Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

TenneT und Avacon nehmen gemeinsames neues Umspannwerk Ohlensehlen in Betrieb

  • Stromnetz-Ausbau ist unverzichtbar für Versorgungssicherheit und Netz-Stabilität
  • Weiterer Baustein zur Unterstützung der Energiewende

Die Energiewende ist geprägt vom erfolgreichen Ausbau von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien; gleichzeitig steigen die Anforderungen an das Stromnetz. Mit der offiziellen Einweihung des gemeinsamen neuen Umspannwerks des Übertragungsnetzbetreibers TenneT und des Verteilnetzbetreibers Avacon in der Gemeinde Kirchdorf kam ein weiterer Baustein zur Umgestaltung des deutschen Stromnetzes hinzu. Das fertiggestellte Umspannwerk zwischen den Orten Kuppendorf im Landkreis Diepholz und Woltringhausen-Ohlensehlen im Landkreis Nienburg/Weser ist eines von derzeit mehreren größeren Projekten der Netzbetreiber in Niedersachsen. Diese Maßnahmen dienen dem Zweck, das Stromnetz so auszubauen, dass der in immer größerem Umfang aus Sonne, Wind und Biomasse gewonnene Strom vom Netz aufgenommen und zu den Verbrauchsschwerpunkten transportiert werden kann.

Im Beisein von Vertretern aus Verwaltung, Wirtschaft und Politik wurde das Umspannwerk Ohlensehlen am 11. Januar 2016 feierlich in Betrieb genommen. Avacon-Technikvorstand Dr. Stephan Tenge erklärte die Vorteile des neuen Netzknotens: „Der Bau des Umspannwerks ist mit Blick auf die wachsende Zahl dezentraler Erzeugungsanlagen eine Investition in die Zukunft der Region.“ Um eine langfristige Energieversorgung zu gewährleisten, die den Anforderungen der Energiewende gerecht wird, sei jedoch nicht nur der Bau eines neuen Umspannwerks erforderlich. Zum Gesamtnetzkonzept im Landkreis Diepholz gehöre ebenfalls der Ersatzneubau der 110-kV-Hochspannungsleitung zwischen Ohlensehlen und Bassum, die an das neue Umspannwerk angeschlossen ist. „Durch beide Neubauprojekt erhöht sich neben der Transportkapazität die Netzqualität und damit die Versorgungssicherheit in der Region“, fügte Tenge hinzu.

Mit Blick auf die überregionalen Anforderungen an das Übertragungsnetz und die mit der Energiewende verbundenen Herausforderungen sagte Dr. Urban Keussen, Vorsitzender der TenneT-Geschäftsführung: „Damit die steigenden Strommengen aus Wind und anderen erneuerbaren Energien störungsfrei eingespeist und transportiert werden können, ist der Ausbau des Stromnetzes in Deutschland unverzichtbar.“ Als Netzbetreiber, in dessen Versorgungsgebiet der größte Anteil des deutschen Windstroms on- und offshore eingespeist werde, stehe TenneT vor großen Herausforderungen. „Die Lage des Höchstspannungsnetzes bleibt angespannt“, so Keussen.

Im April 2014 war mit dem Bau des Umspannwerks begonnen worden. Es dient vor allem dem Weitertransport von Windstrom aus der näheren Umgebung von Diepholz. Dieser wird zunächst mit 20 kV in das Avacon-Mittelspannungsnetz eingespeist und dann in den örtlichen Umspannwerken in die 110-kV-Hochspannungsebene transformiert. Die im Umspannwerk Ohlensehlen ankommenden 110-kV-Hochspannungsleitungen dienen der optimalen Übertragung der Energie in Richtung des 380-kV-Höchstspannungsnetzes von TenneT.

Technischer Hintergrund

Errichtet wurden insgesamt sechs 110-kV-Leitungsfelder und zwei 380-kV-Leitungsfelder. Die beiden Spannungsebenen sind über zwei 110/380-kV-Transformatoren verbunden. Je zwei 110-kV-Leitungen gehen in die Umspannwerke Bierde und Sulingen. Weiterhin geht eine 110-kV-Leitung in das Umspannwerk Wechold und eine in das Umspannwerk Mainsche. An den Leitungen sind weitere Umspannwerke als Stiche angeschlossen. Die zwei 380-kV-Leitungen führen vom Umspannwerk Ohlensehlen in die Umspannwerke Landesbergen und Wehrendorf. Errichtet wurden zudem zwei sogenannte Sammelschienen, über die der Strom auf die einzelnen Leitungen und Transformatoren verteilt werden kann. Hinzu kommen ein