzehnte. Mit dem vorliegenden Dokument liefern wir eine substan-tielle Diskussionsgrundlage, wie die Stromerzeugungs- und -nachfragestruktur in den Jahren 2035 und 2040 aussehen könnte. Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Politik und Öffentlichkeit im Rahmen der BNetzA-Konsultation, dessen Ergebnis dann breit anerkannte Annahmen zur Planung eines bedarfsgerechten und sicheren Strom-Übertragungsnetzes sein werden.

Als ÜNB tragen wir zu einem Gelingen der Energiewende und für das Erreichen der Klima-schutzziele bei. Unser aktueller Szenariorahmenentwurf zeigt auf, dass der Stromsektor eine zentrale Bedeutung zur Erreichung der Klimaschutzziele hat und dass dies mit einem deutlichen Ausbau der erneuerbaren Energien einhergehen wird. Der vorliegende Szenari-orahmenentwurf sieht in allen Szenarien einen im Vergleich zu heute steigenden Stromver-brauch vor. Dieser ergibt sich aus der zunehmenden Elektrifizierung im Wärme- und Ver-kehrssektor und aus dem zu erwartenden Einstieg in Power-to-X-Technologien. Auch De-karbonisierungsmaßnahmen im Industriesektor und der durch die Digitalisierung bedingte Mehrbedarf an IT-Rechenleistungen tragen dazu bei.

In allen Szenarien werden sowohl der gesetzlich beschlossene Kernenergieausstieg bis Ende 2022 als auch der geplante Ausstieg aus der Kohleverstromung bis spätestens 2038 berücksichtigt. Zwei Szenarien sehen bereits für das Jahr 2035 einen abgeschlossenen Kohleausstieg vor.

In Summe wird für das Jahr 2035 eine installierte Leistung erneuerbarer Stromerzeugung zwischen 235 und 276 GW angenommen. (2018: 116 GW) Der Anteil erneuerbarer Energien am Bruttostromverbrauch würde danach zwischen 73 und 77 % bei einem geschätzten Bruttostromverbrauch von 638 - 729 TWh liegen. (2018: 595 TWh) Als zentrale Faktoren zur Beeinflussung des Netzentwicklungsbedarfs sehen wir die zukünftige regionale Verteilung sowohl auf der Erzeugungs- als auch auf der Verbraucherseite, das Einsatzverhalten von Stromerzeugern und -verbrauchern sowie die Nutzungsintensität von Strom im Zuge der Sektorenkopplung.

Zugehörige Dateien

Share this:

Möchten Sie mehr erfahren?

Ulrike Hörchens

Leiterin Unternehmenskommunikation Deutschland