Unsere Kernaufgaben

Unsere Kernaufgaben bestehen aus Übertragungsdienstleistungen, Systemdienstleistungen und der Förderung des europäischen Strommarktes. Sie ergeben sich aus unserem Auftrag als Netzbetreiber nach dem niederländischen 'Elektriciteitswet' (E-wet) and dem deutschen 'Energiewirtschaftsgesetz' (EnWG).

Unsere Kernaufgaben

Innovation

TenneT präsentiert Drehkreuz-Konzept für umfangreiches Windenergieprojekt in der Nordsee.

Weiterlesen
Unser Netz

TenneT betreibt das Hochspannungsnetz in den Niederlanden und in großen Teilen von Deutschland. TenneT überträgt Strom mit einer Spannung von 110.000 Volt (110 kV) und höher. Mit um 23.500 Kilometern Hochspannungsleitungen, überqueren wir Grenzen und verbinden Länder.

Unser Netz

Dialogveranstaltungen

TenneT lädt vor Ort zum Dialog über unsere Netzausbau-Projekte ein.

Zu den Veranstaltungen
Strommarkt

Die Energiebranche wird durch eine rasante Entwicklung gekennzeichnet. Der Prozess der europäischen Marktintegration begann vor einigen Jahren. Ziel dieser Integration ist die Schaffung eines einheitlichen europäischen Marktes, der es den Marktparteien erlaubt, auf einfache und effiziente Weise über die Grenzen hinweg mit Gas und Strom zu handeln.

Strommarkt

Kennzahlen-App iOS

Die TenneT TSO GmbH veröffentlicht in dieser App gemäß den gesetzlichen Bestimmungen netzrelevante Daten in einer für das iPhone optimierten Darstellung. 

Mehr erfahren
E-Insights

Unsere Vision ist es, einer der transparentesten Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) Europas zu sein und damit einen Wert für die Gesellschaft zu schaffen. In der Rubrik Energy Insights stellen wir Daten, Informationen und wertvolle Einblicke rund um das Thema Energie zur Verfügung.

E-Insights

E-Insights

Hier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um TenneT.

Weiterlesen
Unternehmen

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für Strom in Europa mit Geschäftstätigkeiten in den Niederlanden und in Deutschland. Unsere Aufgabe ist es, die rund 42 Millionen Endverbraucher in unseren Märkten zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom aus unserem Hoch- und Höchstspannungsnetz zu versorgen. Unsere Anstrengungen zur Erfüllung der Erwartungen unserer Stakeholder stehen unter dem Motto ,,verantwortungsbewusst", ,,engagiert" und ,,vernetzt".

Unternehmen

Wir sind TenneT

Wir versorgen rund 42 Millionen Menschen zuverlässig und rund um die Uhr mit Strom.

Weiterlesen
News Corporate

Geschäftsbericht: TenneT investiert in Innovationen, neue Technologien und Infrastruktur für die Energiewende

Downloads & Kontakt
  • 2018 investierte TenneT 2,3 Milliarden Euro (2017: 1,8 Milliarden Euro) in Energiewende und Versorgungssicherheit (Netzverfügbarkeit lag 2018 bei 99,9988 Prozent
  • Bei einem EBIT (ohne Sondereffekte) von 819 Millionen Euro betrug der nachhaltige Umsatz 4,2 Milliarden Euro
  • TenneT setzt verstärkt auf Innovationen für ein flexibles, bezahlbares Energiesystem auf Basis von erneuerbarer Solar- und Windenergie und grünem Wasserstoff

Um die Energiewende voran zu bringen, wird sich der Übertragungsnetzbetreiber TenneT auf Innovationen, die Optimierung des bestehenden Übertragungsnetzes sowie auf den Ausbau der Übertragungsnetze in Deutschland und den Niederlanden und der Interkonnektoren zwischen Staaten konzentrieren. Dies geht aus dem integrierten Geschäftsbericht für 2018 hervor, den der in Deutschland und den Niederlanden tätige Netzbetreiber TenneT heute vorstellt. Demnach blieb die Verfügbarkeit der Übertragungsnetze (Versorgungssicherheit) auch 2018 mit 99,9988 Prozent auf einem hohen Niveau. Damit gehören die von TenneT betriebenen Stromnetze in Deutschland und den Niederlanden weiterhin zu den zuverlässigsten der Welt.


