Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Offshore Ausblick 2050

Bereits bis 2030 steigt die ursprünglich geplante Leistung von 15 Gigawatt Offshore-Windenergie auf 20 GW.

zu Offshore Ausblick 2050
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen.

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News News

SuedOstLink: Aufträge für Konverter bei Landshut und Magdeburg vergeben

Downloads & Kontakt
  •  Gleichstrom-Projekt von 50Hertz und TenneT erreicht wichtigen Meilenstein
  • Siemens erhält Auftrag für Konverterstationen

Bayreuth/Berlin, 31. Mai 2021 – Die Gleichstromverbindung SuedOstLink, eines der großen Netzausbauprojekte der Energiewende, kommt einen weiteren wichtigen Schritt voran: Die beiden verantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und TenneT haben den Auftrag zum Bau der beiden Konverteranlagen, die jeweils an den Enden die Gleichstromverbindung mit dem existierenden Drehstromnetz verbinden, gemeinsam an Siemens vergeben. 50Hertz verantwortet SuedOstLink von Sachsen-Anhalt bis an die bayerische Grenze, in Bayern ist TenneT zuständig.

Die beiden Netzbetreiber hatten für die beiden Stromrichter ein gemeinsames Ausschreibungsverfahren gestartet, da die Anlagen eine technische Einheit bilden. Siemens wird beide Konverteranlagen schlüsselfertig an die Vorhabenträger übergeben.

„Die Auftragsvergabe für die Konverteranlagen bringt uns ein gutes Stück weiter bei der Realisierung dieser wichtigen Stromverbindung für die Energiewende“, sagte Tim Meyerjürgens, Geschäftsführer von TenneT. „TenneT hat bereits langjährige Expertise bei der Verlegung von Gleichstromerdkabeln an Land und auf See sowie dem sicheren Betrieb dieser Systeme“, so Meyerjürgens. „Der SuedOstLink-Konverter wird der 29. Konverter in unserem Netz sein.“

„Der SuedOstLink ist ein entscheidendes Element hin zu unserem 50Hertz-Ziel, bis zum Jahr 2032 100 Prozent Erneuerbare Energien sicher in unser Netz und System zu integrieren“, sagte Dr. Frank Golletz, Technischer Geschäftsführer bei 50Hertz. „Nach der Vergabe des Auftrags für die SuedOstLink-Erdkabel im Mai 2020 ist dies der zweite wichtige Auftrag hin zur Realisierung dieses Vorhabens.“

Der Standort des nördlichen Konverters im Vorhabenteil von 50Hertz ist bereits lokalisiert. Er soll am Umspannwerk Wolmirstedt nordwestlich von Magdeburg entstehen. Hier können unter anderem Flächen und Anlagen des bestehenden Umspannwerks mitgenutzt werden. Zudem liegt das Umspannwerk als bestens angebundener, zentraler Netzknoten im windstromreichen Nordosten Deutschlands.

Der südliche Konverter in Bayern soll im Raum Landshut in der Nähe des Netzverknüpfungspunkts Isar errichtet werden. Derzeit prüft TenneT auf Basis des von der Genehmigungsbehörde – der Bundesnetzagentur – festgelegten Untersuchungsrahmens (von Oktober 2020) vier potenzielle Konverter-Standorte. Eine endgültige Entscheidung über den Standort wird die Bundesnetzagentur im Planfeststellungsbeschluss treffen.

Die Konverteranlagen beanspruchen jeweils eine Fläche von ca. 4,5 Hektar. Die gesamte Bauphase samt Inbetriebnahme wird voraussichtlich dreieinhalb Jahre dauern. Die Kosten für beide Konverteranlagen belaufen sich auf mehrere hundert Millionen Euro. Insgesamt liegen die Kosten für SuedOstLink bei ca. vier bis fünf Milliarden Euro.

Konverter werden zur Umwandlung zwischen Wechsel- und Gleichstrom benötigt. Um den in Nord- und Ostdeutschland erzeugten Wechselstrom aus Windkraftanlagen verlustarm zu den Ballungsräumen und Industriezentren in Süddeutschland zu transportieren, wird er im nördlichen Konverter in Gleichstrom umgewandelt und dann im südlichen Konverter wieder in Wechselstrom umgewandelt. Aus diesem Grund werden diese Anlagen auch Stromrichter genannt.

Die aktuelle Vergabe für die beiden Konverteranlagen bezieht sich auf die im Bundesbedarfsplangesetz (BBPlG) als Vorhaben 5 des SuedOstLink bezeichnete Maßnahme, die eine Übertragungskapazität von zwei Gigawatt (GW) hat. Mit der jüngsten Novelle des BBPlG haben Bundestag und Bundesrat SuedOstLink um ein weiteres Gleichstromsystem mit einer zusätzlichen Übertragungskapazität von zwei GW erweitert. Dieses Vorhaben 5a soll vom Raum Klein Rogahn westlich von Schwerin ausgehen und ab dem Landkreis Börde westlich von Magdeburg ebenfalls in der SuedOstLink-Trasse verlaufen. Für das Vorhaben 5a sind je ein Konverter in Klein Rogahn westlich von Schwerin sowie im Raum Isar erforderlich. Hierfür wird es eine weitere Ausschreibung und Vergabe geben.

 

Weitere Informationen

50Hertz

Volker Kamm: T 030/5150-3417, M 0172/3232759, E volker.kamm(at)50hertz.com 

TenneT

Ulrike Hörchens: T 0921/50740-4045, M 0151/17131120, E ulrike.hoerchens(at)tennet.eu 

Share this:

Möchten Sie mehr erfahren?

Ulrike Hörchens

Leiterin Unternehmenskommunikation Deutschland