Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

TenneT startet Umbeseilung der Elbekreuzung 2 zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen

  • Kapazität zur Übertragung von Energiewendestrom vom Norden in den Süden wird vervierfacht
  • Energie- und Umweltminister Lies (Niedersachsen) und Habeck (Schleswig-Holstein) sowie TenneT-Geschäftsführer Hartman begehen Baustart gemeinsam mit symbolischem Verschrauben von Höchstspannungs-Isolatoren

Gemeinsam mit den Energie- und Umweltministern Olaf Lies (Niedersachsen) und Robert Habeck (Schleswig-Holstein) hat TenneT-Geschäftsführer Lex Hartman den symbolischen Baustart zur Umbeseilung der Elbekreuzung 2 mit dem symbolischen Verschrauben von Höchstpannungs-Isolatoren vorgenommen. Die Veranstaltung des Übertragungsnetzbetreibers fand in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben am Mastfundament auf der niedersächsischen Elbeinsel Lühesand bei Stade statt.

„Mit der Umbeseilung optimiert TenneT die Kapazitäten der Elbekreuzung 2, sodass nach Abschluss der Maßnahme die Kapazität zum Transport von Energiewendestrom im Übertragungsnetz in diesem Bereich vervierfacht wird. Dies ist eine äußerst wichtige Maßnahme im Rahmen des Netzausbaus für die Energiewende, denn die Elbekreuzung 2 ist die Hauptschlag-ader im Drehstrom-Übertragungsnetz zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen“, sagte Hartman.

Niedersachsen Umwelt- und Energieminister Lies sagte: „Die Energiewende bietet für Niedersachsen und Schleswig-Holstein große Wachstums- und Entwicklungschancen. Als niedersächsischer Energieminister setze ich mich intensiv dafür ein, diese Chancen zu nutzen, um die Rolle Niedersachsens als Energieland zu stärken und zukunftsfähige Arbeitsplätze zu generieren. Wenn wir unsere Klimaziele erreichen wollen, darf die Energiewende nicht bei der Stromwende stehen bleiben, sondern wir müssen weiter in die Zukunft denken. Wie wichtig die Ertüchtigung der Stromnetze für das Gelingen der Energiewende ist, machen Niedersachsen und Schleswig-Holstein immer wieder deutlich. Der Veranstaltungsort heute wurde mit Bedacht an einem der zentralen Knotenpunkte des europäischen Stromnetzes ausgewählt, den es zu stärken gilt. Hier an der Elbe befinden wir uns an einem ganz besonderen Nadelöhr für den Stromtransport in Richtung Süden, dessen Bedeutung auch für den europäischen Stromhandel noch weiter an Bedeutung zunehmen wird.“

Schleswig-Holsteins Umwelt- und Energiewendeminister Robert Habeck sagte: „Energiewende ist eine über die Landesgrenzen hinausgehende Aufgabe. Dafür ist der fortschreitende Ausbau von erneuerbarer Energie unerlässlich. Gleichzeitig müssen wir sicherstellen, dass die regenerative Energie auch transportiert und genutzt werden kann. Deswegen ist es gut, dass Schleswig-Holstein und Niedersachsen an neuen Nord-Süd-Verbindungen arbeiten. Auf Lühesand kann man gut sehen, dass wir nicht warten, bis die große Gleichstromverbindung SuedLink 2025 gebaut ist, sondern selbst auf mehreren Großbaustellen an stärkeren und neuen Stromleitungen für die Energiewende arbeiten. Nur so können wir den Netzausbau in Deutschland weiter vorantreiben und Abriegelungen in unserem Land künftig weiter verringern. Es ist nun Aufgabe des Bundes, in Sachen Netzausbau endlich in die Hufe zu kommen.“

Die Umbeseilung der Elbekreuzung 2 ist Bestandteil der Arbeiten am 380-kV-Netzausbauprojekt Hamburg/Nord – Dollern. Die beiden Masten auf Lühesand und auf dem gegenüberliegenden schleswig-holsteinischen Elbeufer sind mit 227 Meter die höchsten Europas. Das Spannfeld zwischen den beiden Masten ist mit 1.200 Metern dreimal so lang wie sonst üblich.
Zum einen werden die bislang auf der Elbekreuzung 2 von der Deutschen Bahn genutzten Kapazitäten auf die Elbekreuzung 1 verlagert. Die somit zur Stromübertragung durch TenneT freiwerdenden Kapazitäten, weitere Leistungsoptimierungen und die Verdoppelung der Leiterseile von bisher 24 auf 48 werden die Strom-Übertragungskapazität in der Summe künftig vervierfachen. Die Verdoppelung der Leiterseilanzahl ist notwendig, da über die Elbekreuzung 2 künftig mehr Leistung vom Norden in den Süden transportiert werden muss.

Die Bauarbeiten an der Elbekreuzung 2 werden pro Mastseite voraussichtlich rund zwölf Wochen betragen. Die Arbeiten werden über zwei Jahre verteilt ablaufen und bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Während der Umbeseilung wird es zu keiner Beeinträchtigung von Schiffsbewegungen auf der Elbe kommen.

Hintergrund, Daten und Fakten

Aufgrund der vorausschauenden und konservativen Planung der Elbekreuzung 2 in den 1970er Jahren können die Masten nun für den Vollausbau mit 4 Freileitungssystemen genutzt werden. Durch diese Neubeseilung der 380-kV-Leitung wird die für TenneT nutzbare Übertragungs-kapazität der Elbekreuzung 2 von 2,4 Gigawatt auf 9,6 Gigawatt erhöht. Zum Vergleich: Das entspricht der Kapazität von zehn großen konventionellen Kraftwerken.

  • Grundsteinlegung: 1977
  • Fundament: 95 Pfähle, (Länge bis zu 30 m)
  • Masten: 1.000 t Stahl je Tragmast; 35 t Farbe je Tragmast; 1.200 Stufen je Tragmast
  • Durchfahrtshöhe für Schiffe: 80 m
  • Spannfeld zwischen den beiden Masten: 1.200 m (dreimal so lang wie sonst üblich)
  • Gesamtgewicht der Seile: bisher 175 t, nach Umbeseilung 350 t

Hinweis für Redaktionen: Aktuelle Fotos und Video-Footage zum Bau der Leitung und von der Veranstaltung liegen zum Dowload unter folgendem Link: https://www.tennet.eu/Presse_HHNordDollern

Über TenneT

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber in Europa. Mit rund 23.000 Kilometern Hoch- und Höchstspannungsleitungen in den Niederlanden und in Deutschland bieten wir
41 Millionen Endverbrauchern rund um die Uhr eine zuverlässige und sichere Stromversorgung.
TenneT entwickelt mit rund 4.000 Mitarbeitern als verantwortungsbewusster Vorreiter den nordwesteuropäischen Energiemarkt weiter und integriert im Rahmen der nachhaltigen Energieversorgung vermehrt erneuerbare Energien.
Taking power further

Möchten Sie mehr erfahren?

Mathias Fischer

Media Relations - Region North, Grid expansion Offshore & Onshore North, NordLink, Business

0049 (0)921 50740-4044
mathias.fischer@tennet.eu