TenneT erzielte 2018 erneut ein sehr gutes finanzielles Ergebnis und investierte in Deutschland und den Niederlanden 2,3 Milliarden Euro in die Energiewende.

Manon van Beek, CEO von TenneT, erklärte: „Ich sehe es als unsere gesellschaftliche Verantwortung an, dazu beizutragen, dass die Auswirkungen der Energiewende auf Versorgungssicherheit und Kosten bestmöglich bewältigt werden. Dazu müssen wir unsere Netze sowohl an Land als auch auf See weiter ausbauen und optimieren. Gleichzeitig müssen wir aber auch mit Hilfe von neuen Technologien die Kapazität dieser Infrastruktur besser, flexibler und effizienter nutzen. Das hilft, zusätzlichen Netzausbau in Zukunft zu reduzieren. Damit wir unsere umfangreiche Projektagenda schnell umsetzen können, bedarf es der Zusammenarbeit. Wir werden daher einen breiten Dialog auf allen Ebenen und über die Strombranche hinaus anregen, mit dem Ziel, die richtigen Anreize für mehr Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit durch digitale Innovation und energiesystemisches Denken zu schaffen und zu erhalten. Derzeit liegt der Fokus teilweise einseitig auf Investitionen in technische Anlagen.“

FINANZIELLE ERGEBNISSE ENTSPRECHEN DEN ERWARTUNGEN 

Wesentliche nachhaltige Finanzkennzahlen 1) (in Millionen Euro) 20182017
Umsatz4.1763.948
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)806897
Um Sondereffekte bereinigtes EBIT819742
Investitionen in Sachanlagen2.2531.774
Gesamtvermögen21.78320.412
Verzinsliche Nettoverschuldung8.7127.687
Dividende an den niederländischen Staat120147

1) Im Unterschied zum Ausweis nach internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) basieren die nachhaltigen Finanzdaten auf dem Prinzip der periodengleichen Erfassung von regulatorischen Forderungen und Verpflichtungen in Verbindung mit TenneTs Aktivitäten. Aus vergangenen Ereignissen resultierende Beträge, die über zukünftige Netzentgelte eingenommen oder zurückgegeben werden müssen, werden ebenfalls ausgewiesen, wohingegen die IFRS dies nicht zulassen. 

Nachhaltiger Umsatz und EBIT

Der Umsatz von TenneT in Höhe von 4.176 Millionen Euro im Jahr 2018 ist im Vergleich zum Jahr 2017 um sechs Prozent gestiegen. Gründe sind vor allem höhere Erlöse für gestiegene Netzkosten und zusätzliche Umsätze infolge einer wachsenden Kapitalbasis des Unternehmens. Der EBIT sank von 897 Millionen Euro im Jahr 2017 auf 806 Millionen Euro 2018. Bereinigt um Sondereffekte erhöhte sich der EBIT 2018 um zehn Prozent auf 819 Millionen Euro. Dieser Anstieg wurde vor allem durch das Wachstum des Anlagevermögens getrieben, das zu einem höheren Ertrag aus Kapitalrückzahlungen führte.

Investitionen und Finanzierung

Der CFO von TenneT, Otto Jager, erklärte: „Die finanziellen Ergebnisse von TenneT entsprechen den Erwartungen unserer Kapitalgeber. Zur Umsetzung unseres umfangreichen Investitionsprogramms, für das auch zusätzliches Eigenkapital benötigt wird, müssen wir uns weiterhin umfassenden Zugang zu den Kapitalmärkten erhalten.“
Im vergangenen Jahr investierte TenneT 2.253 Millionen Euro. Hiervon wurden 1.370 Millionen Euro in Deutschland und 876 Millionen Euro in den Niederlanden investiert. Diese Investitionen erklären auch den Anstieg der verzinslichen Nettoverschuldungen um 13 Prozent auf 8.712 Millionen Euro zum 31. Dezember 2018.
TenneT legt großen Wert auf seine Vorreiterrolle im Bereich nachhaltige Finanzierung. Als Teil seines Engagements im Bereich der unternehmerischen sozialen Verantwortung (CSR) gab der Netzbetreiber 2018 im Rahmen seines Programms für grüne Anleihen erneut grüne Anleihen aus. Der Wert betrug 1,25 Milliarden Euro. Zudem wurden durch eine grüne Privatplatzierung in den USA (USPP) 500 Millionen Euro eingenommen. Darüber hinaus hat TenneT von der Europäischen Zentralbank grünes Hybridkapital in Höhe von 100 Millionen Euro und weitere 350 Millionen Euro als Eigenkapital vom niederländischen Staat erhalten.

