Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

Energiewende

Windkraft- und Solaranlagen sind die physischen Zeichen für das wachsende Verlangen der Verbraucher nach sauberer, erneuerbarer Energie.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News News

TenneT erhält erste Genehmigung für Netzausbauprojekt Stade – Landesbergen

Downloads & Kontakt
  • Niedersächsische Behörde genehmigt Bauabschnitt zwischen Umspannwerk Stade/West und 380-kV-Leitung Dollern – Wilster
  • Unterlagen liegen bis 31.05.2018 in den Rathäusern zur Einsichtnahme aus

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat den Planfeststellungsbeschluss für den ersten Teilabschnitt der wichtigen Nord-Süd-Verbindung Stade – Landesbergen erhalten. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erteilte den Beschluss für den ersten Teilabschnitt von rund 10,5 Kilometer im Raum Stade. Er erstreckt sich zwischen dem neu zu errichtenden Umspannwerk Stade/West und der Einbindung in die Leitung Dollern – Wilster, nordöstlich des Umspannwerks Dollern.  

Damit ist ein wichtiges Zwischenziel für dieses Netzausbauprojekt zum Transport von erneuerbaren Energien und eine zukunftssichere Energieversorgung für den Industriestandort Stade erreicht. Der Neubau der 380-kV-Leitung ist rund 10,5 Kilometer lang, ersetzt aber rund 21 Kilometer der vorhandenen 220-kV-Infrastruktur. Das bedeutet eine spürbare Entlastung für die Region. Die geplante Leitung soll zudem in weiten Teilen parallel zu bestehender Infrastruktur wie beispielsweise Landstraßen und Autobahnen errichtet werden.    

„Für das Gelingen der Energiewende ist es notwendig, unser Netz möglichst schnell auszubauen, um es für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. Die Leitung Stade – Landesbergen ist dafür ein wichtiger Baustein“, sagte TenneT-Geschäftsführer Lex Hartman. „Der ergangene Beschluss ist ein Erfolg für alle Beteiligten und ein gutes Beispiel für gelungene Bürgerbeteiligung, die vor allem zu mehr Akzeptanz für diese große Infrastrukturmaßnahme geführt hat“, so Hartman.  

Insgesamt wurden während des Verfahrens für den ersten Teilabschnitt über 56 Einwendungen und Stellungsnahmen von Bürgern, Gemeinden, Firmen und Fachbehörden geprüft und, wo möglich, auch  berücksichtigt. Eine besondere Herausforderung stellen die Obstplantagen im Alten Land dar, deren Schutz besonderes Augenmerk gilt. Noch bis 31.05.2018 wird der Beschluss in den Rathäusern der Gemeinden entlang des Trassenabschnitts zur öffentlichen Einsichtnahme ausliegen.

Den begonnenen Dialog mit den Bürgern und Trägern öffentlicher Belange wird TenneT auch in der Bauphase fortführen und die Bauausführung im Rahmen einer durchgängigen Baukommunikation begleiten. In den kommenden Wochen und Monaten wird TenneT zunächst die begonnenen bauvorbereitenden Maßnahmen entlang der Trasse fortsetzen und die Ausschreibungen für Maßnahmen zum Freileitungsbau auf Grundlage des Beschlusses konkretisieren und veröffentlichen.    

Hintergrund

Mit einer Spannung von 380 Kilovolt wird die Höchstspannungsleitung im Raum Stade die Umspannwerke Stade-West mit der Leitung Dollern – Wilster nördlich des Umspannwerks Dollern verbinden. Dort wird die Energie in die Regionen verteilt oder bei Bedarf aus den Regionen abtransportiert. Weiter südlich setzt sich die Leitung nördlich des Umspannwerkes Dollern bis zum Umspannwerk Landesbergen über circa 155 Kilometer fort. Die Gesamtinbetriebnahme ist für das Jahr 2023 geplant.

Die Leitung ist erforderlich, um Energie aus dem windreichen Norden in die großen Verbrauchszentren im Süden des Landes zu transportieren, gleichzeitig wird die Verbindung das bestehende Stromnetz entlasten und die regionale Stromversorgung in Niedersachsen stabilisieren.

Für das Projekt Projekt Stade – Sottrum – Wechold – Landesbergen sind im Bundesbedarfsplangesetz die energiewirtschaftliche Notwendigkeit und der vordringliche Bedarf gesetzlich festgestellt. Das Verfahren für den Raum Stade ist mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses abgeschlossen. Die Leitungsabschnitte vom Raum Dollern bis Landesbergen sind noch im Verfahren der Raumordnung, dessen Abschluss mit der Landesplanerischen Feststellung im Juni 2018 erwartet wird.

Möchten Sie mehr erfahren?

Mathias Fischer

Pressesprecher - Region Nord, Netzausbau offshore sowie onshore Nord, NordLink, Unternehmen

0049 (0)921 50740-4044
mathias.fischer@tennet.eu