Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News

TenneT installiert weltweit stärkste Konverterplattform auf See

Wichtiger Meilenstein für neunte Offshore-Netzanbindung in der Nordsee erreicht

  • DolWin beta mit 916 Megawatt (MW) Übertragungskapazität 45 Kilometer vom Festland entfernt, nördlich von Norderney errichtet
  • Innovative Bauweise vereinfacht die Aufstellung in der Nordsee: kein Pfahlrammen und kein Kranschiff erforderlich

TenneT treibt die Infrastruktur für den Ausbau der Netzanbindungskapazitäten auf See weiter zügig voran. „Mit der Errichtung der Konverterplattform DolWin beta hat TenneT einen wichtigen Meilenstein für das neunte Netzanschlusssystem in der Nordsee und damit für das frühzeitige Erreichen der Ausbauziele der Bundesregierung abgeschlossen“, sagte Wilfried Breuer, Mitglied der TenneT-Geschäftsführung. Die Ausbauziele sehen 6.500 MW Offshore-Windkapazitäten bis 2020 vor.

In der vergangenen Woche wurde dieses Ziel durch die Inbetriebnahme der Netzanbindung DolWin1 durch TenneT bereits zu zwei Dritteln erreicht. Bislang hat TenneT mit inzwischen acht Offshore-Netzanbindungen rund 4.300 MW Anschlusskapazität installiert. Mit der zusätzlichen Kapazität von DolWin2, der dann neunten Netzanbindung in der Nordsee, werden ab 2016 rund 5.200 MW an Kapazität zur Übertragung von Windenergie von See an Land zur Verfügung stehen. Das entspricht dann 80 Prozent des Ausbauziels. Drei weitere Netzanschlusssysteme befinden sich in Bau.

DolWin2 ist das sechste Netzanschlusssystem der Großklasse von TenneT zum Anschluss von mehreren Offshorewindparks und wird mit 916 MW Kapazität die bis dahin weltweit leistungsstärkste Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) für diese Anwendung sein. Die Leitung verläuft von der Konverterstation DolWin beta 45 km als Seekabel bis zum Anlandepunkt in Hilgenriedersiel und von dort 90 km als Erdkabel bis zur Konverstation Dörpen-West (Heede) in Niedersachsen.

Der auf See produzierte Windstrom wird als Drehstrom auf die Konverterplattform DolWin beta von TenneT geleitet, dort in Gleichstrom umgewandelt und per Gleichstromkabel bis zur Konverterstation Dörpen-West transportiert. Dort wird der Strom wieder in Drehstrom umgewandelt und anschließend ins Höchstspannungsnetz eingespeist.

Hintergrund Im Auftrag von ABB, dem Generalunternehmer von TenneT in diesem Projekt, wurde DolWin beta gemäß des Konstruktionsdesigns von Aibel AS zunächst von Dubai Dry Docks in Dubai weitgehend konstruiert und zusammengebaut. Im vergangenen Jahr wurde die Plattform per Schiffstransport vom Indischen Ozean bis zur Werft nach Haugesund (Norwegen) transportiert, wo weitere elektrotechnische Installationen durch Aibel AS und ABB ausgeführt wurden. ABB ist als Generalunternehmer für den Bau der Offshore-Plattform (sowie der landseitigen Konverterstation), die Hochspannungskabel und die Installation aller elektrotechnischen Anlagen verantwortlich, wobei ABB HVDC Light Konverter als grundlegende Technik verwendet. Mitsubishi Corporation ist Mit-Investor von TenneT im Projekt DolWin2.

Anders als bei bisherigen Plattformen, die aus zwei Teilen, der Unterkonstruktion (Jacket) und der Oberkonstruktion (Topside) bestehen und im Offshorebaufeld zusammengefügt wurden, ist DolWin beta als sogenannter Halbtaucher in einem Stück gebaut worden.

Innovativ ist auch die Installation auf See. Die Ballastsockel und die Standbeine der Plattform sind innen hohl. Nachdem die komplette Plattform von Haugesund aus an ihren finalen Standort in der deutschen Nordsee geschleppt worden war, wurden die Standbeine geflutet. Das führte zum kontrollierten Absinken der Plattform und zu festem Stand auf dem am Grund vorbereiteten Unterspülungsschutz aus Barit-Gestein. Zur weiteren Verstärkung der Standfestigkeit wird das Ballastwasser in den Standbeinen und im Sockel später gegen 52.000 Tonnen Spezialkies getauscht. Durch diese vereinfachte Installation konnte das Rammen von Befestigungspfählen in den Meeresboden und die damit verbundene Geräuschemission ebenso vermieden werden, wie der Einsatz eines Kranschiffs zum Einsetzen der Plattform. 


Daten und Fakten DolWin2:

  •  135 km lange Verbindung mit einer Übertragungsleistung von bis zu 916 MW zur Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ)
  •  90 km Landkabel, 45 km Seekabel
  •  Netzverknüpfungspunkt: Umspannwerk Dörpen-West 
  • Maße der Offshore-Plattform: 100 m Länge, 70 m Breite, 100 m Höhe (Sockel bis Lastkran)
Versorgungssicherheit ist unsere Aufgabe