Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

TenneT setzt auf Erdkabel: Untersuchungsraum für zusätzliche Pilotstrecke bei wichtiger Nord-Süd-Verbindung Wahle-Mecklar liegt vor

  • Prüfung der Untersuchungsräume für weiteren Erdkabeleinsatz zwischen den Umspannwerken Wahle und Lamspringe abgeschlossen
  • Bürgerdialog und Planungen gehen weiter: TenneT stellt Voruntersuchung für Erdkabelpilotstrecke bei Infoveranstaltungen vor

TenneT setzt die Ausweitung der Erdkabeloptionen auch im Wechselstromnetz um. Das im Dezember 2015 durch den Bundestag erweiterte Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) eröffnet für die wichtige Nord-Süd-Verbindung Wahle-Mecklar die Möglichkeit eines zusätzlichen Erdkabelabschnitts im Leitungsabschnitt A zwischen den Umspannwerken Wahle und Lamspringe. Auf Basis der neuen Gesetzeslage hat TenneT nun die Prüfung von fünf Untersuchungsräumen mit jeweils mindestens 10 Kilometern Länge entlang der ins Planfeststellungsverfahren eingereichten Freileitungstrasse untersucht und miteinander verglichen. Ergebnis dieser Voruntersuchungen ist ein vorzugswürdiger Untersuchungsraum für die nun folgende Entwicklung der Erdkabelpilotstrecke. Auf einer Länge von rund 12 Kilometern verläuft der Untersuchungsraum durch die Landkreise Salzgitter, Wolfenbüttel und Hildesheim.

Der wichtigste Planungsgrundsatz ist dabei die Vermeidung einer Querung von Siedlungsflächen sowie Naturschutz- und Waldgebieten. Der Untersuchungsraum ermöglicht zudem die größte Verkürzung gegenüber der Freileitungstrasse und vermeidet umweltfachliche Konflikte sowie neue landschaftliche Zerschneidungen in bisher durch Freileitungen unberührten Gebieten. Berücksichtigt werden auch technische Kriterien, um beispielsweise die Verlegung in besonderen Baugrundverhältnisse zu testen.

TenneT möchte die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über die bisherigen Voruntersuchungen zum Erdkabelpiloten im Leitungsabschnitt A informieren und lädt daher zu zwei Informationsveranstaltungen ein. Diese finden statt am

13. April von 19:00 bis 21:00 Uhr

in Binder im Dorfgemeinschaftshaus,
Hauptstr. 25, 38271 Binder

und am

14. April 2016 von 19:00 bis 21:00 Uhr

in Burgdorf in der Gaststätte Zur Traube,
Hauptstr. 7, 38272 Burgdorf.

In den kommenden Monaten wird TenneT dann den genauen Verlauf des Erdkabels in dem vorzugswürdigen Untersuchungsraum prüfen. Im Rahmen dieser Arbeiten werden ab April Kartierungsarbeiten beginnen. Nach derzeitigem Planungsstand wird TenneT die Ergebnisse dieser Prüfung im Sommer 2016 bekannt geben.

Die Planungen für das aktuell laufende Planfeststellungsverfahren für den Leitungsabschnitt A werden fortgesetzt. Im Rahmen einer formellen Öffentlichkeitsbeteiligung haben alle Bürgerinnen und Bürger sowie Träger öffentlicher Belange die Möglichkeit, sich zu den geänderten Planungen zu äußern. Wann genau die Beteiligung stattfinden wird, legt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) als verfahrensführende Behörde fest. Sobald die Daten dazu feststehen, wird die Behörde diese bekannt geben. Auch TenneT wird hierüber informieren.

Hintergrund: Erdkabel-Gesetz Dezember 2015

Seit 31. Dezember 2015 ist das „Gesetz zur Änderung von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsausbaus“ in Kraft. Wechselstromleitungen, zu denen auch die Wahle-Mecklar-Leitung gehört, bleiben weiterhin größtenteils Freileitungen. Denn anders als bei Gleichstrom sind Wechselstrom-Erdkabel im Höchstspannungsbereich nicht Stand der Technik.

Für das geplante Wahle-Mecklar-Projekt benennt das Gesetz eine Pilotstrecke von 10 bis 20 Kilometern Länge im Leitungsabschnitt A, zwischen dem Umspannwerk Wahle und dem Umspannwerk Lamspringe. Die Pilotstrecke kann auf Antrag des Vorhabenträgers als Erdkabel errichtet werden.

Die Leitung Wahle-Mecklar: Bedarf und Verfahrensstand

Mit einer Spannung von 380 Kilovolt wird die geplante Höchstspannungsleitung Wahle in Niedersachsen mit Mecklar in der Gemeinde Ludwigsau in Nordhessen verbinden. Energieknotenpunkte sind dabei die Umspannwerke an den Endpunkten der Leitung sowie in Lamspringe und Hardegsen. Dort wird die Energie in die Regionen verteilt oder bei Bedarf aus den Regionen abtransportiert. Die rund 230 Kilometer lange Leitung erhöht außerdem die Übertragungskapazität für Windenergie in der Nord- Süd-Achse und gewährleistet auch in Zukunft die Versorgungssicherheit und Netzstabilität in Niedersachsen und Nordhessen. Der vordringliche Bedarf für diese Leitung wurde 2009 im Energieleitungsausbaugesetz festgestellt.

Das Gesamtprojekt Wahle-Mecklar wird in vier Einzelverfahren beantragt. Aktuell befinden sich alle vier Leitungsabschnitte A (Umspannwerk Wahle bis Umspannwerk Lamspringe), B(Umspannwerk Lamspringe bis Umspannwerk Hardegsen), C (Umspannwerk Hardegsen bis niedersächsisch-hessische Landesgrenze) und D (niedersächsisch-hessische Landesgrenze bis Umspannwerk Mecklar) im Planfeststellungsverfahren. Weitere Informationen sind im Internet unter www.wahle-mecklar.de verfügbar.