Ratings für vorrangige ungesicherte Verbindlichkeiten zum 31. Dezember 2018

Langfristiges RatingKurzfristiges Rating
Standard & Poor’sA- (stabile Aussichten)A-2
Moody’s Investors ServiceA3 (stabile Aussichten)P-2


GEPLANTE INVESTITIONEN

TenneT wird in den nächsten zehn Jahren voraussichtlich ca. 35 Milliarden Euro investieren, davon 23 Milliarden Euro in Deutschland und zwölf Milliarden Euro in den Niederlanden. Der Anstieg des Investitionsvolumens im Vergleich zum Vorjahr beruht vor allem auf geplanten Investitionen in Höhe von fünf Milliarden Euro in die Anbindung von Offshore-Windenergie im niederländischen Teil der Nordsee bis 2030. 

STÄRKERE INTEGRATION DES NORDWESTEUROPÄISCHEN STROMMARKTS

TenneT ist überzeugt davon, dass die Energiewende nur mit einem hohem internationalen Vernetzungsgrad realisiert werden kann und arbeitet daher daran, die nordwesteuropäischen Strommärkte zu integrieren. Die internationale Verzahnung bietet zusätzliche Versorgungssicherheit in den miteinander verbundenen Märkten und trägt zu einem integrierten europäischen Markt für nachhaltige Energie bei. Mit den in Bau befindlichen Seekabel-Verbindungen COBRA-Kabel und NordLink sowie der 2018 in Betrieb genommenen Verbindung zwischen den Niederlanden und Deutschland (Doetinchem – Wesel) betreibt TenneT insgesamt 16 Interkonnektoren. Damit wird das Hochspannungsnetz von TenneT zum wesentlichen Verbindungsglied im europäischen Stromnetz.

OFFSHORE-NETZAUSBAU SCHREITET VORAN

Das Offshore-Netz im deutschen Teil der Nordsee wächst: 2018 wurden fast 17 Terawattstunden Strom aus Offshore-Windparks an Land gebracht. Die Übertragungskapazität der von TenneT betriebenen Offshore-Netzanbindungen stieg auf 6.232 Megawatt (MW) an und erfüllte damit bereits nahezu die Zielvorgabe der deutschen Bundesregierung für 2020. Bis 2023 wird die Übertragungskapazität durch zwei weitere Offshore-Anbindungsprojekte auf über 8.000 MW steigen. Im niederländischen Teil der Nordsee wird TenneT bis 2023 Offshore-Netzanbindungen mit einer Gesamtkapazität von 3.500 MW bauen. Bis 2030 wird TenneT weitere Offshore-Netzanbindungen mit insgesamt 6.100 MW Übertragungskapazität 2) errichten, darunter zwei Gleichstrom-Anbindungen mit jeweils 2.000 MW Kapazität.

2) Fahrplan für Offshore-Wind bis 2030: https://www.rijksoverheid.nl/documenten/kamerstukken/2018/03/27/kamerbrief-routekaart-windenergie-op-zee-2030  

INNOVATION FÜR BESSERE NUTZUNG BESTEHENDER UND NEUER INFRASTRUKTUREN

Um die Energiewende zu beschleunigen, setzt TenneT neben dem notwendigen Ausbau der Netzinfrastruktur auch darauf, bestehende Stromleitungen und Anlagen intelligenter zu nutzen, neuen Technologien einzusetzen und dazu innovative Partnerschaften einzugehen. Beispiele sind:

