Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News News

Im Herzen von Hessen: Deutschlands erste hybride Statcom-Anlage im Umspannwerk Borken in Betrieb

Downloads & Kontakt
  • TenneT modernisiert traditionsreiches Umspannwerk im hessischen Borken zum Verteilkreuz für Grünstrom
  • Deutschlands erste hybride Statcom-Anlage sorgt für dynamische Spannungsunterstützung und die Bereitstellung von Blindleistung
  • Feierliche Inbetriebnahme mit Vertretern von Stadt und Landkreis unterstreicht die Bedeutung der Anlage für die Energiewende

Im Herzen von Hessen und damit auch im Herzen Deutschlands liegt seit knapp 100 Jahren der traditionsreiche Strom-Standort Borken. Über Jahrzehnte hinweg wurde in Borken konventionell Strom erzeugt und u.a. über die zweitälteste deutsche Höchstspannungsleitung in Hessen und über die jeweiligen Landesgrenzen hinaus verteilt.

Seit dem Frühjahr 2018 hat der Bayreuther Übertragungsnetzbetreiber TenneT die Anlage modernisiert und dort die deutschlandweit erste Statcom-Anlage in hybrider Bauweise errichtet. Mit dem Betrieb dieser Anlage nutzt TenneT den historischen Standort nun für eine Aufgabe im Stromnetz, die maßgeblich zum Gelingen der Energiewende beitragen wird: Die Bereitstellung von Blindleistung nach Abschaltung der Kern- und zahlreicher Großkraftwerke. Dies ist eine der wichtigsten Voraussetzung für eine zukunftssichere Stromversorgung aus erneuerbaren Energiequellen.

Insgesamt hat TenneT in der rund zweijährigen Bauphase 30 Millionen Euro in Borken investiert. Da das zusätzlich benötigte Gelände aufgrund der Überschwemmungsflächen nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stand, hatte TenneT sich dazu entschieden, die Statcom-Anlage in hybrider Bauweise zu errichten. Dadurch konnte der zusätzliche Platzbedarf auf weniger als einen Hektar reduziert werden. Für diesen zusätzlichen Flächenbedarf wurden an der Schwalm Ausgleichsmaßnahmen geschaffen. Auf einer Länge von 225 Metern wurde der Gewässerverlauf teilweise neu geschaffen, um die Lebensraumqualität für Tier- und Pflanzenarten zu verbessen und zu fördern. Diese Maßnahme wurde bereits im Frühsommer 2018 abgeschlossen und seitdem von der Tier- und Pflanzenwelt sehr gut angenommen.



Am heutigen Freitag nahm Axel Schomberg, Leiter im TenneT-Netzbetrieb, gemeinsam mit dem Borkener Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm und dem ersten Kreisbeigeordneten des Schwalm-Eder-Kreis, Jürgen Kaufmann die Statcom-Anlage feierlich in Betrieb. Während des Rundgangs bekamen alle Beteiligten einen interessanten Einblick in die Anlage und deren Funktionsweise.

Hintergrund Blindleistung:

TenneT versorgt mit mehr als 23.000 Kilometern Stromleitungen rund 41 Millionen Endverbraucher indirekt mit Strom. Der Großteil des Netzes ist dabei als eng vermaschtes Drehstromnetz aufgebaut. Damit die Stromübertragung im Netz funktioniert, wird Blindleistung für
den Spannungsaufbau benötigt. Zur Wirkleistung, die tatsächlich beim Verbraucher ankommt, sollte die Blindleistung stets im richtigen Verhältnis stehen, damit der Stromtransport
nicht beeinträchtigt wird. Das heißt, ohne Blindleistung ist kein Stromtransport möglich, jedoch reduziert zu viel Blindleistung im Netz die Wirkleistung und kann sich entsprechend negativ auf die Stromübertragung auswirken. Auf das richtige Maß kommt es an.

Vereinfacht dargestellt, ist Blindleistung die Schaumkrone eines Bieres und das Bier selbst die Wirkleistung. Wird ein Bier falsch eingeschenkt, kann sich zu viel Schaum bilden. Steht das Bier zu lange, wird der Schaum instabil, nimmt ab und die Qualität des Bieres leidet. Die Schaumkrone  sollte also stets im richtigen Verhältnis zum Bier sein. In der alten Energiewelt waren Kernkraftwerke und andere große Erzeuger, um im Bild zu bleiben, die Brauereien, die dafür sorgten, dass die Schaumkrone, also die Blindleistung, im richtigen Verhältnis zum restlichen Bier, also der Wirkleistung, geliefert wurde. Da alle Kernkraftwerke bis 2022 vom Netz gehen, wird TenneT nun zum Braumeister für Blindleistung, um seinen gesetzlichen Auftrag, rund um die Uhr ein sicheres Netz zu betreiben, auch in Zukunft erfüllen zu können.

Um die Blindleistung regeln zu können und in ausreichendem Maße für das gesamte Netz zur Verfügung zu stellen, hat TenneT bereits in zahlreichen seiner 129 Umspannwerke Kompensationsspulen und MSCDN-Anlagen installiert, die zur statischen Blindleistungsbereitstellung beitragen. Darüber hinaus hat TenneT seit 2015 im Umspannwerk Bergrheinfeld West nahe Schweinfurt den damals ersten rotierenden Phasenschieber im deutschen Stromnetz in Betrieb genommen. Diese Anlage liefert einen Beitrag zur Kurzschlussleistung dieses Netzknotens - eine Aufgabe, die zuvor der Generator des Kernkraftwerkes Grafenrheinfeld erledigte. Neben dem Bau neuer Anlagen, wie in Borken und Bergrheinfeld, unter-sucht TenneT aber auch weitere Möglichkeiten, wie beispielsweise Windkraft- und Photovoltaikanlagen durch die Bereitstellung von Blindleistung zur System- und Versorgungssicherheit beitragen können.

Über TenneT

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber in Europa. Mit rund 23.000 Kilometern Hoch- und Höchstspannungsleitungen in den Niederlanden und Deutschland bieten wir eine zuverlässige und sichere Stromversorgung für 41 Millionen Endverbraucher. Wir beschäftigen über 4.500 Mitarbeiter und sind einer der größten Investoren in die nationalen und internationalen Stromnetze an Land und auf See. Wir konzentrieren uns insbesondere darauf, die Energiewende und die Integration der nordwesteuropäischen Strommärkte zu fördern und umzusetzen.
Taking power further

Share this:

Möchten Sie mehr erfahren?

Markus Lieberknecht

Pressesprecher - Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, SuedOstLink, Umspannwerke und Bauprojekte im Bestandsnetz