Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 41 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 41 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News News

Starke Leistung für die Energiewende: TenneT-Trafos erreichen das TenneT-Umspannwerk Heide/West

Downloads & Kontakt
  • Herzstücke für neues Umspannwerk Heide-West der Westküstenleitung erreichen in der Zeit vom 20. auf den 23. Dezember 2017 ihr Ziel
  • Per 87,5 Meter langem Straßentransport und mit einem Gesamtgewicht von jeweils 572 Tonnen geht es vom Hafen Büsum nach Heide
  • Trafos verbinden regionale Stromnetze mit dem TenneT-Netz  und sorgen für zukunftssicheren Abtransport regional erzeugter Windenergie  

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT ist verantwortlich für einen sicheren Stromnetzbetrieb in Schleswig-Holstein und weiten Teilen Deutschlands. Stromerzeuger und Stromverbraucher werden durch die tägliche Arbeit des Bayreuther Unternehmens optimal und rund um die Uhr miteinander verbunden. Um die Versorgungssicherheit nach Abschaltung der Kern- und weiterer Großkraftwerke auf gleichbleibend hohem Niveau zu gewährleisten, verbindet TenneT die Windmüller Norddeutschlands mit den Verbrauchern in der Mitte und im Süden. Die Westküstenleitung ist hierfür ein wichtiges Leitungsbauprojekt und Umspannwerke sind die Knotenpunkte, um den  vor Ort eingesammelten Windstrom hochzutransformieren und effizient Richtung Süden zu transportieren. In der Zeit vom 20. auf den 23. Dezember 2017 werden die beiden Transformatoren zum neuen Umspannwerk Heide/West angeliefert. Sie verbinden das regionale Stromnetz mit dem Höchstspannungsnetz der TenneT und sind damit die Herzstücke der Anlage.  

Die sogenannten Direktkuppeltransformatoren verbinden die 380 Kilovolt (kV) Ebene von TenneT mit dem 110-kV-Netz der Schleswig Holstein Netz AG. Mit einer Übertragungskapazität von jeweils 300 Megavoltampere (MVA) können diese rein rechnerisch Strom für rund eine Millionen Haushalte transformieren. TenneT gewährleistet mit diesen Transformatoren, dass der landseitig erzeugte Windstrom zukunftssicher in das Übertragungsnetz integriert und abtransportiert werden kann. Die Hauptaufgabe der Trafos ist also vergleichbar mit einer Autobahnauffahrt, die Bundes- und Landesstraßen mit einer Autobahn verbindet.  

Nachdem die Trafos vom Hersteller GE Grid Solutions in Mönchengladbach per Schiff nach Büsum transportiert worden sind, werden Sie dort am 06. Dezember per Schwimmkran umgeladen und für den Straßentransport vorbereitet. Der Schwerlasttransportzug besteht dabei aus einer sogenannten Kesselbrücke, die den jeweiligen Transformator trägt, und einer Zug- sowie Schubmaschine. Das Transportgewicht der Trafos von jeweils 260 Tonnen wird mittels der Kesselbrücke  auf 32 Achsen verteilt. Insgesamt haben die Transporte dann eine Länge von 87,5 Meter und ein Gesamtgewicht von 572,4 Tonnen. Um die Verkehrsbeeinträchtigung zu minimieren, startet der erste Transport voraussichtlich am 20. Dezember gegen 23:00 Uhr am Hafen Büsum (Segeltörn 31). Nach rund vier Stunden soll er das rund 20 Kilometer entfernte TenneT-Umspannwerk südwestlich von Heide erreichen. Am 21. Dezember wird der erste Trafo dort entladen und auf sein Fundament gezogen. Als Leerfahrt geht es dann für den Transportzug zurück nach Büsum, wo am 22. Dezember der zweite Trafo für den Transport vorbereitet und spätabends Richtung Heide gefahren werden soll.  

Da die Transporte der Trafos ohne Anbauteile und Isolieröl durchgeführt werden, beträgt das Transportgewicht der Trafos 260 Tonnen. Rund drei Monate dauert anschließend die Vorbereitung für die Inbetriebnahme. Das Betriebsgewicht beträgt dann jeweils 370 Tonnen, wovon rund 90 Tonnen Isolieröl sein werden. TenneT investiert für das Gelingen der Energiewende in Schleswig-Holstein insgesamt rund drei Milliarden Euro für den zukunftssicheren Abtransport von regional erzeugtem Grünstrom.    

Die Westküstenleitung  

Die insgesamt rund 140 Kilometer lange Westküstenleitung wird in vier Bauabschnitten zwischen Brunsbüttel und Klixbüll (bei Niebüll) sowie von dort in einem geplanten fünften Abschnitt bis zur dänischen Grenze gebaut, um den Windstrom an der schleswig-holsteinischen Westküste aufzunehmen und dessen Transport in die Verbrauchszentren in der Mitte und im Süden Deutschlands zu ermöglichen. Außerdem unterstützt dieses Netzausbauprojekt die geforderte Erhöhung der Übertragungskapazität in Schleswig-Holstein zwischen Deutschland und Dänemark. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2019 vorgesehen, der geplante fünfte Abschnitt soll voraussichtlich im Jahr 2021 fertiggestellt werden. Der erste Abschnitt von Brunsbüttel nach Süderdonn ist seit Ende 2016 bereits in Betrieb und der Abschnitt zwei von Süderdonn nach Heide/West im Bau. Die Abschnitte drei und vier, von Heide bis Husum und von Husum bis Klixbüll (bei Niebüll), befinden sich bereits im Planfeststellungsverfahren.  

Möchten Sie mehr erfahren?

Markus Lieberknecht

Pressesprecher - Netzausbau onshore Süd, SuedOstLink, Bauprojekte im Bestandsnetz, Umspannwerke

0049 (0)921 50740-4098
markus.lieberknecht@tennet.eu