  • Im Projekt InnoSys 2030 in Deutschland erforscht TenneT gemeinsam mit den anderen Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern, Universitäten und anderen Marktpartnern neue IT-Lösungen, um die Übertragungsfähigkeit bestehender Leitungen flächendeckend zu erhöhen. So könnte durch eine stärker automatisierte Steuerung der Stromnetze mehr Energie transportiert werden. Dies soll dazu beitragen, zukünftig notwendigen Netzausbau zu reduzieren.
  • TenneT wird die Pilotprojekte mit Vandebron in den Niederlanden und Sonnen in Deutschland um ENGIE, Escozon & Energie Samen, Scholt Energy & Enervalis und wiederum Vandebron ausweiten. Die Projekte untersuchen neue Möglichkeiten, wie etwa dezentrale Batterien, Wind- und Solarenergie, Industrieanlagen und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen im Sinne des Ausgleichs von Stromangebot und Nachfrage gesteuert werden können. 
  • Gemeinsam mit der Mercedes-Benz Energy GmbH hat TenneT in Deutschland die Machbarkeit innovativer Systemdienstleistungen für das Übertragungsnetz untersucht. Die Anfang Februar 2019 vorgestellten Ergebnisse zeigen, dass Autobatteriespeichersysteme die Aufgaben großer Kraftwerke übernehmen und wesentlich zur Netzstabilisierung und -wiederaufbau nach Stromausfällen beitragen können.
  • TenneT hat die Idee eines Windenergie-Verteilkreuzes entwickelt, dass bis 2050 bis zu 100 Gigawatt Offshore-Windenergie an die Übertragungsnetze der Nordsee-Anrainerstaaten anbinden soll. Die Pläne für das Windenergie-Verteilkreuz in der Nordsee werden im Rahmen eines Konsortiums mit Energienet, Gasunie und dem Hafen von Rotterdam weiter ausgearbeitet. Technische Entwürfe, wirtschaftliche Gründe, mögliche Standorte sowie aufsichtsbehördliche Vorgaben und Marktanforderungen werden derzeit analysiert. Die Ergebnisse sollen noch dieses Jahr veröffentlicht werden
  • TenneT ist überzeugt, dass auch grüner Wasserstoff mit seinem Potenzial als Speicher für erneuerbaren Strom (durch Elektrolyse) und für die Sektorenkopplung eine wichtige Rolle im Energiesystem der Zukunft spielen wird. Dies haben TenneT und Gasunie in einer Studie zur Energieinfrastruktur der Zukunft, dem „Infrastructure Outlook 2050“ untersucht. Gemeinsam mit Thyssen Gas und Gasunie Deutschland plant TenneT außerdem in Niedersachsen eine 100 MW-Power-to-Gas-Anlage. Diese soll schrittweise ab 2022 ans Netz gehen und grünen Strom in Gas umwandeln, um so neue Speicherpotenziale für erneuerbaren Strom zu erschließen (ELEMENT EINS). Darüber hinaus hat TenneT mit Shell und Siemens einen Vorschlag gemacht, um mit einer an Power-to-Gas gekoppelten Ausschreibung von zusätzlicher Offshore-Winderzeugung zwischen 2026 und 2030 Power-to-Gas schnell und wirtschaftlich weiter zu entwickeln. 
  • Die stärkere Fokussierung auf Innovation spiegelt sich auch in dem von den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern veröffentlichten ersten Entwurf des Netzentwicklungsplans 2030 (Version 2019), der ebenfalls technologische Innovationen für einer besseren Nutzung des Netzes vorsieht, wider. 

 

Integrierter Geschäftsbericht 2018 und Grüner Finanzbericht 2018

Weitere Informationen zu TenneT finden sich im integrierten Geschäftsbericht 2018, der online unter https://annual report.tennet.eu/ verfügbar ist.

TenneT hat seinen Grünen Finanzbericht 2018 veröffentlicht. Darin finden sich nähere Informationen zur „grünen“ Finanzierung des Investitionsportfolios von TenneT durch die Ausgabe grüner Anleihen (seit 2015).

Hinweis für Redakteure (nicht zur Veröffentlichung): Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TenneT Media Relations unter +49 (0)921 50740 4045 oder per E-Mail an ulrike.hoerchens(at)tennet.eu.

Zugehörige Dateien

Share this:

Möchten Sie mehr erfahren?

Jeroen Brouwers

Media Relations

+31 (0)26 373 26 00

press@tennet.eu